US-Schüler klagen gegen einen Anti-Plagiatsdienst

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 1. April 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. April 2007
    An amerikanischen Schulen und Universitäten wird neuerdings ein Dienst namens Turnitin verwendet, um Plagiate bei Arbeiten von Studenten und Schülern zu entdecken. Dazu werden die Ausarbeitungen an die Firma iParadigms geschickt und dort analysiert und abgespeichert.

    Vier noch minderjährige Schüler von High Schools in Virginia und Arizona klagen jetzt vor dem Bundesgericht gegen dieses Unternehmen. Sie fordern einen Schadensersatz in Höhe von 900.000 US-Dollar, da iParadigms das Copyright der Schüler verletzen soll. Die Werke nutzt die Firma für eigene Zwecke, ohne die Schüler zu entschädigen. Durch die ständig eingereichten Arbeiten wird die Datenbank immer größer und der Dienst somit effektiver.

    Zusätzlich sehen die Kläger ihre Persönlichkeitsrechte verletzt, da davon ausgegangen wird, dass jeder schuldig ist, bis das Gegenteil bewiesen wird. Der Datenschutz wird ebenfalls nicht beachtet, da es keine Möglichkeit gibt, eigene Arbeiten aus der Datenbank zu entfernen. Selbst ein ausdrücklicher Hinweis unter der Arbeit schützt nicht vor der Aufnahme in das Archiv.
    Quelle:http://winfuture.de/news,30948.html
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Schüler klagen gegen
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    914
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    309
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    4.754
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.312
  5. Schüler, die jeder kennt

    TomTom89 , 26. September 2013 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    51
    Aufrufe:
    4.386
  • Annonce

  • Annonce