welches Notebook-Display?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Cresa, 27. September 2011 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. September 2011
    Der 4. Thread jetzt zu meinem Notebook für's Studium. Bin mir einfach sehr unsicher.

    Ich weiß einfach nicht ob ich ein glänzendes oder mattes Display nehmen soll. Ist das nur Geschmackssache oder entscheidet sich das nach meinen Anforderungen?

    Dann gibt es da noch die Auflösung des Displays:
    Bei dem Samsung RC530 S08 der grade das beste Angebot für mich ist steht "1366 x 768 Pixel (WXGA TFT)". Kann ich jetzt auf dem Desktop oder was weiß ich wo maximal diese Auflösung einstellen? Wäre ja komisch. Also was heißt das?
    Ich werde eh meinen seperaten Monitor nehmen, aber ich muss ja ab und zu auch ohne den auskommen, is' ja'n Notebook schließlich.

    Achja...
    wie sieht es mit dem Betriebssystem aus?
    In der Beschreibung steht "Microsoft® Windows® 7 Home Premium (64-Bit) (OEM)" und dass es vorinstalliert ist. Bekomm' ich jetzt 'ne CD dazu oder ist das nur vorinstalliert und danach geht garnichts mehr wenn ich den platt machen will? Und das WILL ich wenn der ganze Mist vorinstalliert ist!!!

    Ich würd' bei diesem hier
    Samsung RC530 S08 bei notebooksbilliger.de
    auch gerne mehr RAM dazunehmen, da ist aber kein Feld dafür. Grund? Nur vergessen?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 27. September 2011
    AW: welches Notebook-Display?

    Am besten beim nächsten mal wenn du in der Stadt bist einen Schlenker beim Saturn/Media Markt machen und ein paar Notebooks anschauen, einfach nur damit du dir besser vorstellen kannst was du später am besten einsetzen kannst bzgl. Größe/Gewicht.

    Größtensteils Geschmackssache. Glänzenden Displays wird eine "kräftigere" Farbe nachgesagt. Diese Art von displays hat (leider) im privaten Bereich überhand genommen. Buisness Notebooks gibt sind nach wie vor noch oft mit mattem Display anzutreffen.
    Ich persönlich bevorzugere letzteres. Grade bei ungünstiger Lichteinstrahlung ist mit glänzendes Displays schwer zu arbeiten (aber auch da gibt es wieder viele unterschiede).

    Doch genau das... integrierte Bildschirm kann maximal 1366x768 Pixel darstellen. Wenn du deinen externen Monitor anschließt kannst du selbstverständlich eine höhere Auflösung einstellen.

    Ich habe mir dein Notebook nicht angeschaut wenn ich ehrlich bin. Aber seit einigen Jahren habe ich schon kein Notebook mehr mit der klassichen Recovery CD ausgerüstet gesehen. Vielmehr wird ein kleiner Teil der Festplatte (etwa 10GB) als Wiederherstellungspartition eingerichtet. Meistens kann man auf diese durch drücken einer Taste (F12, entf) beim starten des Notebooks zugreifen und das Betriebssystem neu installieren.
    Alternativ steht es dir natürlich frei eine eigene CD zu verwenden. Der Windows Key/Schlüssel steht meistens auf der Rückseite vom Notebook auf einem Aufkleber. Vorteil: Die ganzen Hersteller Tools müllen nicht das System zu.
     
  4. #3 27. September 2011
    AW: welches Notebook-Display?

    Ich würde mir erstmal gedanken um die Größe machen. Ich habe ein 12" Netbook fürs Studium mit der gleichen Auflösung wie das von dir gepostete Notebook, dies hat jedoch 15". Das bedeutet mehr macht das Display nicht mit. Je größer desto mehr schleppst du halt und desto mehr Akku geht alleine fürs Display drauf. Da mittlerweile überall mit Beamer gearbeitet wird, wird meistens der Raum abgedunkelt, sodass auch ein spiegelndes Display keine Probleme macht (hat mein Netbook leider auch). Wenn möglich würde ich persönlich immer zum matten greifen. Fürs Betriebssystem bekommst du eine Lizenz und auf der HDD befindet sich normalerweise eine backup Partition mit der du den Laptop ohne DVD Widerherstellen kannst. Möchtest du die Festplatte komplett nutzen ist das auch kein Problem, denn ein Windows 7 Image kannst du dir ganz legal herunter laden. Das Gerät hat bereits 6GB Ram onboard und beide Steckplätze sind belegt (wieso willst du mehr? 6GB langen locker). Wenn du aufrüsten willst, musst du also ein 8GB Kit kaufen.
     
