Wie einem Heiligen sein eigener Schein auf den Kopf fällt...

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Sachxe, 4. Februar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Februar 2009
    servus leute,

    ich denke mal viele von euch werden die debatte um den bischof, die holocaust-leugnung und die reaktion von unserem benediktus ad papa mitbekommen haben. zur ganzen debatte gibts einen eigenen thread, worauf ich hier näher hinauswill, ist der mentale wandel, der mit de reaktion des pontifex in katholischen geistern abgelaufen ist:

    plötzlich ist der papst, der unfehlbare, der vollkommene, der nachfolger petrus und stellvertreter des glauben jesu christi auf erden, ein mürrischer, sturer, seniler alter mann in seinem mit reliquien besetzten stuhl, der wohl nicht ganz im modernen leben steht. inwiefern hat euch (katholiken direkt; andersgläubige empathisch oder einfach halt aus entfernterer sicht) die reaktion des papstes an seinem von der kirche (vom menschen mal wohlgemerkt) verliehen amt kratzen lassen, wenn ihr noch nicht die illumination besessen habt, es vorher schon einmal zu tun?

    freu mich auf eure eindrücke und möglicherweise sogar eine diskussion... 8o
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    Es gibt keinen Grund, den Mann zu bestrafen. Er sagt seine Meinung und hat diese aufgrund von Beweisen gebildet. In Deutschland wird so eine Meinung mit Gefängnisstrafen (!!!) geahndet. Man kann keine Geschichtsrevisionierung (was eine völlig normale Tätigkeit ist) über das 3. Reich machen, ohne große Gefahr zu laufen, in den Knast zu kommen. Wieso darf man die geschichtlichen Erkenntnisse z.B. über das römische Reich untersuchen, aber über den Holocaust nicht? Wenn alles der Wahrheit entspricht, wieso darf man das dann nicht untersuchen und bestätigen?

    Natürlich machen das Ferkel und andere Politschergen einen Aufstand - müssen sie ja auch, sie sind ja BRD-Vertreter.

    Das entsprechende Interview mit Bischof Williamson füge ich mal ein, damit sich jeder sein eigenes Urteil bilden kann, inwiefern die Reaktion aus dem Vatikan gerechtfertigt war:

     
  4. #3 4. Februar 2009
    April 1941: Die Deutsche Wehrmacht marschiert in Jugoslawien ein. Innerhalb weniger Tage wird das Königreich zerschlagen und aufgeteilt. Das ist die Stunde des kroatischen Nationalisten Ante Pavelic. Die Nazis installieren ihn als Führer des neugeschaffenen, angeblich "Unabhängigen Staates Kroatien". Die katholische Presse Kroatiens triumphiert: "Über unserem neuen, jungen und freien Kroatien ist das Bild der jungfräulichen Muttergottes als Zeichen am Himmel erschienen. Das Kroatien Gottes und Marias aus alten Zeiten ist wiedererstanden." Den Rassenwahn der Nazis übernimmt der katholische Pavelic eins zu eins und erweitert ihn um einen Hass-Faktor: die orthodoxen Serben. Kroatien soll serbenfrei werden. "Wir töten einen Teil der Serben, wir vertreiben einen anderen. Und der Rest, der die katholische Religion annehmen muss, wird in das kroatische Volk aufgenommen", sagt Pavelics Erziehungsminister.

    Brennende orthodoxe Kirchen, Massen-Erschießungen, Konzentrationslager: Wegen vernichteter Unterlagen kann die Zahl der Opfer nur geschätzt werden, sie variiert zwischen 200.000 und zwei Millionen Menschen. Viele katholische Geistliche beteiligen sich an diesen Verbrechen. Der Primas der kroatischen Katholiken, Erzbischof Aloisius Stepinac, stellt angesichts tausender Serben, die sich durch den Kirchenübertritt retten wollen, fest: "Obwohl die aktuellen Ereignisse sehr verwickelt sind, ist es jedoch leicht, die Hand Gottes in diesem Werk zu erkennen." Posthum wird Stepinac 1998 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen - wegen seines angeblichen Widerstandes gegen Kommunismus und Faschismus. Diese Ehrung ist allerdings umstritten, weil Stepinac das Ustascha-Regime nach dem Zweiten Weltkrieg nicht klar verurteilt hat.

