Wie funktioniert ein Online-Hörtest?

Artikel von Tommy Weber am 23. März 2021 um 09:35 Uhr im Forum Gesundheit & Körperpflege - Kategorie: Technik

Schlagworte:

Wie funktioniert ein Online-Hörtest?

23. März 2021     Kategorie: Technik
Der Verlust des Hörvermögens ist ein schleichender Prozess. Ab einem bestimmten Alter lässt das Hörvermögen merklich nach und viele bemerken dieses Problem erst, wenn es im Alltag häufiger auftritt. Wer Schwierigkeiten hat, in geselliger Runde der Unterhaltung zu folgen, oder Kollegen und Familien nur mit Mühe verstehen kann, sollte unbedingt einen Hörtest machen. Schlechtes Hören kann sehr schnell ins soziale Abseits und in die Einsamkeit führen. In der heutigen Zeit ist es einfach, einen Hörtest zu machen, um festzustellen, wie gut das Hörvermögen tatsächlich noch ist. Ein Online-Hörtest im Internet kann ganz bequem von zu Hause aus durchgeführt werden.

Wie-funktioniert-ein-Online-Hörtest.jpg


Selbst testen
Das Internet macht es möglich, dass jeder einen Hörtest sogar zu Hause durchführen kann. So ein kostenloser Online-Hörtest bildet dann die Basis für den Besuch bei einem Hörakustiker, der beurteilen kann, ob ein Hörgerät notwendig ist oder nicht. Er wird mit dem Kunden das Ergebnis des privaten Hörtests in allen Einzelheiten besprechen und eine vollständige Untersuchung vornehmen. Diese Untersuchung ist wichtig für eine eventuelle Anpassung des späteren Hörgeräts und für die Feineinstellung, die im Fachgeschäft erfolgt. Ein Online-Hörtest, den jeder daheim machen kann, bringt Sicherheit, ob tatsächlich ein Nachlassen des Hörvermögens vorliegt. Vielleicht ist es aber nur ein Problem, was ein Ohrenarzt mit einer Spülung der Ohren beheben kann.

Wie genau funktioniert der Hörtest im Internet?
Für den Online-Hörtest ist es wichtig, an einem Ort im Haus zu sein, an dem es ruhig ist. Für die Genauigkeit des Testes ist es zugleich besser, einen Kopfhörer und keine Lautsprecher zu verwenden. Im ersten Teil des Hörtests wird zunächst einmal bestimmt, wie gut das Hörvermögen auf unterschiedliche Frequenzniveaus reagiert. Dazu erklingen eine Reihe von Tönen in verschiedenen Tonhöhen, zudem erfolgt eine Aufforderung, die Lautstärke so anzupassen, dass der Ton auch gehört werden kann. Im zweiten Teil des Online-Hörtests werden unterschiedliche Fragen gestellt. Damit lässt sich herausfinden, wie gut das Gehör auch in nicht ganz so einfachen Hörsituationen funktioniert.

Im Anschluss an den Test gibt es die Ergebnisse und zudem Tipps, was zu tun ist, wenn tatsächlich ein Hörverlust vorliegt. Ist der Test abgeschlossen, ist es wichtig, die Mailadresse anzugeben, damit die genauen Ergebnisse zugesandt werden können.

Was passiert, wenn das Hörvermögen beeinträchtigt ist?
Gut zu hören ist wichtiger als viele Menschen vielleicht denken. Hören heißt: Man kann mit anderen Personen kommunizieren, Musik genießen und den Alltag mit all seinen vielen unterschiedlichen Geräuschen jederzeit gut wahrnehmen. Der Verlust des Gehörs im Laufe des Lebens ist ein ganz natürlicher Prozess, denn wie die Sehkraft und das Reaktionsvermögen, lässt auch das Gehör immer mehr nach. Es gibt aber keinen Grund, vor dieser natürlichen Entwicklung Angst zu haben. Mit modernen Hörgeräten ist es heute möglich, wieder so gut zu hören, wie in jungen Jahren. Wichtig ist es jedoch, den ersten Schritt zu machen, und dieser Schritt kann der Online-Hörtest zu Hause sein. Der zweite wichtige Schritt ist anschließend der Gang zu einem Hörakustiker, der eine persönlich passende Lösung für das Hörproblem finden wird.

