Was passiert beim Providerwechsel ??

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von 0R1G1N, 28. Februar 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Februar 2006
    hi leude,
    da ich nun von einem provider zu einem andere gehe, wollte ich fragen wie es mit der datenspeicherung aussieht: muss der provider meine ganzen verbindungsdaten löschen oder darf er sie aufbewahren ??
    wäre naturlich net schlecht wenn alles verschwinden würde ... ^^ ;)

    naja schonmal thx für eine antwort, wusste net so genau wwo ich den thread hintun soll...
    greetz
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. Februar 2006
    Wie in allen 1000 anderen Thread steht, speichern die Provider (Bsp. T-Online) deine Verbindungsdaten für 3 Monate.

    Gab ein Gerichtsurteil dass das zulässig ist, musst alles mal nachgucken.

    hans-pedda
     
  4. #3 28. Februar 2006
    moin

    wie hans-pedda schon sagte, dürfen bzw. können die provider deine verbindungsdaten nur für 3 monate speichern.

    wie lange sie es wirklich tun will wohl keiner wissen! aber gegen bzw. für dich dürfen sie es drei monate verwenden wenn zum beispiel ne anzeige wegen irgendwas vorliegt.

    aber ich würde mal sagen, die würden sich ins eigene bein schneiden, wenn sie die verbindungsdaten ohne weiteres verwenden.

    zum beispiel gibt o2 (ist im prinzip ja auch ein provider!:) ) ganz selten die daten zu den zugehörigen handynummern raus. weil es ja im prinzip anti-werbung ist. auch wenn gegen den, dem die nummer gehört ermittelt wird.

    mfg
     
  5. #4 28. Februar 2006
    aha ok thx !! :]
    ne hatte ja gedacht das es etwas anderes ist wenn man sich vom provider ABMELDET !!
    darum ;)

    aber ok , wenn das net der fall ist...

    thx!!

    *CLOSED*
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...