    soviel zum papst und seiner kirche....ich werde nun mal besser aufhören zu schreiben da ich mir evtll. noch eine abmahnung hier einhandeln könnte wegen vulgärer ausdrucksweise etc...

    der könig ist tot..lang lebe der könig..

    gruss
     
  5. #4 4. Februar 2009
    Aufgrund von Beweisen, Moepix ?

    Dann erzähl uns doch mal diese "Beweise", oder warst du gar selber dabei ? :)
     
  6. #5 4. Februar 2009
    Wieso sollte ich meine Löschung im Forum heraufbewschören, nur um dir etwas zu Beweisen? Ich kenne die Beweise. Dass du mir und anderen Rechten wegen Vorurteilen sowieso nicht glaubst, ist dein Problem und werde ich nicht zu meinem machen, indem ich mich hier wirkungslos die Finger wund schreibe.

    Schau dir einfach das Video an.
     
  7. #6 4. Februar 2009
    was ich dabei nicht verstehe ist, warum ausgerechnet deine beweise wahrheitsträchtiger sein sollten, als andere beweise von historikern.(wenn du jetzt sagst, dass das keine beweise, sondern nur mutmaßungen sind, dann spreche ich dir den rest deines verstandes ab) bzw. anders gefragt: was macht einen beweis für dich zum beweis und nicht zu einer mutmaßung? forscher finden das raus und forscher finden das raus..wieso hast du da die wahrheit für dich gepachtet?
     
  8. #7 4. Februar 2009
    Ich urteile nach der Logik und ziehe Schlüsse aus der gesamten Masse von Beweisen und nicht nur aus einem Beweis. Ich werde nicht weiter auf die einzelnen Beweise eingehen. Aber jeder kann sich mal die Frage stellen, warum man in den Knast kommt, wenn man etwas betreffend den Holocaust behauptet, was von der Geschichtsbuch-Meinung abweicht.

    Von Holocaustrevisionisten wird NICHT behauptet, dass niemand umgekommen wäre und es wird auch NICHT behauptet, die Juden wurden nicht verfolgt. Die Revisionierung bezieht sich auf die Gaskammern und auf die Einäscherung der Körper, welche ein Ausmaß auf den Verlauf der Geschichte seit Kriegsende hat, welchen man garnicht in Text und Wort zusammenfassen kann. Geschichtsrevisionismus jeglicher Art muss frei von Emotionen sein und sich einzig und allein auf Beweisen stützen.

    Der Holocaust-Revisionismus behauptet NICHT:
    – Er behauptet nicht, es habe keine Judenverfolgung gegeben;
    – Er behauptet nicht, es habe keine Judenentrechtung gegeben;
    – Er behauptet nicht, es habe keine Deportation gegeben;
    – Er behauptet nicht, es habe keine Judenghettos gegeben;
    – Er behauptet nicht, es habe keine Konzentrationslager gegeben;
    – Er behauptet nicht, es habe keine Krematorien in Konzentrationslagern gegeben;
    – Er behauptet nicht, es seien keine Juden aufgrund einer Vielzahl von Gründen umgekommen;
    – Er behauptet nicht, es seien auch keine anderen Minderheiten verfolgt worden, wie Zigeuner, Zeugen Jehovas, Homosexuelle, und politisch Andersdenkende;
    und letztlich behauptet er nicht, die oben aufgeführten Dinge seien kein Unrecht gewesen.

    Jedes Opfer ist ein Opfer zuviel - egal auf welcher Seite, egal unter welchen Umständen.



