USA: Krankhafte "Muskelsucht" - Immer mehr Männer sind von ihr betroffen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 22. Februar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Februar 2006
    Link:

    In den USA leiden immer mehr Männer an Muskeldysmorphie ("Muskelsucht"). Bisweilen haben sogar Top-Bodybuilder das Gefühl, schmächtig zu sein, und zeigen sich nur im Sweat-Shirt am Strand, wie Harvard-Professor Harrison Pope erklärt.
    Die gestörte Selbstwahrnehmung, die ähnlich wie bei Magersucht eine große Rolle spielt, könnte vom Mangel an Serotin, einem Botenstoff im Gehirn, kommen, der bei Muskelsüchtigen auffällig sei und für ein "Etwas-stimmt-nicht-mit-mir"-Gefühl sorge.
    Aber auch der allgegenwärtige Körperkult in den USA setzt die Männer unter Druck. Der Bizeps der Plastik-Actionfiguren hat in den vergangenen 20 Jahren seinen Umfang verdoppelt, im Fernsehen wird sehr viel für Hanteln etc. geworben.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. Februar 2006
    ja das erlebe ich sogar live da ich ja in den usa lebe
    die jungs heben stundenlang gewichte und das jeden tag. viele machen dies um den maedchen besser zu gefallen aber sicher nicht alle
    aber dass man sich immer zu unmuskuloes fuehlt ist denke ich ein ernsthaftes problem....
     
  4. #3 23. Februar 2006
    Manche sind zu dick, Andere zu dünn und wiederum Andere sind Muskelsüchtig. Wo führt das hin ?(
    Bald haben wir keine "normalen Menschen" mehr. Aber lieber etwas mehr Muskeln als zu dick zu sein bzw viel zu dünn. Ich selber trainiere auch und manchmal kommt es mir echt so vor als hätte ich viel zu wenig Muskeln obwohl ich gar nicht so wenig habe. Ein weiterer Grund ist auch der Reiz am Trainieren, denn nach dem Training hat man einfach eine positiven Reiz - Man weiß das sich Muskeln aufbauen!
     
  5. #4 23. Februar 2006
    es gibt schon heute kaum noch normale menschen.
    die medien vermitteln uns schon heute das man nie perfekt ist und man immer noch etwas für sich tuhen kann......
    das nutzen die firmen natürlich direkt aus und verkaufen fröhlich alle möglichen produkte ohne die unsere vorfahren auch alt wurden aber die leute von heute kaufen sie dennoch....
    bin auch gespannt wo uns das noch hinführen wird.
    aber eins ist klarr, bestimmt wird das jetzt wieder von den medien zu einer wirklich schlimmen sache hochgepuscht so wie es immer der fall ist...

    mfg Soulrunner
     
  6. #5 23. Februar 2006
    Das schlimme an der Sache ist ja, das wenn die sich nicht schön genug finden, dann greifen sie zu anabolen Steroiden (anabolika ect.). Was die nur nicht begreifen (weil es ja ne Sucht ist), ist, das sie dann zwar im jungen Alter, wenn sie viel trainieren, richtig Mukkis haben. wenn sie älter werden, fangen die Dinger dann aber plötzlich an runterzuhängen. Mann sieht im Alter also nicht mehr gut aus, sondern hat ****** wie ne Frau und nen kleinen ******.
    Hier mal die Nebenwirkungen: Infos
    Gibs aber auch schon in Deutschland (den Konsum). Ich geh zum Beispiel in ein Fitnessstudio, wo vor allem junge Leute auch muskelaufbauende Mittel nehmen.

    MfG
    klaus
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce