Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 19. September 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. September 2006
    Der Vorreiter der Kameraüberwachung, Großbritannien, legt nach: Überwachung ist noch nicht genug, Maßregelung in Echtzeit ist angesagt. Dafür stattete die Stadt Middlesbrough nun sieben der insgesamt 158 Überwachungskameras in der Stadt nun mit Lautsprechern aus. Wegen zunehmendem "asozialem Verhalten" habe man die Maßnahme ergriffen, die es erlaubt, per Lautsprecherdurchsage die Bürger zu maßregeln.

    "Es geht nicht darum, die Menschen zu kontrollieren, es geht darum, die Straßen für die Mehrheit der Menschen sicherer zu machen, die die Gesetze achten und die Haltung derer zu ändern, die Ärger machen. Es richtet sich gegen nicht akzeptables Verhalten und lässt die Leute zweimal nachdenken."

    So der Manager des städtischen Überwachugssystems Jack Bonner. Wenn sich das System im Stadtzentrum bewährt, soll es auch auf Wohngebiete ausgedehnt werden.

    Per Lautsprecherdurchsage wird nun beispielsweise ein Radfahrer, der den Gehweg verwendet, darauf hingewiesen, doch bitte die Straße zu nutzen. Ebenso kann beispielsweise per Lautsprecher darauf hingewiesen, dass man sich in einer videoüberwachten Gegend befindet und das momentane Verhalten aufgezeichnet wird, oder dass der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit verboten sei.

    Bonner wies darauf hin, dass es den Überwachern nicht erlaubt sei, die Passanten grob zurechtzuweisen.

    "Wir gestalten die Anweisungen höflich, und wenn der Verstoßende sein Verhalten ändert, sagt der Überwacher "Danke". Wir halten das für eine nette Geste zum Schluss".

    Die Mehrheit der so überwachten und bei Bedarf fernerzogenen Bürger würden die Kameraüberwachung begrüßen. Bisher habe es keine Anfragen gegeben, sie wieder zu entfernen. Was auch die Kommentatoren des Berichts im Daily Mail ängstigt. Die heutige Generation sei wohl die letzte, die sich an überwachungs- und maßregelungsfreie Zeiten erinnern wird, so eines der Leserstatements. Für später aufwachsende Generationen wird der Hinweis per Lautsprecher und Überwachungskamera, das Ballspielen sei nicht gestattet oder die Mittagsruhe einzuhalten, wohl selbstverständlich sein.

    Immerhin: dass es nicht mehr um Terrorismus geht, sondern schlicht um die flächendeckende Zurichtung der Menschen an den Idealtypus des hörigen, gehorsamen Bürgers, wird mit der Aktion in Middlesbrough klar. Auch dass die Überwachung selbst, oft als Lösung aller Kriminalitätsprobleme propagiert, offenbar wenig Effekt zeigt, wird durch die Verschärfung des Überwachungsstaats in der britischen Gemeinde deutlich - die Kameras alleine lösten die Probleme offenbar nicht. Dass mit dem Ausbau der Überwachung irgendwann einmal eine Grenze erreicht wird, scheint hingegen unwahrscheinlich.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    das kann ich jetzt echt nicht glauben!!!! sowas ist für mich eine MASSENERZIEHUNG, ich finde anders kann man das nicht titulieren. ich kann mir das echt nicht vorstellen mit dem fahrrad rumzufahren und dann mit hilfe eines lautsprechers korrigiert zu werden. ich finde, dass das ein deutlicherer rückschritt in der entwicklung des menschen ist.
    ich kann die leute dort auch nicht verstehen die sich sowas gefallen lassen.
    naja engländer, konstitutionelle monarchie, teatime, da wundert mich nix mehr!!!!!!!!!!
     
  4. #3 19. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    in GB macht man sogar shampoo werbung damit, dass man auf den 320 aufnahmen pro tag wenigstens gut aussehen soll........
     
  5. #4 19. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Hmm, ich weiß auch nicht so recht. Ich find das ein bisschen zu übertrieben. Ok, in Berlin könnten in bestimmten Brennpunkten ein paar Kameras mehr sein aber jetzt noch mit Lautsprechern?(
     
  6. #5 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Das ist ja mal schwachsinnig. :D
    Solche Idioten, aber die Briten sind ja schon ein komisches Völkchen.
    Irgendwie dumm, wenn da ne ganze Menschenmenge steht und der Lautsprecher einen davon erreichen soll. Dann fühlen sich wohl alle angesprochen. :eek:
    Nunja, irgendwann werden die Leute das sowieso ignorieren.
     
  7. #6 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Na so schwachsinnig ist das Ganze gar nicht. Die wachsende Kriminalität kann man nicht einfach dulden!
    Selbst hier in Deutschland wäre ich an brisanten Stellen dafür!