    Ein nettes Zitat vom katholischen Pfarrer Viktor R. Knirsch:

    »Zum Recht des Wahrheitssuchenden gehört es, zweifeln, forschen und abwägen zu dürfen. Und wo immer dieses Zweifeln und Wägen verboten wird, wo immer Menschen verlangen, daß an sie geglaubt werden muß, wird ein gotteslästerlicher Hochmut sichtbar, der nachdenklich stimmt. Wenn nun jene, deren Thesen Sie anzweifeln, die Wahrheit auf ihrer Seite haben, werden sie alle Fragen gelassen hinnehmen und geduldig beantworten. Und sie werden ihre Beweise und ihre Akten nicht länger verbergen. Wenn jene aber lügen, dann werden sie nach dem Richter rufen. Daran wird man sie erkennen. Wahrheit ist stets gelassen. Lüge aber schreit nach irdischem Gericht.«
     
  9. #8 4. Februar 2009
    Nicht ganz. Laut Vatikan war er nur ein unwissender Mann, das einzige, was er machen konnte, um sich einigermaßen aus der Affäre zu ziehen.
    Aber wie man Kindern beibringt: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!
     
  10. #9 4. Februar 2009
    merkwürdig das dieser :crazy: auf kleinigkeiten wie den schatten eines schornsteins achtet, aber nicht auf die 10000000 kriegsberichte, fotos und videos die berge vergaßter leichen oder klamotten zeigen (mir schießt da ein bild von einem berg von brillen durch den kopf).

    naja, er selbst sagt ja nur das niemand "durch gaskammern" ums leben kam ... aber selbst wenn sie eben abertausende erschossen haben ist es doch egal. die art wie diese menschen nun ums leben gekommen sind ist zweitrangig. viel wichtiger ist das es diese perverse verfolgung und das system der vernichtungslager gab. ob nun kleinigkeiten daran stimmen oder nicht kann zwar nicht klar widerlegt werden, aber ist im grunde auch nichtig!

    //@ moepix:

    ich erinnere mich an eine bilanz eines chemiekonzerns der die konzentrationslager mit zyklon B versorgt haben soll. sein umsatz ist mit der inbetriebnahme der konzentrationslager um 300% gestiegen. Wenn es keine vergasungen gegeben haben soll, wo ist 1. das ganze gas hin, 2. wozu wurde es gebraucht und 3. wenn die bilanz gefälscht sein soll (was du ja behaupten könntest ;) ) dann frage ich mich wieso man sie fälschen sollte?

    google einfach mal ein bisschen und du wirst die bilanz finden
     
  11. #10 4. Februar 2009
    Ob die Menschen mutwillig durch Gaskammern getötet wurden oder einer Krankheit (Typhus) zum Opfer fielen ist dir egal? Es ist dir auch egal, ob es 6 Millionen waren oder "nur" 300.000? Das mag dir vielleicht egal sein, damit du deinen Hass nicht umbegründen musst, den Verlauf der Geschichte bzw. die Version des bisherigen Geschichtsverlaufs wird das aber mit ungeahnten Folgen verändern!

    Kleinigkeiten... oh man -.- Die Fotos zeigen Tote - oder kannst du an den Körpern erkennen, woran sie gestorben sind?

    Was soll ich mich mit einer Statistik beschäftigen, wenn die technischen Voraussetzungen einer Vergasung von Menschen nicht gegeben ist?
     
  12. #11 4. Februar 2009
    hahahaha also du behauptest jetzt ernsthaft, das mehrere hunderdtausend juden an einer mysteriösen typhusinfektion gestorben sind? :D wenn dem so wäre - wieso ist darin in den tausenden beweisstücken nicht die rede, und wieso wurden nur juden davon befallen? ist irgendwann mal im 2. WK von einer großen typhusepidemie die rede?


    also mal ernsthaft ... deine aussage ist sowas von daneben (wofür du dir aber nie zu schade zu sein scheinst). es ist sehr stümperhaft, einfach jedes argument mit der ignoranz des gegenüber zu unterdrücken, dieser wolle die wahrheit ja nur nicht einsehen oder wäre zum umdenken zu faul. das ist erbärmlich.

