Wasserstoffbrücken von Ethanol

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von MeineKekse, 29. August 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. August 2011
    HI,

    ich habe folgende aufgabe:

    Ethanol( CH3-CH2-OH) : Zeichne Ethanol-Moleküle mit möglichen Wasserstoffbrückenbindungen. Kennzeichne ebenfalls Partialladunen, wo sie auftreten.

    Aber wie viele Brücken hat Ethanol und wo sind die Ladungen. Meine Zeichung sieht bis jetzt so aus

    Code:
     H H H H 
     | | | | 
    H - C - C - O ... H - C - C - O
     | | | | | |
     H H H H H H
    
    Laut meiner Zeichnug hätte Ethanol ja nur eine Wasserstoffbrücke. Aber warum nur eine, Sauerstoff hat doch noch ein freies Elektronenpaar. Also so:

    Code:
     H H . H H 
     | | . | | 
    H - C - C - O ... H - C - C - O
     | | | | | |
     H H H H H H
    Jedenfalls weiß ich nicht wieviele Brücken es hat. Es wäre super wenn mir jemand sagen könnte wieviele Wasserstoffbrücken es bildet und warum.

    Und zu Partialladung


    Code:
     H H . H H 
     | | . | | 
    H - C - [COLOR="Blue"]C[/COLOR] - [COLOR="Red"]O[/COLOR] ... [COLOR="Blue"]H[/COLOR] - C - C - O
     | | | | | |
     H H H H H H
    Rot is hierbei negativ und blau positiv.

    Stimmt das so ??
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    oder noch eine andere Idee

    Code:
    
     H H 
     | | 
    H - C - [COLOR="Blue"]C[/COLOR] - [COLOR="Red"]O[/COLOR] - [COLOR="Blue"]H[/COLOR] 
     | | . . H H
     | | . . | |
     H H [COLOR="Blue"]H[/COLOR] - [COLOR="Red"]O[/COLOR] - [COLOR="Blue"]C[/COLOR] - C - H 
     | |
     H H
    
     
  4. #3 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    Hey,

    evt. hilft dir das ja weiter:

    Ethanol, Ethylalkohol

    bei Polarität des Ethanol-Moleküls

    Deine 2. Idee sieht für mich gut aus.

    MfG
    kalash111
     
  5. #4 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    Das stimmt so!!

    Partialladungen sind klar?? Liegen beim Sauerstoff (O 2- --> H+ und C+)

    mfg
    daydreamer
     
  6. #5 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    schon einmal danke dafür

    ganz klar sind mir die Ladungen nicht?

    Das war so halb erdacht und halb geraten?
     
  7. #6 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol


    Meinst du mit meiner 2ten Idee die selbe wie daydreamer?
     
  8. #7 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    Wie schon gesagt --> Die negative Ladung liegt beim Sauerstoffatom ... während die positiven Ladungen beim Kohlenstoff und beim Wasserstoff liegen!!

    mfg
    daydreamer
     
  9. #8 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    aber warum liegen die so und nicht andersherum
     
  10. #9 29. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    Ist zwar schon ein wenig her, daher wenn falsch bitte berichtigen.

    Das Sauerstoff-Atom ist elektro-negativer als Kohlenstoff oder Wasserstoff.
    Aus diesem Grund zieht es die Elektronen von H oder C an sich. C und H geben dementsprechend ab.
    Im Grundzustand sind C,H und O neutral.
    Sauerstoff zieht Elektronen ( e-) an--->Wird negativ (Elektronen - Überschuss)
    Wasserstoff, Kohlenstoff geben e- ab--->Positiv(Elektronen - Mangel)

    MfG
    kalash111
     
  11. #10 30. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    achso danke also hat das ganze nur mit der Elektronegativität zu tun die im Periodensystem steht. D.h. das Atom was den höchsten EN Wert hat ist immer negativ.
     
  12. #11 30. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    dementsprechend wären die partialladungen bei einem weiteren molekül (Essigsäure) so verteilt:

    Code:
     H [COLOR="Red"]O[/COLOR]......[COLOR="Blue"]H[/COLOR] - [COLOR="Red"]O[/COLOR] H
     | || | |
    H - C - C C - C - H
     | | || |
     H [COLOR="Red"]O[/COLOR] - [COLOR="Blue"]H[/COLOR]......[COLOR="Red"]O[/COLOR] H
    
    
    Rot hierbei wieder negativ und blau positiv
     
  13. #12 30. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    In einem weiteren Molekül geht es um die intramolekularen Wasserstoffbrückenbindungen, also die innerhalb eines Moleküls.

    Das Molekül heißt Acetylaceton(Eol-Form)

    Code:
    
     [COLOR="Blue"]H[/COLOR] .......
     | .
     H [COLOR="Red"]O[/COLOR] [COLOR="Red"]O[/COLOR] H 
     | | || | 
    H - C - C = C - C - C - H
     | | |
     H H H
     
    
    
    
    Auch hier ist rot wieder negativ und blau positiv
     
  14. #13 30. August 2011


    Komisch weil bei diesmen beispiel gäbe es ja zu viele negative elektronen 2 Mal Sauerstoff 4- und ein Wasserstoff 1+

    Aus

    [G]Wasserstoffbrückenbindung

    Die Bindungen zwischen Molekülen über positiv polarisierte Wasserstoff-Atome des einen und freien Elektronenpaaren von Sauerstoff-, Stickstoff- oder Fluor-Atomen eines anderen Moleküls bezeichnet man Wasserstoffbrückenbindungen. [/G]

    schließe ich das das H- Atom immer positiv ist
     
  15. #14 30. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    Das H-Atom ist immer positiv und das O-Atom in so gut wie allen fällen negativ, gibts einige Ausnahmen mein ich aber die sind nicht wichtig.

    Tipp: Anstatt, dass du 100 Millionen Beiträge erstellst, kannst du auf "Edit", drücken und deinen Beitrag editieren, macht es übersichtlicher!
     
  16. #15 30. August 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    okay das mit dem editieren mache ich nächstes mal.

    Sind denn die oben gezeigten Partialladungen korrekt?
     
  17. #16 4. September 2011
    AW: Wasserstoffbrücken von Ethanol

    ja sie sind korrekt. du hast ja keine ladungen in dem sinne. deswegen kannst du sie auch nicht zählen oder zusammenaddieren, es sind ja nur partialladungen oder ladungsverschiebungen. sobald ein sauerstoff fluor oder ähnlich elektrokegatives vorhanden ist, zieht es einfach an den elektronen der benachbarten atome und beansprucht sie mehr für sich. es klaut sie nicht aber es hat sie näher bei sich als es in einer grundform von einem äquivalenten nichtdipol der fall wäre.

    mfg
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Wasserstoffbrücken Ethanol
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    579
  2. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    972
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    9.672
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    432
  5. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    3.645