Warum beim Überbrücken erst Plus dann Minus?

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Oesey, 3. Mai 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Mai 2009
    Hallo!

    Warum ist es beim Überbrücken so, dass man die Reihenfolge einhalten soll, zuerst Plus dann Minus anzuschließen?
    Ich möchte eine technische Beschreibung, keine Anleitung wie ich ein Auto überbrücke - sondern das "warum"


    Oesey
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 3. Mai 2009
    AW: Warum beim Überbrücken erst Plus dann Minus?

    Wenn du zuerst Minus anschließt, steht die ganze Karosserie unter Masse.
    Berührst du jetzt mit dem Pluskabel irgendein metallisches Bauteil, hast du einen Kurzschluss.
    Im schlimmsten Fall explodiert die Batterie (ja, wirklich schlimmster Fall. Aber bereits selbst erlebt/gesehen)
     
  4. #3 3. Mai 2009
    AW: Warum beim Überbrücken erst Plus dann Minus?

    Wenn mans ganz richtig machen will: Sicherung raus (auf Puls). Masse dran, Puls dran, Sicherung rein. Dann ist es zu 100%sicher, dass nichts passiert.
    Aber wenn du von überbrücken sprichst, dann redest du doch von Lautsprecherkabeln, oder? Da ist es ziemlich egal was du zuerst nimmst.
     
  5. #4 3. Mai 2009
    AW: Warum beim Überbrücken erst Plus dann Minus?

    Lautsprecherkabel?
    Nein, nein - es geht darum wie man eine Autobatterie überbrückt (wie n3or) richtig erkannte!

    Was noch zu meiner Frage kommt ist eine Behauptung meines Lehrers:
    "Ihr seid doch eh nicht fähig ein Auto richtig zu überbrücken, selbst wenn ihr es macht, ist es nur Glück das nichts passiert" "Ja Herr *** dann sagen Sie uns doch ENDLICH wie es richtig geht" "Ja zuerst schließt man den Minuspol an weil man den Potentialunterschied zwischen den beiden Autos ausgleichen muss und dann den Pluspol"

    Ich hab auf zig Internetseiten geguckt und alle sind sich einig: Erst Plus dann Minus!
    Nur erklärt keiner warum es denn so ist!
    Das mit dem Fahrzeug unter Spannung stehen ist ja auf einer Seiten einleuchtend, auf der anderen nicht so ganz: Die Spenderkarre steht ja eh auf Masse - gut das Empfängerfahrzeug noch nicht! Okay ein Grund haben wir schonmal - gibt es noch was?

    Bei dem Potentialunterschied ging es ihm um sowas wie Statische aufladung ... kann da jemand was zu sagen?
    Meine Meinung:
    Ein Unterschied an Ladungsträgern zwischen den beiden Autos muss ja da sein auf Grund dessen, dass nun mal eine Batterie voll und eine leer ist? Und dadurch das man nun die eine Karre 4 Sekunden eher an Minus klempt, wird man den Unterschied auch nicht ausgleichen könnnen (und so ja die Energie auf beide Batterien verteilen?)
    Hab ich mir da jetzt kompletten :poop:it zusammengereimt oder redet mein werter Herr Lehrer wirklich so einen Mist wie ich vermute?
     
  6. #5 3. Mai 2009
    AW: Warum beim Überbrücken erst Plus dann Minus?

    Geht auch noch um die Funkenbildung.
    Pluspol zuerst an der batterie anklemmen und dann Minuspol irgendwo am Motor wo man guten Kontakt hat weil sich ja in näher der Batterie noch Knallgase befinden können... Naja.

    Ich hatte letztens noch irgendwo ne Anleitung da war ein gutes Bild bei aber find die jetzt nicht auf die schnelle xD. Ich guck nochmal.

    €dit: gefunden:
    http://www.vis.bayern.de/technik/fachinformationen/produktgruppen/kraftfahrzeuge/starthilfe.htm
    Da das Bild ist ziemlich gut und links daneben steht auch der Text mit den Knallgasen kurz und Knapp zusammen gefasst :)
     
  7. #6 4. Mai 2009
    AW: Warum beim Überbrücken erst Plus dann Minus?

    strom fließt physicalisch vom minuspol zum pluspol, schließt du erst den minuspol an steht alles unter spannung und nichts fließt durch... so würd ich das sagen.

    dito ;)

    WIKI:
    In metallischen Leitern stehen als Ladungsträger ausschließlich Elektronen zur Verfügung: Die Restatome stecken in einem Atomgitter fest und sind unbeweglich. Dadurch verläuft die Fließrichtung der Ladungsträger (der Elektronen) vom negativen Potenzial zum positiven Potenzial.

    So haben wir also künftig in Metallen die reale Stromrichtung (die der Elektronen) von der physikalisch-technischen Stromrichtung zu unterscheiden, die leider genau umgekehrt verläuft. In einem Stromkreis aus einer Batterie und einer Glühlampe bedeutet dies, dass vom negativen Pol der Batterie über die Glühlampe negativ geladene Elektronen zum positiven Pol der Batterie fließen - entgegen der Technischen Stromrichtung. Die Zuordnung des positiven und negativen Vorzeichens ist also unglücklich erfolgt, lässt sich aber nicht mehr ändern.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Überbrücken erst Plus
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    923
  2. TS3 zum überbrücken

    Terrorbeat , 14. November 2011 , im Forum: Hosting & Server
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    609
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    797
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    288
  5. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    439