Warum trat CIA-Chef Goss zurück?

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 6. Mai 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Mai 2006
    Nach dem überraschenden Rücktritt von CIA-Chef Porter Goss wird in den USA über die Gründe dafür gerätselt. US-Medien berichten unter Berufung auf Geheimdienstkreise, Goss habe wegen Streitigkeiten um Zuständigkeiten mit dem nationalen Geheimdienstdirektor John Negroponte das Handtuch geworfen. Negroponte koordiniert die Arbeit aller 16 US-Geheimdienste. Sein Posten war erst vor einem Jahr als Konsequenz aus den Fehlern und Versäumnissen im Zusammenhang mit den Terroranschlägen vom 11. September und im Vorfeld des Irak-Krieges geschaffen worden.

    Die Nachricht vom Goss-Rücktritt war gestern wie eine Bombe in Washington eingeschlagen, zumal der ehemalige langjährige Abgeordnete noch nicht einmal zwei Jahre als CIA-Chef im Amt war. Goss hatte den Posten von George Tenet übernommen, der nach heftiger Kritik an den Fehlern und Versäumnissen im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001 aufgegeben hatte. Während bei Rücktrittserklärungen sonst stets Gründe angegeben werden, hatten weder Goss selbst noch Präsident George W. Bush eine Erklärung gegeben.

    Seit Goss' Amtsübernahme hatte es jedoch interne Kritik an seinem Führungsstil. Außerdem geriet der Geheimdienst wegen "undichter Stellen" in die Schlagzeilen. Dazu gehörte auch die so genannte Abhöraffäre, in der Bush nach den Anschlägen vom 11. September zahlreiche Lauschangriffe durch die National Security Agency (NSA) genehmigte.
    Wichtiger Mann in kritischer Phase

    "Er ist der Mann, den wir brauchen, um in einer kritischen Phase für unser Land diesen wichtigen Dienst zu leiten", hatte Bush im August 2004 bei der Ernennung des neuen CIA-Chefs gesagt. Er sei ein "fähiger Mann", der die CIA in- und auswendig kenne.

    Goss war zuvor Vorsitzender des Geheimdienstausschusses des US-Abgeordnetenhauses. In dieser Funktion war er maßgeblich mit den Untersuchungen zum Versagen der Geheimdienste vor den Anschlägen vom 11. September 2001 befasst. Er arbeitete darüber hinaus als Nachrichtenoffizier für die US-Armee und war zwischen 1962 und 1971 Führungsoffizier für die CIA.
    Luftwaffengeneral Hayden bald neuer CIA-Chef?

    Das "Time"-Magazin berichtet unterdessen, dass US-Präsident George W. Bush den Luftwaffengeneral Michael Hayden zum neuen CIA-Direktor machen könnte. Zwar sei Hayden, der Vizepräsident Dick Cheney nahe stehe, die Aufgabe an der Spitze des Geheimdienstes noch nicht offiziell angeboten worden, er sei aber der "führende Kandidat", schreibt das US-Magazin. Hayden, derzeit Vizedirektor für nationale Sicherheit, war bereits Direktor des US-Geheimdienstes NSA (National Security Agency). Er ist der ranghöchste Militär beim US-Geheimdienst. Laut "Time" will Bush den Nachfolger von Porter Goss, der am Freitag überraschend zurückgetreten war, am Montag bekanntgeben.
    Personalumbau in der Administration

    Angesichts stetig sinkender Umfragewerte und mit Blick auf die Kongresswahlen im November hat Bush vor einiger Zeit mit einem größeren Personalumbau begonnen. Unter anderem bestimmte er den konservativen Fernseh- und Rundfunkjournalisten Tony Snow zu seinem neuen Sprecher. Zudem betraute er seinen Top-Berater Karl Rove mit der neuen Aufgabe, sich auf die Wahlkampagne zu konzentrieren.

    quelle:tagesschau.de


    Edit by zwa3hnn:
    Link angepasst
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - trat CIA Chef
  1. Matratze vs. Lattenrost

    TKay , 10. Oktober 2017 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    9.472
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    6.783
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    707
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    364
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    569
  • Annonce

  • Annonce