Webseiten erstellen und verwalten

Dieses Thema im Forum "Marketing & SEO" wurde erstellt von Neo311087, 18. Oktober 2012 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Oktober 2012
    Hallo zusammen,

    Durch einen Bekannten hab ich die Möglichkeit an einige Kontakte ran zu kommen die für ihre Firma oder sich selber ( Selbstständigkeit ) Webseiten benötigen. Anbieten würde ich dann die Erstellung + die Wartung / Verwaltung.

    Da ich selber komplexere Programme in Form von Websiten umsetze ist das denke ich mal eine gute Vorraussetzung um sowas anzugehen. Leider sind diese Programme immer für den internen Firmen Gebrauch gewesen, nie öffentlich. Und Intranet und Internet sind nochmal 2 verschiedene paar Schuhe. Deswegen habe ich ein paar Fragen an euch und es wäre super wenn ihr mir diese so gut wie möglich beantworten könntet.

    Erst einmal: Was für ein CMS kann man für kleine bis mittelgroße Seiten benutzen? Reicht da ein kostenloses CMS? Gibt es in dem Bereich gute Systeme? Oder sollte man lieber ein paar Euro in die Hand nehmen und sich was "anständiges" kaufen? Wichtig wäre mir hierbei euch noch das es eine große Community gibt die einem bei Problemen weiterhelfen kann und auch diverse Addons / Erweiterungen / Skins - Styles für das CMS anbietet. ( diese dann gerne auch gegen Aufpreis )

    Wie sieht der Aufwand für die Wartung einer kleinen Seite aus? Geht mal von wenig bis garkeinen Veränderungen des Contents nach Erstellung aus. Was lediglich wohl anfallen würde wäre ein Update des CMS, schließen von Sicherheitslücken der Software etc. Gerne in h/Woche.

    Wie sieht das alles mit den Kosten aus? Ich habe absolut keine Vorstellung dafür wieviel ich monatlich für die "Betreuung" der Seite nehmen könnte. Habt ihr Beispiele von anderen Dienstleister was die so nehmen? ( ich würde natürlich eher niedriger stapeln.. )

    Ich gehe davon aus das ich nicht der erste im Internet bin der sich solche Fragen stellt, deswegen wird es dafür bestimmt auch irgendwelche Info Seiten / Lektüre geben.
    Hab leider auf die schnelle aber nichts gefunden. Wenn ihr dazu Links habt wäre mir das auch sehr Willkommen :)

    So ich hoffe ich hab nichts vergessen, falls doch reiche ich das nach.
    Ich bedanke mich schon einmal im voraus für eure Hilfe :)

    Viele Grüße

    Neo
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Oktober 2012
    AW: Webseiten erstellen und verwalten

    Moin moin,

    welches CMS zur Auswahl steht kommt natürlich immer darauf an was es können muss.

    Hat die Website z. B. eine Verbindung zu einem ERP System oder einem CRM. Wird diese Mehrsprachig betrieben, welche PHP Versionen soll es unterstützen, soll es Mobile-Fähig sein und so weiter.

    Diese Kriterien müssen natürlich mit jedem Kunden vorher geklärt werden.
    Ein Gefühl welche Kriterien es gibt kannst du hiermit bekommen:
    http://www.cms-vergleich.de/cms/?s=cmsauswahl

    Für die meisten kleinen Seiten wird wahrscheinlich Joomla ausreichen, es ist Open Source, es gibt viele freie Templates welche man anpassen kann. Drupal ist auch bekannt, aber kann ich persönlich nicht empfehlen.

    Eine andere Möglichkeit ist TYPO3, wenn du es kannst ;-)
    TYPO3 ist aber ein sehr aufwendiges System.

    Alle 3 CMS sind Open-Source, verfügen über eine große Community, viele Erweiterungsmöglichkeiten und decken eigentlich alle Vorraussetzungen und Kriterien ab.

    -----------

    Der Aufwand für die Wartung ist je nach Unternehmen und Auftraggeber unterschiedlich, eine pauschale Schätzung ist hier schwer. Denn man kann nicht voraussagen wie oft der Kunde etwas ändert, wann Sicherheitslücken geschlossen werden müssen etc.
    Wodrauf du aber von Anfang an achten solltest ist, dass das Template und der Code für zukünftige CMS Versionen und neue PHP Versionen grundsätzlich geeignet ist.

    Womit du neben der üblichen Wartung noch Geld verdienen kannst ist, SEO für den Kunden zu betreiben. Es dreht sich ja nicht nur darum das die Website im Netz ist, man möchte ja auch gefunden werden, die Website soll schnell sein etc.

    Je nachdem wie schnell und gut du arbeitest, wie deine Skills und Erfahrungen sind würde ich was Wartung und Betreuung angeht eine Bezahlung pro angefangener Stunde bevorzugen - der Preis liegt hier ganz bei dir.
    Natürlich kannst du mit Kunden auch feste Beträge vereinbaren, oder diese Kaufen im Vorraus z.B. 50 Stunden bei dir im Paket ein.

