Welcher Benziner für 9.000 - 11.000 € bei weniger als 15.000 km / Jahr

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Coksnuss, 17. September 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. September 2011
    Hallo,

    ich suche seit Wochen das passende Auto für mich und hatte mich eigentlich schon auf einen Audi A4 B7 mit 2 Liter Motor festgelegt da diese ja so langlebig sein sollen. Jetzt stelle ich aber doch vermehrt fest dass ein Diesel Motor für kruzstrecken weniger geeignet ist als ich dachte.
    Ich würde das Auto aber hauptsächlich für 20 - 80km Strecken einsetzen.

    Also mein neues Profil:
    - Deutsches Fabrikat (Keine Pflicht, aber bevorzugt)
    - Baujahr 2006+
    - Leistung "egal", ich guck nicht auf kW aber er sollte aber schon "flott" sein (< 10 sek von 0-100)
    - Gangschaltung
    - Benziner
    - Am liebsten 2 liter Hubraum (nicht mehr)

    Ansonsten suche ich eine komfortable Ausstattung. Möglichst integriertes Navi und Xenon Scheinwerfer - ggf. ist ja sogar eine Standheizung mit drin.

    Wichtig ist mir vor allem das aussehen. Wie gesagt der Audi A4 (Modelljahr 2007+) gefällt mir gut - Oder A6 (Modelljahr 2004+). (Eigentlich die gesamte Audi Reihe A3, A4, A6 mit neueren Baujahren).
    Ein VW Passat gefällt mir von der Innenaustattung nicht so gut - fällt also weg.
    Die Fahrzeuge gibts zwar auch als Benziner aber mit der Einschränkung "Scheckheftgepflegt" und "1 Vorbesitzer" äußerst rar gesäht.

    Vielleicht habt ihr ja noch empfehlungen für mich :)
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 17. September 2011
    AW: Welcher Benziner für 9.000 - 11.000 € bei weniger als 15.000 km / Jahr

    Um von vornherein kurz mal einen Einblick in nicht-deutsche Fabrikate zu geben werfe ich hier mal einen meiner pers. Favoriten ins Spiel:

    Lexus IS200
    Optisch von außen zeitlos schönes Design, von innen ist es wie immer Geschmackssache. Hat den geforderten 2l-Motor und 155PS, du beschleunigst in 8,x Sek auf 100km/h, der Wagen ist BJ 2005 und hat ers 50.000 runter. Der IS hat eigentlich fast immer volle Hütte. Der Verbrauch liegt bei 9 Litern, was nicht wenig ist denke ich, aber der Motor ist sehr robust. Zudem ist das Modell auf deutschen Straßen schon eher eine Rarität (nicht so wie A4/A6, ..)

    Ein anderes japanisches Fabrikat wäre hier der Honda Accord, zu dem GermanFire sicherlich gute Tipps geben könnte.

    So viel zu den Ausländern, ich denke mal einen Blick sind diese allemal wert!

    Ich denke mal du willst schon eher einen Mittelklasse-PKW und keinen Kompaktwagen wie Golf/A3?

    Was die deutschen Hersteller Angeht:
    BMW - bekommst du nur einen E46 für das Geld.. also kein Baujahr 2006+.
    Mercedes - sieht es natürlich genau so aus.
    Skoda Octavia? würde mich wundern, wenn dir der zusagt.


    Bei dem Budget würde ich auf jeden Fall nach einem Auto suchen ab Baujahr 2004, unter 100tkm gelaufen, 2Liter-Motor ist auch drin, ausreichende Austattung. Immerhin ist das viel Geld.
     
  4. #3 17. September 2011
    AW: Welcher Benziner für 9.000 - 11.000 € bei weniger als 15.000 km / Jahr

    Deutsches Auto nur 2L Hubraum und unter 10sek.
    Also ab 140PS aufwärts oder mit Turboaufladung, anders erreichste die Werte nicht.

    2.0 TDI 140PS 9,8sek auf 100.
    2.0 FSI 150PS 10,8sek auf 100.

    Gerade die FSI benziner sind sehr langsam für ihre Leistung.
    Als Vergleich:
    Audi A3 2.0FSI 150PS 1355kg = glatte 10 sekunden.