  5. #4 27. September 2011
    AW: welches Notebook-Display?

    D.h. also, dass ich auf jeden Fall den Rechner ohne Probleme zu jeder Zeit platt machen und das Betriebssystem wieder installieren kann!...?
    Frag' ich jetzt zur Sicherheit^^

    EDIT: Ah, okay...
    Na eigentlich hat sich dann alles geklärt denk' ich. Vllt kommt später noch was. Auf jeden Fall vielen Dank für die kompetenten Beiträge euch beiden! ;)

    Achja, die 6GB RAM reichen meinst du? Ich will ja auch Spiele wie GTA 4 etc. spielen, stand oben nicht ich weiß...
     
  6. #5 27. September 2011
    AW: welches Notebook-Display?

    Auf glänzenden Displays sieht du halt nichts mehr wenn du von irgendwo her ne starke Lichteinstrahlung hast. Dafür sind diese in vielen Fällen farbreuer als matte Displays. ICh würde aber auf jeden Fall ein mattes Display nehmen
    Was gibt es daran nicht zu verstehen? Das Notebookdisplay hat als maximale Auflösung 1366 x 768. Was soll daran komisch sein?
    Die verbaute Geforce 540M kann über einen extern angeschlossenen Monitor bzw. Fernseher auch Full-HD ausgeben.
    Man bekommt heutzutage nirgens mehr das Betriebssystem auf CD/DVD dazu! Im besten fall ne Recovery CD/DVD, aber dann hast den ganzen vorinstallierten Müll uaauch wieder drauf.
    Kannst dir allerdings vollkommen legel bei Microsoft ein ISO der Windows 7 Enterprise Edition runterladen und dir daraus ganz einfach eine Home Premium machen und diese dann auf eine DVD brennen. Anleitungen gibts genug im Netz
    Das mit dem RAM ist seltsam: In der Artikelbeschreibung steht 8 GB, bei den Technischen Daten 6 GB. Das mit dem zusätzlich RAM kannst eh sein lassen, da du vermutlich noch nicht mal die 6 GB ausgelastet bekommst.
     
  7. #6 27. September 2011
    AW: welches Notebook-Display?

    Eigentlich wurde schon alles gesagt. Das Notebook ist schon in Ordnung ich hab für mein Studium auch ein 15" mit der gleichen Auflösung und bin mit der Größe sehr zufrieden. 6GB RAM reichen.

    Das Display ist Geschmackssache aber ich muss sagen ein glänzendes hat einfach schönere Farben.

    Das Einzige was mich an meinem (und auch an deinem) Notebook stört ist das Hochglanz Gehäuse. Es ist beim Auspacken toll aber nach einer Woche schon voll mit Fingerabdrücken.
     
  8. #7 28. September 2011
    AW: welches Notebook-Display?

    Tja also das Angebot ist super find' ich. Deswegen seh' ich mal über die Hochglanzverkleidung hinweg...

    Ich hab' aber noch was gefunden:
    Notebook PC Shop - Notebooks & Laptops günstig bei notebooksbilliger.de
    Wenn man sich das durchliest findet man in der 3. Zeile "WXGA Matt Hochglanz LED Display".
    Ein Matt/Hochglanz Display? Was denn jetzt?
     
  9. #8 28. September 2011
  10. #9 28. September 2011
    AW: welches Notebook-Display?

    super, vielen Dank! hätte sich das auch geklärt =)
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - welches Notebook Display
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.068
  2. Welches Notebook ist am Leisesten?

    Shnuppl , 19. Dezember 2011 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    836
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    437
  4. Diablo 3 - welches Notebook..?

    Xeones , 14. November 2009 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    774
  5. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    482