    Falls du das Ganze eher nebenbei machen möchtest (Schüler/Student) und dies nicht Freiberuflich als Hauptberuf ausübst, wäre ein Verdienst zwischen 12-25 Euro pro angefangener Stunde angebracht. Hier würde ich je nach durchschnittlichem Aufwand und jeweiligem CMS des Kunden variieren.
     
    1 Person gefällt das.
  4. #3 18. Oktober 2012
    AW: Webseiten erstellen und verwalten

    Ich arbeite seit fast 3 Jahren mit dem CMS Joomla!. Komplett kostenlos und bisher wurden mir, in der Darstellung/Aufbau einer Seite, keine Grenzen gesetzt.
    Natürlich programmiere ich viele Module/Plugins etc. für die Kunden um es möglichst einfach zu halten. Aber die API/Aufbau ist sehr einfach.

    Von externen Erweiterungen halte ich nicht viel, da ich mich nicht darauf verlassen kann, dass diese updates erhalten.
    Update des CMS ist ein muss, ab Joomla 2.0 ist dies auch sehr einfach gehalten.
    Anzahl der Änderungen kann variieren.
    Ich gehe aber mal von einer "festen" Seite aus, welche nur das Unternehmen präsentiert und kein Shop/News bereich bietet. Da kommen vll. mal Änderungen wenn ein Mitarbeiter hinzukommt (neue E-Mail/Team ergänzen), falls das Unternehmen umzieht oder vll. Saisontechnische Änderungen.
    Hält sich also in Grenzen :)
    Zumal der Kunde Text/Bildänderungen übernehmen könnte, da es ja ein CMS ist :)
    Von Firmen die ich kenne, beläuft sich der Stundensatz um die 40-60 Euro + Mwst.. Sind aber auch größere Unternehmen. :)

    Einen monatlichen Grundpreis würde ich nicht nehmen.
    Lieber die Dauer der Änderungen aufschreiben/addieren und dann eine Rechnung schreiben, wenn es sich lohnt (Ab 5-10 Stunden) oder alle halb/viertel Jahr.
     
    1 Person gefällt das.
  5. #4 18. Oktober 2012
    AW: Webseiten erstellen und verwalten

    Hallo zusammen,

    Soviel Info nach so kurzer Zeit schon, freut mich sehr :)

    Ne wie gesagt, das werden wahrscheinlich nur einfache Auftritte von Unternehmen, Mobile-Fähig wäre natürlich sehr schön jedoch denke ich lässt sich das doch bei jedem "guten" CMS mit Hilfe von Extension lösen oder?

    Danke für die Seite, die werde ich mir mal genau anschauen. Joomla haben wir als Intranet Portal bei uns im Unternehmen zur Hand und ich hab das Gefühl das Performance technisch das nicht der Reisser ist?

    Typo3 hab ich schon mit gearbeitet und ich kenne da Einiges jedoch ist das für meine Zwecke denke ich zu überladen und Typo Skript geht mir übelst aufen Sack :)

    Vielleicht hab ich da grad nen Verständnisproblem aber woher soll ich von Anfang an wissen ob der Code und das Template für in Zukunft erscheinende CMS / PHP Versionen geeignet ist?

    SEO ist mir ein Begriff hab ich mich jedoch noch nicht mit auseinander gesetzt und es fällt mir noch etwas schwer zu verstehen wie ICH Einfluss auf die Suchmaschinen nehmen soll, außer den gängigen Methoden wie Tags etc

    Ich würde das ganze gerne neben meinem Hauptberuf machen und später wenn ich alleine davon Leben kann, den Hauptberuf aufgeben. Wobei ich dazu sagen muss es soll quasi ein IT Service für private und kleine Unternehmen werden wobei die Webseiten nur einen kleinen Teil davon abbilden. Jedoch ist es das einfachste um es "mal eben" nebenbei zu "starten". Aber das ist alles noch seeeeeehr weit in der Zukunft, hab ja jederzeit nen Fallback ( den Hauptberuf ) falls es nicht klappt.

    Es wäre interssant zu wissen ob ich bei eigenen Erweiterungen auch so eine Art Typo Skript verwenden muss oder es einfach gehalten ist in PHP?

    Das hört sich gut an!
    Und ja es werden wahrscheinlich eher statische Seiten ohne Shop und News, es war auch meine Idee die Content Verwaltung beim Kunden zu lassen. Ansonsten hätte ich dafür nicht unbedingt ein CMS gebraucht :)

    Darüber werde ich mir noch einmal Gedanken machen, was sich in meinem Fall mehr "lohnen" würde ich geh aber stark von einem monatlichen Grundpreis aus.

