Visual Basic 6oder C++ oder...

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von gurkentisch, 8. November 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. November 2005
    Hi!!
    Ich hab mal über mein späteres Leben nachdedacht, welche Programmiersprache bringt mir Vorteile zB bei SAP??
    Denn ich hab Bock so ne Sprache zu lernen.
    Welche is leichter zu erlernen und was für Progz brauch ich??
    Bin totaler Noob auf de Gebiet^^
    Wär nice wenn ihr mir helfen könntet
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. November 2005
    Programmiersprachen sind irrelevant! Jeder IT-Student bekommt das im ersten Semester zu spüren. Die Konzepte sind entscheidend. Du solltest dich mit Algorithmen und Datenstrukturen beschäftigen. Wenn es denn etwas handfesteres sein soll, bleibt dir die Qual der Wahl. Der Markt verlangt derzeit und das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben, nach C++, Java und C#.

    Leicht ist gar nichts. Bevor du in der Lage bist vernünftig zu programmieren, zumindest so das es für Firmen wie SAP langt, kannst du dir 3-8 400 Seiten Bücher über die Programmiersprache selbst und dem Framework bzw. den API's reinziehen. Davor geht schonmal nada!
     
  4. #3 10. November 2005
    Wichtig ist auf jeden Fall Programmierpraxis. Einfach nur Bücher wälzen bringts natürlich nicht wenn man die Inhalte nicht auch anwendet. Das Erlernen der Sprache geht nur im Zusammenhang mit der Erarbeitung des Hintergrundwissens. Das kann auch in Form von Weiterbildung passieren - wenn jemand da ist den man Fragen kann ist es auf jeden Fall einfacher als wenn man sich alles selbst erarbeiten muss.
     
  5. #4 10. November 2005
    Jep das stimmt außerdem is es schwer sachen zu verstehen wenn man sie nicht anwendet
     
  6. #5 11. November 2005
    Noch n Tip von mir: Wenn du jetzt wirklich anfangen möchtest it VB oder C# warte!!! anfang 2006 kommt VS 2005 und wenn du jetzt anfängst musst du teilweise neu umlernen zumindest bei VB also am besten du wartest ziehst dir n bissel was zu algorithmen rein verinnerlichst dich n bissel mit der art des Programmierens. Also mach was leichtes Q-Basic oder die lernprogrammierumgebung Karol (echt niedlich) und wenn du das grundprinzip der Programmierung kennst, ich denk ma bis 2006 wird das nich das Problem sein, kaufst du dir n Buch C#, VB, o.ä. und fängst richtig an. Ich werds zumindest so machen. Ich hab zwar schon mit VB angefangen aber mit C# wollt ich jetz auch loslegen warte aber lieber auf die 2005 version.
     
  7. #6 11. November 2005
    nun auch meine meinung dazu..

    besonders für den einstieg empfiehlt sich meiner meinung nach vb da hier durch die einfache handhabung aufgrund der super grafischen oberfläche eine einfache programmiergrundebene geschaffen ist ... naja nun ist vb allerdings nicht das neuste deshalb rate ich dir eigentlich steig mit ner leichten programmiersprache ein (qbasic, blitzbasic oder vb) und wechsel dann auf c#

    weil dann hast du schon n grundwissen und das brauchst du bei c# allemal
     
  8. #7 11. November 2005
    Erstens ist VB != VB.NET. Beide Sprachen sind vollkommen unterschiedlich! Zum Zweiten ist Visual Studio .NET 2005 FINAL bereits erschienen. Offiziell zwar nur in der englischen Version, aber das ändert rein gar nichts. Die Funktionen bleiben die Gleichen.

