Security WhatsApp wird von US-Behörden abgehört

Dieses Thema im Forum "User News" wurde erstellt von Togijak, 10. Juni 2015 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. Juni 2015
    Die belgische Polizei hat mehrere Razzien gegen Terrorverdächtige durchgeführt, nachdem die amerikanischen Kollegen den Ermittlern beim Abhören von WhatsApp-Nachrichten halfen.

    US-Behörden belauschen WhatsApp-Kommunikation | heise online

    Das das möglich war sollte eigentlich niemand wundern, denn auch wenn WhatsApp eine Verschlüsselung eingeführt hatte - vertrauen konnte man dem Dienst nie
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. Juni 2015
    AW: WhatsApp wird von US-Behörden abgehört

    Wundert mich nicht ehrlich gesagt! Von dem her ist wohl auch die Beteiligung an dem Thread eher gering.

    Das ist ein Teufelskreis mit whatsapp.
    Jeder kennt whatsapp, jeder nutzt es. Niemand will umsteigen. Findet man mal jemanden der wirklich der Meinung ist dass eine sichere Variante a als threema besser wäre nutzt man es trotzdem kaum weil die restlichen 99,9% der Kontaktliste bei whatsapp bleibt.
    Selbes Problem mit Facebook. Jeder weiß das Facebook Daten sammelt ohne Ende, jeder nutzt es und nicht zu knapp.

    Ich persönlich bevorzuge sowieso iMessage aber im Studium mit whatsapp Gruppen hat man da einfach keine Chance dagegen...

    Dem bin ich mir bewusst und vor allem auch die Verantwortlichen bei Facebook bzw. whatsapp und deshalb können sie mit ein wenig Pressearbeit damit leben!

    Das dauert wohl noch mindestens 10-15 Jahre bis sich die Leute über die Konsequenzen im Klaren sind!
     
  4. #3 10. Juni 2015
    AW: WhatsApp wird von US-Behörden abgehört

    Die meisten interessiert es einfach nicht. Manche begrüßen es, dank solcher nachrichten, vielleicht sogar. Und mal ganz ehrlich: toll find ichs auch nicht aber großartig jucken tuts mich halt einfach nicht. über whatsapp läuft einfach so viel und facebook ist einfach ein nettes anhängsel für alles mögliche. zum glück wird niemand zur nutzung gezwungen.
     
  5. #4 10. Juni 2015
  6. #5 17. Juli 2015
    AW: WhatsApp wird von US-Behörden abgehört

    Bin damals beim Verkauf an Facebook zu Threema gewechselt. Bereue es nicht. Habe nur wichtige Kontakte in Threema und ein haufen Zeit mehr mich mit dem wesentlichen zu beschäftigen da die unnötige WhatsApp schreiberei weggefallen ist.
     
  7. #6 18. Juli 2015
    AW: WhatsApp wird von US-Behörden abgehört

    geht mir ähnlich, 90% meines engen Freundeskreises hat inzwischen Threema. Wer es noch nicht hat, dem schenke ich es immer zum Geburtstag :D

    Whatsapp hab ich nur noch für Uni und Frauengeschichten (hab bisher nur eine kennenlernen dürfen, welche Threema hatte).

    Natürlich ist Threema vor großen Geheimdiensten bestimmt nicht zu 100% sicher, aber zu einfach sollte man es den Kollegen nicht machen ;-)

    Spätestens, wenn Facebook seinen Messenger mit Whatsapp zusammenlegt, wird die große Zeit von Threema kommen.
     
  8. #7 18. Juli 2015
    AW: WhatsApp wird von US-Behörden abgehört

    Es ist ja auch zu begrüßen, dass dadurch tatsächlich mal mutmaßliche Verbrecher identifiziert und festgenommen werden konnten. Das kann und darf aber keine Rechtfertigung dafür sein, dass alles und jeder dauerhaft überwacht wird, so wie es offensichtlich seit Jahren durchgeführt wird und immer wieder offiziell geplant wird.
    Genau so, wie es einfach ein Unding ist, dass unsere Strafverfolgungsbehörden wieder einmal ausgeweitete Befugnisse (u.a. wohl auch ohne Richtervorbehalt) bekommen sollen.
    Wer das Pech hat, mit dem bösen Ganoven in die Kiste zu steigen, findet sich vielleicht irgendwann mal in einem Video der Polizei wieder, die heimlich die Wohnung verwanzt haben und alles filmen, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. (Personen werden hier nicht geschlechtsspezifisch benannt.)

    Man kann sogar ganz gut ohne diesen Blödsinn auskommen. Wer mich abhören will, muss nur meine Festnetzleitung anzapfen. Falls ich nicht da bin, kann man mir auf den Anrufbeantworter quatschen, ansonsten muss man halt noch mal anrufen. Wer das nicht will, hat nichts wichtiges zu sagen.
    Handy? Wer braucht das schon? Damit kann man ja mittlerweile noch nicht mal mehr einen auf dicke Hose machen - hat ja schließlich fast jeder eins. :p
     
  9. #8 22. Juli 2015
    AW: WhatsApp wird von US-Behörden abgehört

    hab das gefuehl die daten duerfen noch nicht richtig genutzt werden um verbrechen aufzudecken :/
    ueber indect (INDECT – Wikipedia) liest man auch nix mehr, dabei waere es so praktisch verloren gegangene gepaeckstuecke in der sbahn genau verfolgen zu koennen wer die stiehlt, also wer sie mit eingeschaltetem handy mitnimmt und wer sich dann per whatsapp ueber das neue diebesgut seinen freunden mitteilt. technisch doch intwischen absolut machbar oder nicht? handy gps kombiniert mit den ueberwachungskameras + sachgerechte nutzung der daten die aufgezeichnet werden koennte schon weiterhelfen sich sicherer zu fuehlen und mehr verbrecher aufzudecken.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...