    ich sag dir mal folgendes: es gibt tausende augenzeugenberichte (alle gefälscht? wieso?), fotos (man sieht ob sie erschossen wurden), protokolle (alle gefälscht? wieso?) die deine sichtweise als total unglaubwürdig erscheinen lassen.

    wann immer eine solche diskussion zustande kommt, kommst du mit absolut weit hergeholten beweisen an und meinst sie wären glaubwürdiger als das was mehrere zehntausende augenzeugen / überlebende schildern. ist dir bewusst wie anmaßend das ist???

    Deine welt scheint eine begrenzte zu sein: Dort gibt es nur die, die deiner Meinung sind, und die, die nicht oder nicht zu 100% deiner meinung sind und diese werden sofort bezichtigt, einseitig und ignorant zu sein. vielleicht solltest du mal deine eigene position überdenken ;)
     
  13. #12 4. Februar 2009
    Ich habe nur den ersten Absatz deiner wahrscheinlich bewegenden Rede gelesen, und es reicht mir. Ich habe NICHT behauptet, dass nur 300.000 Menschen gestorben sind. Ich habe dir die Frage gestellt, ob es wirklich so egal wäre, ob nun 300.000 Menschen gestorben wären oder 6 Millionen. Und ob sie mutwillig getötet oder Typhus oder einer anderen Krankheit zum Opfer fielen. Die Antwort willst du mir anscheinend nicht bringen und drehst mir stattdessen die Wörter im Mund rum und faselst und beleidigst drauf los. Ich hatte eigentlich nicht vor, hier zu diskutieren, bei deinem Beitrag machte ich eine Ausnahme. Eigentlich war es klar, dass irgendein Spinner wieder nicht lesen kann und nur Schwachfug von sich gibt. Den Titel kannst du dir nehmen, bekommst du geschenkt. Ich werde in dem Thema nicht mehr antworten.
     
  14. #13 4. Februar 2009

    ohne den holocaust ( " um ihn als vergasung ausschließlich zu bezeichnen") zu leugnen, eine gewisse anzahl der leute sind wirklich " so"gestorben, nicht zwingend an typhus, gibt ja noch genug andere sachen, ruhr etc. pp.
    ich weiß jetz nich die genau zahl, aber es muss wirklich ne megne gewesen sein

    achja, macht bitte den thread zu:D
    es artet jetzt bereits wieder eine schlammschlacht aus

    links vs. rechts
     
  15. #14 4. Februar 2009
    selbst auf die gefahr hin, eine verwarnung zu kassieren oder das der post gelöscht wird, will ich einfach noch folgendes loswerden:

    wie mir scheint hat sich unsere diskussion gerade umgedreht. es ist interessant zu sehen wie erst du in der position des Aktiven warst und der Rest in der abwehrenden passivität verweilte, und nun da dir die diskussion zu hitzig wird (oder was auch immer) wechselst du schnell die seiten und tust so als wenn du ungerechtfertigt beleidigt worden wärst wo ich doch nur eine logische erklärung für das verlange was du in deinen posts schreibst. :D wie dem auch sei
     
  16. #15 4. Februar 2009
    hmmm... Ich habe mich erst jetzt gerade mal ein wenig mit den Aussagen dieses Bischofs befasst. Mal vorweg denke ich das man jemanden aufgrund seines Denkens nicht verurteilen kann und sollte. Getan hat dieser Mann nichts. Er ruft weder auf Juden zu verfolgen noch Ihnen etwas anderes anzutun.
    Damit will ich Ihn aber nicht in Schutz nehmen. Ich will nur aufzeigen das man Menschen auch vergeben kann. Eben auch so dummen Menschen wie diesem Bischof.
    Den dumm ist er wohl ganz sicher:)..
    Er beruft sich hier auf Aussagen und seltsamen Untersuchungen eines Fred Leuchter:
    Hier mal ein Wiki Link dazu :

