Was Google über seine User weiß...

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 31. Januar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. Januar 2006
    ...geben sie wenigstens auf Anfrage an

    Viel zu kommentieren gibt es nicht: John Batelle stellte Google zwei Fragen angesichts der Forderungen des US-Justizministeriums, Suchlogs herauszugeben, und er bekam Antwort.
    Einmal: Kann Google anhand einer Liste von Suchbegriffen eine Liste von Usern erstellen, die nach diesen Begriffen gesucht haben, identifizierbar per IP-Adresse und/oder Google-Cookie?
    Zweitens: Kann Google anhand einer IP-Adresse oder Google-Cookie eine Liste der Suchbegriffe erstellen, nach denen der User dieser IP oder der Inhaber jenes Cookies bei Google eingegeben hat?
    Batelle rechnet es Google durchaus an, dass seine Fragen beantwortet wurden: in beiden Fällen mit "ja".


    Seine rhetorische Frage: wäre man für die US-Regierung tätig und in der Terrorismusbekämpfung aktiv, würde man dann ein Interesse an Antworten auf Fragen wie die oben gestellten haben?

    Google weigert sich nach wie vor, den Forderungen der Regierung nachzukommen, Suchlogs und Domainstichproben herauszugeben. In der Zwischenzeit brachte der Suchmaschinenriese die Version 4 seiner Toolbar heraus, die unter anderem auch die Möglichkeit bietet, "Server Side Bookmarks" zu speichern. Nicht nur Webmaster sollten sich fragen, ob das auch noch Dinge sind, die Google über einen wissen muss. Google ging nach einer Zeit des "Nebeneinander" seiner verschiedenen Dienste dazu über, Daten der Nutzer verschiedener Google-Angebote miteinander zu verknüpfen: Über GMail-Nutzung zur Suchhistory und per Toolbar erfasstem Surfverhalten bis hin zu Informationen aus sozialen Netzwerken wie Orkut besitzt Google inzwischen einen beispiellosen Einblick in die Netzaktivitäten seiner Nutzer.

    Wie weit diese von Google selber gebraucht und analysiert werden, ist eine Sache. Die Begehrlichkeiten seitens der Regierungen, die gesammelten Informationen ebenfalls zu verwerten, sind inzwischen geweckt.

    Wer sich über das bis zum Jahr 2038 gespeicherte Cookie Sorgen macht, welches Google bei Benutzung einer seiner Dienste anlegt: es gibt Anleitungen, wie man die Cookiedaten anonymisieren kann.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Google seine User
  1. Google hat heute seinen 12. Geburtstag!

    Michi , 7. September 2010 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.907
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    323
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    284
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    326
  5. Google baut seine Suchergebnisse um

    caine , 17. April 2009 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    459