    Ansonsten bin ich natürlich dagegen, wenn man ehrliche Bürger auf Dinge hinweist, die etwas seltsam sind, was eben im Text erähnt wird! 8o

    Irgendwann geht die Überwachung mal so weit, dass die Menschen sich selber schädigen werden. Das ist wie eine Maschine, gegen die die Menschheit nichts mehr ausrichten kann!
     
  8. #7 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Das ganze zeigt uns doch nur eins.
    Big Brother is growing and growing and´becomes to "BIG PAPA"

    Naja was solls werden sich einige denken, ich finde es aber erschrekend was alles die Leute mit sich machen lasssen und das Ganze im Namem der Sicherheit.

    Na klar, lassen das die Leute mit sich machen, wenn Ihnen Tag für Tag die Terrorgefahr verdeutlicht wird.
    Ich meine bevor in London noch eine Bombe hochgeht, denken sich die Leute, kann man ja die Komplette Stdat mit mehr als 300000 Kameras austatten und jeden Winkel auskundshcaften, in der Hoffnnung, das künftig Terroristen schneller erkannt werden.

    Aber erklärt mir mal bitte, wie man einen Teroristen an seinem Aussedhen erkennt ode ran den sachen die er mit sich trägt??

    Ich meine man kann kein Terroranschlag so vorbeugen aber dennoch hilft es ein Anschlag schneller aufzuklären, wenn man bilder von den Jugns hat.

    Na ja , ich denke sowas wird bald als normal gelten , in London gibts die dinger shcon lange aber wie lange dauert es , bis sowas auich hier zu Lande zur Normalität wird.

    Alles ist irgendwie mit ambivalenten gefühlen zu betrachten einerseits kann man das gut finden anderrseits ist es ein erheblicher einschnitt in die Freiheit jeden bürgers.

    Terror, Terror , Terror, Terror

    Da sind Terroristen in Afghanistan , b0mbt sie, da waren auch Terroristen im Irak , also wurden die auch zerbombt.
    Es wurden sogar im Namen der Terrorbekämpfung jedwede Menschenrechte außer Kraft gesetzt und Teroristen auf Guantanamo Bay eingeschlossen und gefoltert oder was acuh immer.

    Dioe ganze Welt hat zugeschaut und durfte nichts Sagen , da sie sonst auch zu Terosristen deklariert wurden.

    Wer nicht mein Freund ist , ist mein Feind.

    Also Leute ich hasse Terror, Terror ist :poop:, aber wie deiniert man Terror?????

    Denn, sowas wie guantanomo Bay ist für mich auch terror, terror auf die Freiheit jedes einzelnen.
     
  9. #8 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    das ist echt krass...

    bin gespannt wann es bei uns soweit ist ....

    bislang ist ja alles schlechte aus dem Ausland kopiert und irgendwie übernommen worden ....

    siehe LKW MAUT, das war auch nur die Spitze des Eisbergs....
     
  10. #9 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Das hört sich ja schon an wie im Film "Demolition Man" mit Sylvester Stallone, wo Fluchereien mit Geldstrafen sofort geahndet werden!
    Schlimm, dass die Leute aus Angst vor dem "Terrorismus" auch oft mit der zunehmenden Überwachung und Rechtebeschneidung einverstanden sind...:(
     
  11. #10 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    sagen sie wollen wollen uns nicht kontorillieren aber nach was siehts denn aus, für mich ist das ein schwachsinn man hat ja dann kaum ´´privatsphäre´´ wenn dich andauernd andere leute kontrollieren was man macht also dann wird die zahl der menschen wo zuhause hocken sich erhöhen denk ich mal:) hoffentlich geht das nicht dem schwachsinn so weit das das auch noch bei uns eingeführt wird

    PS: erinnert mich irgendwie an einem film von jim carrey ! ^^
     
  12. #11 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Wieder einen Schritt näher am gläsernen Menschen. Dazu kommen noch bald die neuen Reisepässe und Google ist sowieso dabei. Und die scheiss Paybackpunkte, tragen schön dazu bei das Kaufverhalten zu beobachten? Ich könnte noch ne Menge mehr nennen.

    Ich sage nur Überwachungsstaat. Soweit kommt es bei uns auch noch.
     
  13. #12 20. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Statt mal lieber die Gründe dieses s.g. "assozialen Verhaltens" aufzudecken und etvl zu beseitigen... Naja kann man wohl leider nichts machen ... wie gesagt irgdwie werden wir uns schon dran gewöhnen (müssen?)
     
  14. #13 21. September 2006
    AW: Überwachung in GB: Der große Bruder lernt sprechen

    Wow das ist echt mal ne harte Sache...
    Wie kann man den sowas machen, wenn das so weitergeht, hat die "normale " Bevölkerung bald gar keine Rechte mehr
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...