    Fred A. Leuchter – Wikipedia

    Auszugsweise:

    1988 wurde gegen den Deutschen Ernst Zündel, der damals in Toronto, Kanada, lebte, wegen seiner holocaustleugnenden Aktivitäten Anklage erhoben. Im Rahmen seiner Verteidigung beauftragte er Fred Leuchter als Gutachter, der prüfen sollte, ob in den Gaskammern der NS-Vernichtungslager Menschen vergast wurden. Leuchter besichtigte die Lager Auschwitz-Birkenau und Majdanek und entnahm unerlaubt jeweils einige Proben von den Wänden der dortigen Gaskammern. In seinem Gutachten stellte er fest, es seien keine nennenswerten Rückstande des zur Vergasung eingesetzten Blausäuregases Zyklon B nachweisbar gewesen. Die Räumlichkeiten könnten daher nicht für Massenvergasungen gedient haben. Für die chemische Analyse berief sich Leuchter auf die Firma Alpha Analytical Laboratories, die über den Verwendungszweck der Analysen nicht informiert waren und deshalb eingereichte Proben mit einem Mörser zerkleinerten und auf Stoffkonzentrationen untersuchten, welche typischerweise bei jüngeren industriellen Chemie-Unfällen zu erwarten gewesen wären. Die Analysen verliefen negativ und Leuchter widersprach in seinem darauf bauenden Gutachten den allgemein als historisch gesichert geltenden Erkenntnissen der Holocaustforschung.

    Der weitere Prozessverlauf stellte Leuchters fachliche Qualifikation, Methodik und Messergebnisse in mehrfacher Hinsicht in Frage:

    * Seine Angabe, er sei als Bauingenieur qualifiziert, erwies sich als Falschaussage. Er musste einräumen, die Berufsbezeichnung „Ingenieur“ zu Unrecht zu führen und so gut wie keine Fachkenntnisse in Physik, Chemie und Toxikologie zu besitzen.
    * Er war nur insgesamt drei Tage lang im Konzentrationslager Auschwitz sowie einen Tag in Majdanek gewesen, ohne die jeweilige Leitung der Museumseinrichtungen zu informieren. Der tatsächliche Untersuchungszeitraum der Gaskammern war noch kürzer und gestattete keine umfassenden Untersuchungen zu chemischen Rückständen eines mehr als 40 Jahre zurückliegenden Gaseinsatzes.
    * Methodik und anschließende Auswertung der von den Wänden der Gaskammern entnommenen „Proben“ blieben im Dunkeln, so dass die Schlussfolgerungen des Gutachtens als reine Behauptungen gewertet werden mussten.

    Im Ergebnis wurde Ernst Zündel nach dem kanadischen False-News-Gesetz wegen „Verbreitung falscher Nachrichten“ verurteilt. Der vorsitzende Richter erklärte in seiner Urteilsbegründung sinngemäß:

    In dem Gutachten wird die Meinung geäußert, dass es niemals Vergasungen oder Hinrichtungen dort gegeben habe. Meiner Meinung nach, und nach dem, was hier vorgetragen wurde, liegt es jenseits seiner [Leuchters] Befähigung, eine solche Meinung begründet vertreten zu können ... Es mangelt ihm an Kompetenz zu beurteilen, was an den besagten Orten durchgeführt werden konnte oder nicht, wie er in seinem Bericht pauschal behauptet.

    ....