    Danke aufjedenfall für die Antworten bisher, haben mich schon ein ganzes Stück weiter gebracht :)

    Viele Grüße

    Neo
     
  6. #5 18. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2012
    AW: Webseiten erstellen und verwalten

    Grundlegende Sachen wären:
    - alt/title Tags bei Bilder/Links
    - RICHTIGE Verwendung der Überschriften h1/h2/h3 etc.
    - Aufbau des Inhaltes (wichtige "Keywords" öfter in Fließtext einbauen - nicht übertreiben)
    - Ordentliche, Contentbezogene "Meta-Description".
    - "Meta-Keywords" Contentbezogen

    z.B. nicht im Code des CMS rumpfuschen, da beim nächsten Update alles überschrieben wird. Dafür gibt es aber sog. "Template-Overrides".
    Joomla hat eine eigene API und Erweiterungen basieren auf dem MVC Prinzip.

    Dazu gibt es aber haufenweise Tutorials, wo am Ende ein "Grundgerüst" erstellt wird.
    Dieses kannst du dann immer wieder verwenden/anpassen.

    Die API ist ganz nützlich um Informationen abzufragen.
    Z.B. ID eines Beitrages, ist Menüpunkt XY aktiv?

    Um dann entsprechen Content einzubinden/Änderungen vorzunehmen.

    Aber im Grunde ist es PHP mit ein paar extra Klassen die du anzapfen kannst.
     
  7. #6 18. Oktober 2012
    AW: Webseiten erstellen und verwalten

    Ja, Joomla kann dies und es gibt auch genug Extensions

    Die Performance hängt mit vielen Dingen zusammen, mit dem Template, dem Server, den Einstellungen, wo wird gehostet, welche Softwareversionen und PHP Versionen etc werden genutzt, wie ist das Caching der Seite etc etc etc.

    Typo3 zu können ist schonmal eine gute Sache um später für unternehmen zu arbeiten, denn besonders im deutschsprachigen Raum ist Typo3 gefragt und oft verwendet.


    Wie auch schon von Blusin angemerkt,
    Aufpassen das der Code nicht verunreinigt wird durch Dinge die in zukünftigen Versionen keine Verwendung mehr finden. Dafür muss man natürlich Up-to-Date bleiben um zu wissen was für zukünftige Versionen geplant ist. So erspart man sich viel Arbeit was nachträgliches Um-Programmieren angeht.


    Das ist garnicht so schwer, wie Blusin schon geschrieben hat:

    Grundlegende Sachen wären:
    - alt/title Tags bei Bilder/Links
    - RICHTIGE Verwendung der Überschriften h1/h2/h3 etc.
    - Aufbau des Inhaltes (wichtige "Keywords" öfter in Fließtext einbauen - nicht übertreiben)
    - Ordentliche, Contentbezogene "Meta-Description".
    - "Meta-Keywords" Contentbezogen

    Wichtig sind z. B. auch:

    - Aufbau der Website-Stuktur
    - das aussehen der Links Gut: 123domain.eu: Startseite -- schlecht: 123domain.eu: Startseite
    - Keywordrecherche (welche Keywords sind wichtig für welche Seite)
    - Interessanter Content der eine hohe Verweildauer bringt (z.B. interaktiver Inhalt)
    - Schnelle Website (Ladezeit)
    - Links auf die Website
    - interne Verlinkung
    - Vermeiden von Fehlern wie 404
    - Duplicate Content vermeiden und Website die durch Referrer mehrfach erreichbar sind mit Canonical-Tags versehen



    Denk daran ein Klein-Gewerbe anzumelden und dir eine schriftliche Erlaubnis aus deinem Hauptberuf zu holen, besonders wenn du in Konkurrenz zu deiner Firma arbeitest (selbes Themengebiet z. B.)


    Hier kommt es aber auch auf den Kunden an, und Seiten ohne Shop und/oder News werden in Zukunft eher aussterbendes Areal sein. Die Leute wollen auf der Seite etwas finden, sehen und mit ihr interagieren. Wenigstens gute Anfrage-Areale und Leistungsübersichten die man z.B. "einkaufen" kann sind quasi Pflicht.

    Die Contentverwaltung dem Kunden zu übergeben ist auch der einzig richtige Weg um nicht oft 5 Minuten arbeiten zu haben. Hier kannst du aber neben dem Support eben auch Einführungsschulung/-Workshop für den jeweiligen Kunden uns sein Team verkaufen.

    Und eben wie gesagt SEO...


    Grundpreise werden oft im Gesamtsupport vereinbart, sprich bei Unternehmen die kaum PC-Erfahrungen haben um Probleme im Bereich Soft- & Hardware zu lösen.

    Anfangs würde ich dir wie gesagt ein System nach Stunden mit monatlicher Rechnung bzw. ab z.B. 20 Stunden empfehlen.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Webseiten erstellen verwalten
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    354
  2. Webseiten erstellen

    Burt0n , 1. Mai 2008 , im Forum: Webentwicklung
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    249
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    348
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    215
  5. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    742