Welches Ram Optimierungstool?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von tifftoff, 30. Dezember 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Dezember 2005
    Moin, wollte mal fragen welches das beste Ram Optimierungstool is. Habe nämlich überhaupt keine Ahnung in dem Bereich! Habe von Tweak Ram gehört is das gut? mFg
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. Dezember 2005
    Ich würde sagen TuneUp MemOptimizer....also, hab ich zumindest...vllt hilfts dir ja :)
     
  4. #3 30. Dezember 2005
    joa kann ich auch nur empfehlen ...


    kriegste auch hier im board tuneup utilites 2006(da is es dabei )

    musst halt SuFu benutzen
     
  5. #4 30. Dezember 2005
    mal ne frage, was bringt eigentlich so ein tool?
     
  6. #5 30. Dezember 2005
    wenn der arbeitspeicher voll ist also ausgelastet dann defragmentieren diese progs den speicher und schaffen so mehr ram

    zb optimiert tuneup bei mir bei wenn noch 10% vom ram frei sin
     
  7. #6 30. Dezember 2005
    cool danke teste ich mal! mFg
     
  8. #7 30. Dezember 2005
    jop das von tune up ist wunderbar ..
    kannst es auch manuell optimieren oder er macht es selber nur empfhelbar..
     
  9. #8 30. Dezember 2005
    Ok habs installiert. bei Spielen macht es auch keine Probs?
     
  10. #9 30. Dezember 2005
    diese programme bringen faktisch nichts! ich wiederhole. Nichts!

    der einzige vorteil ist, sie entleeren den zwischenspeicher. Welches man aber auch mit nem leeren Strg+C machen könnte!
     
  11. #10 30. Dezember 2005
    den wenigen speicher den die freischaufeln, brauchen die optimizer selber zum laufen.
    => pubmarek hat recht.
     
  12. #11 30. Dezember 2005
    aha ...

    lol wenn dat wirklich so is

    warum verkauft tuneup ihr produkt so erfolgreich ..

    hmm... ka kann scho sein ..
    aber das wär ja dann beschiss ^^
     
  13. #12 30. Dezember 2005
    das is ja auch beschisss... ich versuch es einfach mal zu erklären.

    es gibt zwei zustände für programme im Arbeitsspeicher. Einen aktiven und einen inaktiven.

    aktive programme nehmen mehr platz im arbeitsspeicher ein als inaktive, also programme die "idlen".
    Programme die idlen verlagern sich in die festplattenauslagerungsdatei jedoch bleiben die wichtigsten dlls dieser programme im RAM. Dieser RAM "Optimierer" "bläht" sich auf(Wächst so weit an, bis der Arbeitsspeicher voll ist), nimmt die höchste Priorität ein und verdrängt andere programme die schon länger idlen in die Datei. Jedoch befinden sich noch bestimmte Reste der Programme im RAM. Gibt der "Optimierer" wieder ram frei. Habt ihr zu Anfang viel Platz. aber das ist nur Schein denn Effektiv sind alle Programme und deren speicherbedarf immer noch da (schließlich habt ihr sie ja nicht beendet), nur befinden sich diese jetzt verteilt im System, und sogar manche programmteile dazu auf der langsameren festplatte....also für die performance eher schädlich! Alle RAM - "Optimierer" arbeiten nach dem gleichen Prinzip.


    besser wäre es, Programme zu beenden, temp Dateien löschen und Dienste beenden, darunter auch diese RAM Optimierer...

    so habs versucht ganz primitiv zu erklären. googlen dazu hilft!
     
  14. #13 30. Dezember 2005
    dem kann ich nichts hinzufügen.

    speicher optimierungsprogramme bringen nichts.

    ebensowenig programme die im hintergrund die festplatte defragmentieren.

    das alles könnt ihr mit nem kleinen vbs file selber machen.

    sprich wenn der speicher sich dem ende nähert führt ihr manuell diese datei aus, die im anhang steckt.

    sie macht zwei dinge, zum einen entleert sie den arbeitsspeicher um 30 mb wobei die dinge gelöscht werden, die wie mein vorredner schon gesagt hat inaktiv sind, zum anderen defragmentiert es den arbeitsspeicher


    inhalt des files ist dieser text

    Code:
    FreeMem = Space(32000000)
    
    Mystring = (16000000)
    kopiert ihn in eine text datei, und benennt ihn in .vbs um

    oder nehmt einfach diese hier
    (.txt hinten löschen und mit doppelklick ausführen)

    mfg spotting
     
  15. #14 30. Dezember 2005
    naja mein posting hat ken anspruch auf alleinige richtigkeit, glaub halt das es so geht. dass übriggebliebene dlls gelöcscht werden ist bestimmt n vorteil oder die defragmentierung. Aber wer son tool wie das von tune up mal testet wird merken, dass der rechner ohne automatische optimierung besser läuft. Ich habs auch drauf, lasse mir damit anzeigen wie es mit meinem arbeitsspeicher aussieht. Optimierung aus! Und kann euch das oben beschriebene bestätigen! wer bei google nix gefunden hat sollte mal bei heisse gucken. Die C't hat mal drüber berichtet....
     
  16. #15 31. Dezember 2005
    Tagchen !
    Ich habe den RAM Tweaker von Tune Up Utilities 2006.
    Der macht eigentlich ganz gute Arbeit !!

    *peace*
     
  17. #16 31. Dezember 2005
    kann mich spotting und pubmarek nur anschließen; alle RAM-Optimierer sind sinnlos. Dieser "geschwindkietszuwachs" den manche "bemerken" is eigentlich nur einbildung ;)

    Das bringt auch nichts.....

    mfg r90
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Welches Ram Optimierungstool
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.016
  2. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.349
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    768
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    426
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.871