Welchen Portscanner?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von MickeyMouze, 26. Januar 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Januar 2006
    Welchen Portscanner könnt ihr empfehlen und warum?
    Gebt entweder den richtigen Namen, einen Link zum Download oder direkt als Anhang bitte, damit Neulinge wie ich auch was damit anfangen können!

    Vllt habt ihr ja auch ein gutes Tutorial irgendwo, das is natürlich auch immer gut!

    Danke!
    mfg MM
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. Januar 2006
    Moin,
    ich scanne recht eigendlich immer mit meinem eigenen scanner ^^
    aber der ist non-public ^^ ich würde dir Dfind, Sfind, Scan1000 oder scan500 empfehlen ! Damit kannst du schön schnell ganze ip-ranges abscannen und sie habe keine GUI das heist du kannst sie auch auf
    str0s benutzen !

    Hier kannste dfind runterladen! Es gibt sogar eine 64bit version!!!

    -hxxp://getdfind.class101.org (32-bit Version)
    -hxxp://getdfind32.class101.org (32-bit Version)
    -hxxp://getdfind64.class101.org (64-bit Version)
    (musst aus dem hxxp nen http machen)


    Dfind kannst musst du per console starten ! Also schreiben wir uns ne batch !

    Code:
    echo DFIND Starter !
    DFind.exe -p 2100 196.80.0.0 196.100.255.255 1000
    -p bedeutet das er nach offenen TCP ports scannen soll
    2100 ist der Port
    196.80.0.0 196.100.255.255 ist die Ip Range
    1000 ist die Anzahl der gleich zeitig gescannten IP´s !
    (Nicht übertreiben 1000 ist schon sehr viel !!)

    Das ganze einfügen in ne TXT und dann als Startet.bat speichern dann einfach ausführen das wars... :p
    //EDIT
    Die Bat datei muss im gleichen ordner wie die exe sein!!!


    PS: google hätte es auch getan ^^

    mfg

    rezzer
     
  4. #3 26. Januar 2006
    hrhr,

    des kenn ich wo her^^^^

    sag ma nur den namen kleiner ;o)

    mfg racer
     
  5. #4 26. Januar 2006
    non-public port scanner, wer brauch den so ein mist^^

    dfind ist schon perfekt genug...
     
  6. #5 27. Januar 2006
    Also ich habe sone gemoddete version die heißt PFind.exe, da kannst man direkt mit dem Hexverfahren nach offnen Ports suchen, die auch die mssqlunterstützung haben.
    Außerdem wird jede IP aufgeschrieben, wo n Server hinter ist, dann weiß man wo viele Server stehen und wo nicht...
    Soviel dazu

    /edit: achja die ist nicht Non-public, ist ja nciht ausm kloster... google mal nach Priester-public...
     
  7. #6 27. Januar 2006
    1.) hexverfahren ? gibts wohl eher ned oder du meinst was andres
    2.) server mit msssqlunterstützung ? du solltest dich mal informieren was sql überhaupt ist...mssql is einer ganz normale serveranwendung
    3.) zum thread => amap fürs richtige lokale portscannen
    4.) für fxp zwecke => dfind
     
  8. #7 27. Januar 2006
    Vielen Dank euch allen...
    Wenn ich Stammuser bin gibts auch ne 10!

    mfg MM
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Welchen Portscanner
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.759
  2. Antworten:
    30
    Aufrufe:
    3.625
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.532
  4. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    4.882
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    955