    Bei deutschen musste selber gucken was du willst wieviel Komfort.

    Da haste:
    BMW, Audi, Mercedes, VW.

    Wo nun der Unterschied grob liegen soll zwischen 2L und beispielsweise 2.5L habe ich nciht ganz verstanden.
    Aber nunja, du sagst ja nicht mehr als 2L und utner 10sek und das alles als deutsches Fahrzeug bevorzugt.

    Bleibt dir nicht viel Auswahl.
    2.0TDi
    1.8T
    1.4TSI

    180K
    200K

    318i
    320i
     
  5. #4 17. September 2011
    AW: Welcher Benziner für 9.000 - 11.000 € bei weniger als 15.000 km / Jahr

    Danke für eure Antworten.

    @variat: Ja du hast recht, ich suche primär einen PKW in der (unteren) Mittelklasse. Aber ich schrecke auch nicht vor einem Wagen der Kompaktklasse zurück wenn er mir zusagt.

    Der Lexus gefällt mir vom optischen Erscheinungsbild nicht - Weder innen noch außen. Und von der Ausstattung muss ich sagen bringt er jetzt auch nicht so viel mit.
    Von den Werten her passt er natürlich :).

    Honda Accord fällt auch in eine Klasse die mir überhaupt nicht zusagt vom Erscheinungsbild.

    Den BMW E46 nehme ich mal in die engere Auswahl mit auf. Gefällt mir eigentlich ganz gut - Mal sehen ob ich mich da mit dem Baujahr arrangieren kann ;).

    Bzgl. Skoda Octavia: Der gefällt mir noch besser als der Lexus und Honda, aber auch nicht ganz mein Fall.

    Also ich werde die Suche dann auchmal auf Baujahre unterhalb 2006 ausweiten. Ich dachte nur für das Geld ist ein Bj. 2006+ drin. Aber das möchte ich auch nicht auf Kosten des (zu geringen) Komforts erzwingen.

    @GermanFire: Die 2 Liter Beschränkung eigentlich Hauptsächlich wegen Spritverbrauch. Ich weiß dass das nicht viel aussagt (meine 600er Maschine schluckt auch locker ihre 5-6 Liter) aber trotzdem bedeutet es in der Regel auch mehr Spritverbrauch.
    Aber auch hier gilt: Wenn mich jetzt ein Wagen, den es nur mit einer Motoraustattung von mehr als 2 Litern gibt, überzeugt - Dann würde ich auch da nochmal überlegen. Aber es ist keine Wunscheigenschaft.

    Von den dir vorgeschlagenen Varianten sagen mir auch wieder Audi und BMW am meisten zu. Ein Mercedes passt nicht zu mir ;) (Auch wenn sie optisch nicht schlecht aussehen)
     
  6. #5 17. September 2011
    AW: Welcher Benziner für 9.000 - 11.000 € bei weniger als 15.000 km / Jahr

    Wie gesagt bei Audi gibt es nichts.
    Entweder Turbo oder nichts.
    Die Sauger haben erst ab 3.2L richtig was aufm Wecker.
    Im unteren bereich sind sie Leistung/Gewichtsmäßig, naja sagen wir ehr auf quallität ausgelegt.
    Obwohl das Wort Quallität bei BMW und Audi auch ehr weitläufig ist.

    Der Octa 2 ist P/L natürlich ein Killer.
    Stellt alles in den Schatten von VW Audi und Co KG.

    Bei BMW musste ebend gucken.
    Rost, gebrochene Federn, reißende Achsen ebend alles was son E46 mit sich bringt.
    Daher das Wort Quallität ehr in " setzen.
    Diese Sachen kommen nicht vereinzelt vor, ich kenne garkeinen E46 dem noch nicht die Federn gebrochen sind.

    An dem Alter würde ich es nicht so fest machen.
    Lieber 2 Jahre älter, wenn er gut gepflegt wurde ist ein 8 Jahre altes Auto schöner als ein 3 jahre altes.
    Die Pflege ist sehr wichtig.
    Kenne Fahrzeuge die stehen nach 15 Jahren besser da als manche nach 2-3 Jahren.

