Welche Ports sperren damit eMulde usw nicht mehr geht?

Dieses Thema im Forum "Filesharing" wurde erstellt von n0x, 5. November 2005 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. November 2005
    Also ich möchte über meinem Router die Ports sperren über die diese Filesharing programme wie kazaa oder emule laufen! damit ein anderer Rechner diese progs nichtmehr nutzen kann!

    welche ports muss ich da sperren?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 5. November 2005
    emule benutzt die ports von 4661 - 4665, damit sollteste eigentlich sperren können :)
     
  4. #3 5. November 2005
    alle schliesen und keine aufmachen

    das ist die beste lösung!

    den bei allen p2p programmen kann man die ports die verwendet werden sollen einschalten, also alles von 1000-ka wie weit das geht ^^
     
  5. #4 5. November 2005
    Also habe mich jetzt mal schlau gemacht und mal ein paar ports gesperrt! ohne erfolg! mein problem ist folgendes:
    mein bruder und ich sind zusammen an dem router dranne. aber mien bruder ist fast den ganzen tag weg und läst dann Torrent an! da wir nur DSL768 haben ist online gaming kaum möglich!
    gibt es eine möglichkeit das benutzen der filesharing progs zu verhindern? notfals auch ohne ports sperren???

    eine detailierte lösung wäre nett! thx im voraus
     
  6. #5 5. November 2005
    Dreh einfach seinen Computer ab und wenn er wieder nach Hause kommt wieder auf!

    Wenn er den Computer gesperrt hat kannst ja sein Netzwerkkabel rausziehen!

    -MFG-
     
  7. #6 5. November 2005
    Also entweder ihr einigt euch das er tagsüber saugt und Du Abends zockst, oder Du klemmst ihm das Kabel ab oder löscht die Port Weiterleitungen aus dem Router... Dann kommt nix mehr an bei ihm ;-)

    Am einfachsten ists wenn Du im Router ALLE Ports sperrst, und gibst nur die frei, die man braucht
    80, 8000, 8080 für HTTP
    443 für HTTPS
    25 für SMTP
    110 für POP3
    20, 21 für FTP, FTP data
    53 für DNS
    119 für NNTP (Network News Transport Protocol) wenn ste des brauchst
    Weitere wichtige hab ich irgendwo mal gepostet in den Tuts

    Oder ihr rüstet auf auf 2000 oder 6000 auf, was aber genauso in die Bisnen geht, weil BT was weiß ich wieviele Verbindungen aufmacht und für Dich dann keine Bandbreite mehr da ist...

    PS 768 gibts doch gar nimma... Ist doch alles umgestellt auf 1000, oder?!
     
  8. #7 10. November 2005
    Also ich empfehle die kabel-entfern-aktion....
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ports sperren damit
  1. Debian Ports für P2P sperren?

    Phame , 7. Dezember 2010 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    756
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    584
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.350
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    636
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.564