Einfach nur zuhören
Ein Besuch bei einem Hörakustiker ist vergleichbar mit einem Besuch beim Optiker. So wie der Optiker einen Sehtest macht, geht es beim Hörakustiker ums gute Hören. Der Kunde muss in beiden Fällen nicht viel tun, außer genau hinzusehen oder eben hinzuhören. Ein Hörtest ist eine ganz einfache Sache: Einfach nur zuhören. Ist der Test dann abgeschlossen, werden die Ergebnisse mit dem abgeglichen, was der Kunde beim Online-Hörtest herausgefunden hat. Zudem wird der Hörakustiker einige Fragen stellen, um sicher zu sein, dass alle Daten tatsächlich übereinstimmen. Im Anschluss erfolgt die Empfehlung des Hörakustikers, welche Lösung für den Kunden am ehesten infrage kommt.

Die Entscheidung trifft immer der Kunde
Der Hörakustiker kann auf der Grundlage der verschiedenen Tests eine Empfehlung aussprechen. Letztendlich ist es aber der Kunde, der eine Entscheidung fällen muss, die zu seinem alltäglichen Leben passt. In die Überlegungen sollten die Freunde miteinbezogen werden, ebenso wie die Familie, die Hobbys und die Aktivitäten in der Freizeit. Gut hören zu können, ist in allen Lebenslagen von großer Bedeutung, im privaten Leben wie auch im Berufsleben. Ist die Entscheidung für ein Hörgerät gefallen, dann stellt das heute kein Problem mehr dar. Die Hörgeräte der neuen Generation lassen sich fast unsichtbar tragen und sind auf jeden Fall eine große Hilfe, den natürlichen Verlust des Gehörs wieder auszugleichen.

Wie arbeitet ein Hörgerät?
In der heutigen Zeit sind Hörgeräte kleine Hochleistungsapparate, die zwar nicht die Ursache beheben können, aber in der Lage sind, die Symptome sehr erfolgreich zu behandeln. Selbst wenn es verschiedene Designs, Bauformen und Größen gibt, im Prinzip ist der Aufbau der Geräte immer gleich. Jedes Hörgerät besteht aus einem Verstärker, einem Lautsprecher und einem Mikrofon . Durch das Mikrofon wird der Schall aufgenommen, in elektrische Impulse umgewandelt und anschließend in einem winzigen Mikrochip aufbereitet. Dieser Chip verarbeitet jedes ankommende Signal und je nachdem, wie groß der Hörverlust ist, wird der Chip vom Hörakustiker programmiert. So kann der Träger des Hörgeräts die Töne, die er nicht mehr so gut wahrnimmt, wieder verstärkt hören.

Das intelligente Hörgerät
Die modernen Hörgeräte sind so intelligent, dass alle störenden Geräusche, wie beispielsweise der Straßenlärm, sofort identifiziert und herausfiltert werden. Wird gesprochen, dann erkennt das moderne Hörgerät es ebenfalls und verstärkt die Intensität auf das erforderliche Maß. Grundsätzlich kann jedes Hörgerät dem individuellen Hörverlust seines Trägers angepasst werden. Alle Töne, die aufbereitet und verstärkt wurden, erreichen schließlich den Lautsprecher. Von dort aus werden sie direkt in den Gehörgang transportiert. Dieser Vorgang läuft bei allen Hörgeräten, die im Ohr getragen werden, gleich ab. Bei den Geräten, die hinter dem Ohr angebracht sind, passieren die Töne zunächst einen sogenannten Schallschlauch und gelangen danach in den Gehörgang.

Den Anschluss nicht verlieren
Die Versorgung mit Strom übernimmt eine winzige, aber sehr leistungsstarke Batterie. Ein modernes Hörgerät ist zwar klein, steckt jedoch voller Technik, die entweder kaum oder gar nicht zu sehen ist. Diese kleinen Geräte leisten Großes, denn sie geben dem Träger oder der Trägerin ein Stück der Lebensfreude zurück. In der heutigen Zeit ist es sehr einfach geworden, wieder gut zu hören, um den Anschluss an die Welt nicht zu verlieren, denn wer gut hören kann, kann auch erneut am Leben teilnehmen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / VAKSMANV101
 

Kommentare