Was Beamte im Internet so treiben

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 13. Oktober 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Oktober 2006
    Zweifelhafte Surfgewohnheiten im US-Innenministerium

    Im US-Innenministerium scheint es hoch herzugehen, vor allem dann wenn ein Computer an ist. Die Untersuchung 'Excessive Indulgences' der Surfgewohnheiten im amerikanischen Innenministerium bringt wahrlich delikates auf den Tisch.

    Mit eindeutig Zweideutigem, Online-Spielen, Online-Auktionen und Glückspiel über das Internet verkürzten sich die Beamten den Büroalltag. Eine Woche lang überprüfte ein Kontrollgremium das Surfverhalten der Angestellten.

    In über 4700 Fällen wurde in den Amtsstuben auf p0rngrafische Seiten und Glückspielportale zugegriffen. Knapp 8000 der 80.000 Beschäftigten im US-Innenministerium brachten während dieser Woche über 2000 Stunden auf Ebay und anderen Online-Auktionen zu.

    Aufs Jahr hochgerechnet würde das bedeuten, dass 50 Angestellte sich ein Jahr lang mit Ebay beschäftigen. In einem besonders schweren Fall griff ein Rechner während einer Woche fast 2400 mal auf Spielseiten im Internet zu und verbrachte während einer Arbeitswoche rund 14 Stunden auf den Seiten. Die verlorene Arbeitszeit kalkulieren die Revisoren des Ministeriums auf rund 100.000 Stunden, die rund 2 Millionen Dollar kosten würden.

    Der Report bemängelt, dass dies trotz des ausdrücklichen Verbotes durch die Bestimmungen am Arbeitsplatz geschehen sei. Earl Devaney, der Autor der Untersuchung erklärt, dass ohne strenge und ministeriumsweite Kontrollen dieser Misstand nicht verschwinden werde und möglicherweise noch steigen könnte.

    Quelle: web.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    Man gebe dem Menschen das Recht zu entscheiden was er tun will, und schon weiß man, wer dieses Recht verdient hat.

    Eventuell sollte man Titel in 'US-Beamte' ändern.
     
  4. #3 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    Was ist daran neu?

    Ich bin zwar kein Beamter, aber bei mir auf der Arbeit wird auch immer 5 mins früher und 5 mins länger Pause gemacht. Dazu noch mal eine Raucherpause und noch eine Pause um was zu Trinken, zu Essen oder einfach so etwas labern.

    Bin Elektriker und darum hört ihr leider keine Surf-Leidenschaften von meinen Kollegen und mir. Will damit nur sagen, das jeder Arbeitnehmer mal ein bissel was anderes macht.
     
  5. #4 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    Das stimmt z.b. im Einzelhandel wie bei Saturn ,steht man meistens nur rum wenn wenig los ist und man wird trotzdem bezahlt und außerdem haben alle die rauchen dann auch 5 min raucherpause neben den normalen pausen .
     
  6. #5 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    ich mein es sind auch nur menschen un man ist halt bei der arbeit oder schule nich immer 100% konzentiert aber ich finde das nur menschlich
     
  7. #6 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    Wenn ich im Büro nicht all zu viel zu tun habe, stöber ich auch auf manchen Foren rum... Vorallem habe ich den ganzen Tag ein Browsergame neben her laufen. Ich habe mit meinem Chef darüber gesprochen und er meinte, das es kein Problem wäre, solange ich nichts downloade was illegal ist!
     
  8. #7 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    Ich würde aber 14 Stunden in der Woche (5 Tage) nicht als 'nebenbei' abtuhn.
    Ist schon bisschen viel. Würde eine solche Studie über deutsche Beamte erscheinen, wäre sicherlich die Entrüstung viel größer, da es ja unsere Steuergelder wären.
     
  9. #8 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    from TeRRorCreW
    ich meine wenn man das so macht ist das ja auch okhe, aber wenn dann irgendwelche beamten (!) hergehen und wirklich nix machen außer surfen und ihre arbeit vernachlässigen das finde ich absolut nich ok! Und ich glaube das es auf deutschen ämtern nich viel anders aussiet
     
  10. #9 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    Durch einige Praktika habe ich erlebt, das es in kleinen Ämtern weniger der Fall ist. Auf großen Ämtern (HH, Berlin) kommt es schön öfters vor, das man in ein Büro kommt, wo gerade Onlinepoker läuft.

    Aber viele Ämter sind 'clean'. In großen Ämtern ist man Anonymer.
     
  11. #10 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    ach, als ich ferien job gemacht hab und dann mal beim abteilungsleiter ins büro ging (Durfte ich :D) hatte der auch immer solitär und so nen zeugs ^^ an
     
  12. #11 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    tja, in deutschland ist das seit neustem sogar ein anerkannter Kündigungsgrund.
    Also ich mein jeder surft mal kurz wo, aber es sollte net überhand nehmen ...
    so ne halbe stunde pro tag ist ja okay :D
     
  13. #12 14. Oktober 2006
    AW: Was Beamte im Internet so treiben

    Kontrollen und sofortige Sanktionen - das wär ich für, auch in Deutschland. Das geht einfach nicht und 14 Std. in 5 Tagen KANN man NICHT rechtfertigen...
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Beamte Internet treiben
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.287
  2. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.447
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.605
  4. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.692
  5. Antworten:
    44
    Aufrufe:
    2.451