    Das Baujahr spielt den Preis das ist klar.

    Wie gesagt die 1.9er TDIs bekommen keine grüne plakette.
    Die 2,5er TDIs erst recht nicht.
    Also bleibt bei Diesel in der VW AG nur der 2.0L.
    Die FSI Motoren kannste vergessen, dann musste umschwenken auf Turbo.


    Der Verbrauch ist nicht ganz Hubraumabhängig.
    Es liegt an dir.

    Beispiel:
    Meine Freundin fährt einen 1,2L Clio 12V.
    Ich fahre einen 2.3L 16V
    Habe also fast den doppelten Motor. (Leistungstechnisch etwas mehr als den 3fachen)
    Sie fährt 140 und ich fahre 140.
    Sie verbraucht 14L +
    Ich komme mit 8,6L locker aus.

    Sie fährt knapp 160 bei 17L.
    Ich komme auf knapp 10L (da mein Vtec an ist und er anfängt zu saufen.)

    Landstraße das gleiche Spiel, wir sind relativ gleich im Verbrauch, nur das ich mit 5 Personen beim überholen weniger Probleme habe als sie alleine.


    Mein Bester fährt einen 2.0L Non Vtec und er ist 200kg leichter.
    In der Stadt verbraucht sein Auto + - das was meiner nimmt.
    Auf der Autobahn ist meiner sparsamer, egal welche Geschwindigkeit.
    Dafür fühlt man in seinem Auto mehr von der Power.

    Würde also den hubraum nicht nur am Verbrauch fest machen.
    Der Mazda 6 2.3 Top Sport einer Freundin verbraucht weniger in der Stadt als der 2.0L und meiner.
    Der Audi V6 2.6i verbraucht marginal mehr als der mazda aber weniger als die Hondas.
    Der Audi ist aber der langsamste im Bunde, einer der leichtesten (da Serie nichts in der Hütte).

    Wie du also siehst Hubraum ist nicht alles.
    Ein 316i säuft auch mind. genau so viel wie ein 318i.
     
  7. #6 17. September 2011
    AW: Welcher Benziner für 9.000 - 11.000 € bei weniger als 15.000 km / Jahr

    Nochmal Danke für deine ausführliche Antwort. Aber das verwirrt mich jetzt mehr als dass es mir hilft.

    Ich bin vorher einen Golf III GTI '95 gefahren und nach dem Beitrag von dir wären die neuen Autos ja absolut untauglich.. Mangelnde Qualität, hoher Spritverbrauch (also 8,6L mit 140km/h liegt deutlich über dem Verbrauch vom GTI) und langsam. Selbst mit dem 3er Golf hatte ich mit 85kW ca. 9 Sekunden von 0-100 geschafft.

    Gibts denn da echt nichts aufn Markt was eben eine bessere Ausstattung bietet und etwas neuer ist ohne Einbussen in Qualität, Leistung und Optik zu haben?
     
  8. #7 17. September 2011
    AW: Welcher Benziner für 9.000 - 11.000 € bei weniger als 15.000 km / Jahr

    Der GTI ist keien Sparflamme.
    Da biste beim gleichen Verbrauch dabei.

    Die neuen Autos naja, es werden ebend immer mehr Krankheiten, da immer mehr morderne nicht ausgereifte Technik drin steckt.
    Heißt aber nicht das alles schlecht ist.

    85kw ist der 8V.
    Da sind 9sek oder um die 9sek leider nicht drin.
    fast 11sek trifft es ehr.
    Der 16V braucht knapp unter 9sek.
    Der 8V braucht 10,5sek. und schafft keine 200.
    Was der Tacho sagt ist ja nicht ausschlaggebend.
    So lange du damit zu frieden bist ist das gut.
    Aber kenne keinen 8V der nur ansatzweise ne glatte 9 läuft.
    Nicht mal mit Fächer und co.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Welcher Benziner 000
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    797
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.027
  3. Welcher RAM für Gigabyte Z97 D3H

    c2000 , 13. September 2014 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    979
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.167
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.724