Urteil: Fahrlehrer durfte mit 1,49 Promille "arbeiten"

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von C.R.E.A.M., 7. April 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. April 2006
    Nach einem nun veröffentlichten Urteil des Oberlandesgerichtes Dresden durfte ein Fahrlehrer trotz eines Blutalkoholwertes von 1,49 Promille einer Fahrschülerin Fahrstunden erteilen.
    Das zuständige Amtsgericht verurteilte den Fahrlehrer in erster Instanz noch wegen fahrlässiger Trunkenheit im Straßenverkehr, die eingelegte Revision führte nun zum Freispruch.
    Nach Auslegung des OLG Dresden führte jedoch nicht der Fahrlehrer das Auto (er gab nur eine einzige Anweisung während der Fahrt), sondern die Fahrschülerin, die schon 20 Fahrstunden hinter sich hatte.

    Quelle: klick

    Lool? ?(Man könnte meinen das käme von der Bild...und der 1.April is auch schon vorbei.
    Kann mir das schlecht vorstellen
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. April 2006
    Naja wie gesagt er is ja nicht selber gefahren.
    Dich kann ja auch keiner verknacken weil du als Beifahrer 2 Promille intus hast.
    Aber bei einem Fahrschüler..hm..weiss nich.
    Müsste man die § für die Fahrschulgesetze kennen.
     
  4. #3 9. April 2006
    Ich find des eigentlich ne Schweinerrei...des wird bestimmt nun zur Gewohnheit für den..^^
    Aber naja..er ist eben nicht gefahren und es war ja keine richtige Fahranfängerin ^^
     
  5. #4 12. April 2006
    Ja klar kann dich als Beifahrer keiner verknacken, wenn du zwei Promille intus hast! Aber das ist ja hier, wie ich finde, was völlig anderes. Ein Fahrlehrer ist ja nicht nur ein Beifahrer!Er muss ja ständig hellwach sein und sofort eingreifen können, wenns ernst wird!Da ist es ja egal, ob die schon 20 oder erst 2 Fahrstunden hinter sich hat, Fahrschule ist Fahrschule!Das kann ja echt nicht angehen, wo kommen wir denn da hin! Also wenn ihr mich fragt war der Richter bei dem Urteil auch nich ganz nüchtern!!!
     
  6. #5 12. April 2006
    Also ich denke in bisschen krank ist das auf jeden fall..ich mein, wenn in der fahrschule geblitzt wirst, ist auch der fahrlehrer schuld und muss dafür gerade stehen.
    und wenn jemand in der fahrschule ist, ist er nunmal noch nicht soweit alleine rumzufahren, da er die prüfung noch nicht bestanden hat...in dem fall muss der fahrlehrer jederzeit in brenzligen situationen eingreifen können und mit 1,5 promill is das wohl nciht wirklich möglich
     
  7. #6 12. April 2006
    LOL! Klingt echt wie nen schlechter Scherz. Man sollte ihm meiner Meinung nach die Fahrlehrerlizenz entziehen, weil sowas auf jeden Fall die Fahrschülerin und den Fahrlehrer in Gefahr bringt und, wie schon erwähnt, nach solchen Urteile sich das verschlimmern wird, nicht nur bei dem Fahrlehrer sondern u. U. auch bei anderen, weil die sich denken, hm, wenn der das darf, darf ich das auch.
     
  8. #7 12. April 2006
    LOL!!! Auch wenn die Fahrschülerin keine Anfängerin ist kann sie trotzdem ein Fehler machen. Somit bringt der Fahrlehrer beide in Gefahr. So ein Urteil ist eigentlich ein Witz. X(
     
  9. #8 12. April 2006


    jo aber als fahrschüler kanste normalerweise noch net perfekt autofahren denn sonst müsteste ja die stunden net machen... also ich find die entscheidung falsch
     
  10. #9 12. April 2006
    also bei meinem Fahrlehrer kann ich mir das echt vorstellen.
    Das is voll der Assi, dauernd am rauchen (während ich fahre), brüllt immer rum und so.
    Geht ein voll auf die Eier. Aber man muss ja leider hingehen....
     
  11. #10 16. April 2006
    boah heftig.....voll :poop:...stell dir mal vor da wär n unfall passiert.....
    sowas is echt :poop:...und wie soll die bitte was lernen.....die wird doch wascheinlich eh nicht korrigiert von dem,wenn der eh voll is.....echt :poop:
     
  12. #11 16. April 2006
    eigentlich gehört dem die fahrlehrerlizenz etzogen denn sowas ist unverantwortlich denn es hätte wer weiß was passieren können

    ob nun die fahrschülerin schon kurz vor der prüfung war oder nicht ER als fahrlehrer hat die verantwortung und die hat er GROB FAHRLÄSSIG (meiner meinung nach) vernachlässigt aber wenn halt so eine birne von richter das anders sieht kann zumindest der kleine mann nix dagegen tun

    hoffe die staatsanwaltschaft geht in berufung oder revision und fechtet das urteil an denn das kanns nicht sein

    nur ne frage der zeit bis sowas schule macht und ich den ersten aus dem auto kratzen muß weil der fahrlehrer besoffen war aber wir werden ja sehen wies weiter geht


    mfg Oliver
     
  13. #12 16. April 2006
    LOL ich versteh die welt net mehr... was kommt wohl als nächstes?...
     
  14. #13 16. April 2006
    übelst alda man man!echt schei*e:D
     
  15. #14 18. April 2006
    Halte ich für unverantwortlich, da dieser Fahrlehrer ja auch eien Verantwortung gegenüber der Fahrschülerin hat. Auch wenn sie schon 20 Fahrstunden hatte kann dies nicht zur Milderung des Urteils kommen. Die mildeste Strafe wäre der Entzug der Fahrlehrerlizens gewesen...
    Aber Fahrlehrer scheinen allgemein sehr unverantwortlich zu sein, da bei nem Kollegen von mir die erste Fahrstunde auch recht interessant war. Er hatte noch nie nen Auto gefahren und als er dann losfuhr, tippte die Fahrlehrerin ganz relaxed ne SMS, ohne auf den Straßenverkehr zu achten. Naja...

    ...8)
     
  16. #15 18. April 2006
    ein fahrlehrer sollte ein vorbild für den schüler sein. Es ist unverantwortlich und nicht zu akzeptieren das er trotzdem an diesem tag unterrichten durfte!
     
  17. #16 18. April 2006
    Also mein Fahrlehrer hat immer gesagt, dass er der eigentliche Fahrer des Fahrzeugs ist, und somit er auch dafür haften muss wenn ich " :poop: baue".
    Also der Fahrlehrer nüchtern sein muss um Fahrstunden zu geben, da er der eigentliche Fahrer ist.

    greezzzzzz gOnzO/88\
     
  18. #17 19. April 2006
    wie so oft gibt es zwei ansichten der sache:
    1. der man ist nebensitzer also nicht fahrer
    2. er ist fahrlehrer und muss konzentriert /(bei fehlverhalten auf seiten des Schülers) eingreifen können

    Aber ich kenn leute die fahren besser wenn sie was getrunken haben :rolleyes:
    na egal tut nichts zur sache. Auf jeden fall finde ich es nicht so gut denn wenn der Schüler man nen fehler macht dann mus der lehrer mit den zweiten pedalen ja noch eingreifen können. Nur mit verschossenem blick und schwindelgefüh geht das etwas schlechter also nüchtern :)
     
  19. #18 19. April 2006
    das ist ja auch echt mal ein super vorbild muss ich sagen ?(
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...