    Dieser Leuchter Typ ist wirklich keine Seriöse Quelle. Jedoch stellt sich mir, seit meiner jugend bereits die frage: " Woher nehmen die Historiker die Zahl 6.000.000 ??
    Leugnen tu ich dieses Unrecht mit Sicherheit nicht, aber wissen wieviele Menschen starben wiess ich auch nicht. Klar ist das jeder, einer zuviel war. Aber das ich die verantwortung dafür tragen soll lehne ich auch, seit frühster Jugend ab. Meine verantwortung ist es das so etwas nie weider geschieht.. Das ist alles. Daher finde ich die Zahlungen an den heutigen Staat Israel auch höchst unnötig. Aber wahrscheinlich kann man über all diese Themen freier diskutieren wenn israel mal 6.000.000 Palestinänser getötet hat -.-
    Alles in allem bin ich bei derartigen Themen gespaltener Meinung. Auf der einen Seite bin ich erschreckt über die Grausamkeiten des dritten Reiches, zum anderen denke ich häufig die greueltaten dienen heutzutage nur dazu den Bürgern der BRD ein schlechtes gewissen zu machen um weiterhin Rückendeckung zum Erhalt der millitärischen Macht im Nahen Osten zu wahren...
    Seltsam??...aber soisset.

    F.
     
  17. #16 5. Februar 2009
    und genau da fehlt mir der ernstegemeinte hinweis in deinen quellen. ich hab mir den wahrscheinlich größten teil auf den du dich stützt selber durchgelesen, aber ich sehe dabei immer die absicht diese taten zu relativieren, vergleichbar zu machen und zu entschuldigen und genau darin sehe ich den fehler.
     
  18. #17 5. Februar 2009
    Das Ziel ist die Wahrheitsfindung, keine Relativierung von irgendwelchen Taten -.-
     
  19. #18 5. Februar 2009
    Eben und es fällt stark auf das du viel drumherum redest und wie schon gesagt alles versuchst zu entschuldigen. Die Wahrheit muss man bei diesem Thema nicht lange suchen, auch wenn ich immer offen für Verschwörungstheorien bin, ist das definitiv zu abstrakt. Da ist eine Anzahl an Juden umgekommen durch die Hand des NS-Regimes, das belegen tausende Bilder, Zeitzeugen etc (Diese Menge an Dokumenten und Beweisen kann kein Staat dieser Welt fälschen)
    Und ob die Juden nun in einer Gaskammer, verbrannt oder erschossen wurden, macht im Endeffekt nichts besser. Also was gibt es da zu diskutieren, selbst wenn es keine Gaskammern gegeben hätte, ist es die gleiche Scheiße.
     
  20. #19 5. Februar 2009
    Ganz genau, und dass die leute die soetwas hören wollten wie "es gab keine 6mio sondern nur 300 tausend tote juden bei dem holocaust und keiner wurde vergast" sind selbstverständlich auf diese dubiose "untersuchung" von einem nicht-fachmann, angesprungen und versuchen diese verbittert zu verteidigen, aber diese "untersuchung" ist ja beim genauen hinsehen ineinander zusammengebrochen wie ein kartenhaus. Also wieso sich immernoch lächerlich machen und versuchen den bereits "verlorenen posten" zu halten ?
     
  21. #20 5. Februar 2009
    Also begeben wir uns mal auf den Weg der Wahrheitsfindung:
    Deutschland hat den ersten Weltkrieg verloren... den zweiten Begonnen und auch verloren.
    Während des dritten Reiches haben sich die Deutschen einem Regime zugewand welches :
    - undemokratisch war
    - rassistisch
    - kriegstreibend
    - u.a andere wirklich negative Eigenschaften besaß

    Diesen Leitbildern sind Sie dann auch recht euphorisch gefolgt und haben:
    - gemordet
    - minderheiten unterdrückt
    - politisch andersdenke verfolgt und umgebracht
    - und eben auch eine sehr hohe anzahl von Juden, Zigeunern, Behinderten u.s.w eingesperrt, gefoltert und getötet.
    Auf welche weise auch immer.
    Sicherlich simmt die Zahl von 6.000.000 nicht auf die Person genau. Aber dewegen den Holocaust in Frage zu stellen ist total IRRE....
    Nichts, aber auch gar nichts was das dritte Reich Deutschland gebracht hat war gut. Also wozu sollte man so etwas verteidigen, wenn man nicht genau so rassistisch ist wie die NAZIS des dritten Reiches??
    Dann diskutiert man natürlich auch über die Zahlen, allerdings ist das echt dumm. Jeder getötete Mensch war zuviel. Und erst recht jeder der nicht bei Kriegsaktionen getötet wurde.

    Also Moepix : gewöhn dich an die Wahrheit. Deutschland hat schreckliche Kriegsverbrechen begangen und versucht gesamte Völker auszurotten. Wie weit sie dabei gekommen sind, ändert nichts an der tatsache.
    Beschäftige dich lieber damit, inwiefern die Menschen der BRD däfür verantwortlich gemacht werden dürfen und sollen.
    Wenn Du allerdings die politische Meinung vertrittst, in die ich dich ordne...dann wunderts mich nicht das wir alle immer noch auf der Anklagebank sitzen.

    -Sag mal; Echt nix gelernt????-

    F.
     
  22. #21 5. Februar 2009
    also ich kenn mich mit diesem thema nicht besonders aus nur stellt sich für mich die frage nach diesem video...gibt es einen beweis das hitler 6 mio. juden umgebracht hat?...
    weil zumindestens das beispiel mit dem schornstein kann ich nachvollziehen....aber gibt es beweise das 6 mio menschen gestorben sind?
    das ist kein vorwurf, antisemitismus oder sonstwas, nur ne frage..hoffe da kann mir jemand weiterhelfen...
     
  23. #22 5. Februar 2009
    Den Aufruhr um die Wiederaufnahme eines ehemaligen Bischofs verstehe ich nicht. Das ist typische Deutsche "Oh mein Gott, ein Nazi!" Mentalität. Niemanden kratzt es auf der Welt, doch da wir Deutsche sind, und "wir" (effektiv evtl. der Großonkel des Freundes eines vagen Bekannten der ehemaligen Schulfreundin meiner Schwester siebten Grades) für das Sterben einer riesigen Anzahl von Menschen verantwortlich sind, müssen wir gefälligst auch für "unsere Taten" geradestehen.
    Ich finde das zum Kotzen!
    Ich heiße weder den Holocaust noch das Leugnen oder Anzweifeln der Existenz des Holocausts für sinnvoll oder gut, dennoch sehe ich nicht ein, dass ein politisch überzeugter Mann nicht wieder in die Kirche aufgenommen werden sollte... Beschwert sich denn jemand darüber, dass Massenmörder in der Kirche sind und waren?!

    EDIT
    @Big Dila
    Die Zahl kann man nur schätzen. Schon allein wegen der schieren Menge und der zu Ende des Krieges unkontrollierten Menge an Erschießungen, hastigen Verbrennungen lässt sich das nicht auf einen Wert festmachen... Zumal manche Leute ernsthaft versuchen, darüber zu streiten, ob jemandes Tod , der in einem Ghetto ohne medizinische Versorgung und sanitäre Einrichtungen an Typhus stirbt, von den Nationalsozialisten zu verantworten ist.........
     
  24. #23 5. Februar 2009
    naja, wenn 6 mio. menschen einfach so "fehlen", also vermisst gemeldet sind und nie wieder auftauchen ist es doch eher unwahrscheinlich, dass die alle nur irgendwo anders hingeschickt wurden und dort friedlich weitergelebt haben.
     
  25. #24 5. Februar 2009
    Wenn du schon copy & paste benutzen musst, kannst du wenigstens die Quelle angeben... "werd ich nun besser aufhören zu schreiben..." :rolleyes:
     
  26. #25 5. Februar 2009
    Raffst du es nicht?? Ob es nun 1,5 Mio Juden oder 3 Mio Juden waren es ist trotzdem durch nichts zu rechtfertigen, Mein Gott. Langsam müssteste das dochmal verstanden haben nach 4-5 Pn's -.-
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Heiligen sein eigener
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    914
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    258
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    194
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    173
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    184