    Microsoft bietet Visual Studio .NET 2005 Beta 2 und die Final Express Versionen kostenlos an. Langsam habe ich das Gefühl das ein Microsoft Programmierer in einem Forum Recht hatte mit der Aussage

    Zudem ist .NET bereits seit 5 Jahren existent und die IDE Visual Studio .NET 2003 unterstützte auch schon die Programmierung unter dem .NET Framework in der Version 1.0 mit C# und VB.NET. Schließlich besitze ich Bücher zu C# schon seit einigen Monaten und programmiere mit Visual Studio .NET 2003 und nun mit der Version 2005 in C#.
     
  9. #8 11. November 2005
    ui Autsch manchmal glaub ich ich sollt mich n bissel mehr an nen gewisses schild halten ^^
    Tut mir sry natürlich ist es nicht dasgleiche aber etliche Neuerungen gibt es dennoch nich?

    Und das es schon released ist wusst ich auch noch nicht oO das letzte mal als ich auf der site war stand irgendwo release 2006. also das tut mir jetz echt leid. BTW ich bezeichne mich ehrlich nich als Programmierer eher als NOOB ^^ aber das kommt noch.
    So also nochmal big sry ab und zu kommt das halt vor aber man könnte ja auch lieb drauf hinweisen nich?
     
  10. #9 12. November 2005
    Ich hatte mit meinem Posting nicht die Absicht jemanden bloß zu stellen. Meine Antworten verfasse ich auch nicht mit liebevoll dekorierten Herzchen :rolleyes: . Mein Posting sollte ledeglich die Tatsachen widerspiegeln. Nicht mehr und nicht weniger. Es gibt leider zahlreiche User die gerne Posten obwohl sie keine Ahnung haben. Dieser Vorwurf richtet sich allerdings nicht direkt an dich.
     
  11. #10 12. November 2005
    ich halte es für wenig sinnvoll, mit VB einzusteigen und dann auf C# zu wechseln.

    Entweder man steigt direkt mit C/C++ ein und beginnt ganz unten, oder man steigt beispielsweise mit PHP ein, wo man auch ganz gut Basiswissen von C bekommt. Man muss ja nicht gleich das erste Programm mit MFC schreiben, normalerweise fängt man ja mit der Konsole an :D
     
  12. #11 12. November 2005
    Als Neuling fang auf keinen Fall mit Java,C#,C++ an.
    Diese Sprachen sollten man nur dann erlernen wenn man eine einfache SPrache verstanden hat, weil diese sehr unlesbar sind.


    Ich rate dir 1. Visual Basic oder 2.Delphi.

    Visual Basic, sehr einfache Sprache, leserlich,absolut zu emfehlen.

    Keine unnötigen Klammern ,keine Begin udn End wie bei Delphi , später wirst du schon sehen was gemint ist wenn du nach Basic Delphi und Java machst.

    Aso benutze Visual Basic 6, die beste Version.

    Microsoft hat das dann zu Visual Studio gemacht alles in einem un Basic einige Änderungen was aber nicht berauschend ist. usserdem frisst Studio Unmengen an Ram und SPeicher.
     
  13. #12 13. November 2005
    ne, nimm c++!
    wenn du damit durchbist kannst du so gut wie munter fröhlich die anderen sprachen aneignen.

    und so schwer ist das nicht, ist eben gehobener syntax :)
     
  14. #13 14. November 2005
    Nee, C++ , ist einer der schlimmen Sprachen. Zwar wegen der effezienz benutzt aber du wirst damit kein Spaß haben.

    Nimm VB , dann wirste Spaß haben udn wenn du das halbwegs gelernt hast dann sind andere Sprachen einfach.

    Machst du das aber umgekehrt, dann wirst du die anderen nicht so einfach können weil C++,Java wirklich übele Syntax haben. Da blickt man einfach nicht durch.
     
  15. #14 16. November 2005
    hehe ich benutze nur liberty basic in der schule is aber auch shon wizig was man damit anstellen kann
    !
     
  16. #15 22. November 2005
    Wie wärs denn mit einer Basic Sprache wie z.B. PureBasic ?
    Danach kann man auf C++ umsteigen.

    MfG
    Gackt
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...