Wie man ein Gespräch aufbaut...

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von NoxX, 5. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Januar 2009
    Hi Leute...

    Mir ist heute irgwie auf einmal klar geweorden dass ich mich nich mit jemandem unterhalten kann^^

    Meine beiden Cousinen waren hier und naja was soll ich sagen...wir ahben uns größtenteils angeschwiegen. Dann ist mir aufgefallen das ich eig kaum mit einem anderen menschen allein irgwo bin, ausser vllt meinen 2 besten freunden, aber mit denen weis ich auch was ich reden soll...

    Mein Problem dabei ist das mir das ganze irgendwie...sagen wir missfällt und ärgert... so doll, das ich jetzt um halb 4 immernoch wach bin^^

    Also dachte ich mir...könnt ihr mir vielleicht sagen wie ihr ein gespräch so aufbaut? oder beginnt?

    MFG NoxX

    ///edit: das ist irgendiwe das peinlichste thema, das ich je eröffnet habe^^
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Ein Gespräch baut man auf, indem man die Gedanken in seinem Kopf auspricht.


    Natürlich nicht alle ^^


    Ansonsten glaube ich nicht, dass es da noch ne Art "Trick" gibt...


    MFG Rhodos
     
  4. #3 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    ich sags ganz ehrlich mir gehts manchmal auch so. es sollte ja eig kein prob sein da man sich ja über jeden schwachsinn unterhalten kann, aber ich hab echt auch meine schwierigkeiten bei. machmal wirklich direkt in ner unterhaltung frag ich mich wat ich sagen soll... kein wunder auch dass es mit den mädels nie wirklich lange klappt ... :s
     
  5. #4 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Ach, da gibt's genug zu bereden ^^ Erzähl halt, was du letztes gemacht hast, was du machen wirst, ... Und natürlich auch mal den Gesprächspartner fragen, wie es bei ihm so steht ^^
    Ist für manche Menschen halt schwieriger als für andere. Ich hab das Problem nur sehr selten. Entweder labern mich irgendwelche Mädels zu oder ich erzähl irgendwelchen Quatsch mit Kumpels.
    Was ich aber nie machen würde, ist irgendwelche Witze oder so zu erzählen, um 'n Gespräch anzufangen :D Das kann sowas von in die Hose gehen :D

    Diese ganzen Gedankenspielchen etc. werden dich sowieso nirgendwo hinbringen ^^
     
  6. #5 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    ich denk sowas kommt auf die situation und auf das verhältnis der gesprächspartner an.

    grundsätzlich sollte man denk ich dem anderen offen begegen um so überhaupt einen einstieg zu ermöglichen, wenn es dann kein bestimmtes bzw. vorher bekanntes thema gibt (grund warum man mit jemand ein gespräch beginnt) versucht man eben herauszufinden wo gemeinsame interessen liegen

    so sollte man denk ich relativ flot ein thema finden über das man sprechen kann
     
  7. #6 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Brauch dir nich Peinlich! sein ich bin auch um halb 4 noch wach ,weil ich am überlegen bin ob Verständnis für Unsere Mitmenschen unsere Probleme beseitigen könnten. Ich versuche die Menschen immer zu verstehen und die Welt aus ihrer sicht zu sehen aber irgendwie frage ich mich ob das auch wirklich immer so gut ist zumindest was Freundschaften und Liebe angeht kann einem oft sehr weh getan werden ohne das es eigentlich jemand mitbekommt....

    Zu deinem Problem^^:

    Gespräche aufrecht zu erhalten ergänzt sich mit dem was ich oben geschrieben habe. Versuch einfach auf die Interessen der anderen einzugehen oder besser gesagt die Interessen schnell zu analysieren bei kurzen gesprächen... Themen wie der Nächste Shoppingcenter um die Ecke, erlebnise aus dem Leben oder Politische Dinge kurz ansprechen und schauen wie die Leute reagieren. Wirken sie Interessiert dann versuch näher auf dieses Thema einzugehen und somit eventuell noch andere Interessen oder so etwas herrauszufinden... So findet man meistens den Einklang in Gespräche ;)

    //o_O als ich angefangen hab zu schreiben waren da noch keine Beiträge^^
     
  8. #7 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    ein gutes gespräch ist ein geben und nehmen, man muss eben so gut zuhören wie erzählen können...
    generell baue ich meine gespräche so auf, dass ich versuche dem anderen eine geschichte von mir zu erzählen, von der ich weiss, dass er damit was anfangen kann und auch kommentare abgeben oder eine eigene geschichte dazu erzählen kann... und wenn er erst mal erzählt, ist es die kunst in durch gezielte zwischenfragen, ohne aufdringlich zu wirken, dazu zu bringen weiterzu reden!

    würde mich freuen wenn ich erfahren könnte ob dir das geholfen hat...

    waren zwar viele relativ wenig sagende worte... aber ich weiss nciht wie ich's besser beschreiben soll... schäm mich fast dafür, ich bin nämlich sogar in nem rethorik kurs also demnach...
    kommt drauf an ob und wenn ja was du mit dem gespräch erreichen willst!
     
  9. #8 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    hm woher kenn ich das nur? geht mir des öfteren auch so aber hab da irgendwie noch keine lösung gefunden. dummer weiße passiert mir das auch gelegentlich mit meiner freundin was zu peinlichen momenten führt...
     
  10. #9 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Kenn sowas gar nicht :D... also ich frage immer die leute was sie machen wie es ihnen geht was sie heute machen dann was vergangen ist zb zu silvester jetzt, dann kannst du irgentwas persönlicher werden wenns sein muss, nach freunden fragen oder sowas in der art!

    Wenn du ne frage stellst kommt auch eine antwort zurück und jenachdem baut sich ein gespräch auf oder? :)
     
  11. #10 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    ein gutes gespräch baut man mit selbstsicherheit und menschenkenntnis auf. andernfalls, wenn beides nicht auf dich zutrifft, wirst du trotzdem noch guten smalltalk halten können, womit das proletariat ganz gut durchs leben kommt wie man hört. also entweder beschränkst du dich als völlig verblödeter affe auf deinen wortschatz welcher maximal 3 zusammenhängende sätze formen kann und hast deine blondine aus der dorfdisko 100%ig im bett oder aber du bist sozial kompetent und kannst gruppendynamisch was reißen. dann steht dir die welt offen und du musst nicht nur mehr maurer werden.

    wie man allerdings ein gespräch anfängt und es am laufen hält kann ich dir nicht sagen.





    mein name ist ole, ich bin 27, arbeite als maurer und meine olle ist blond.

    in diesem sinne...
     
  12. #11 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    hehe, wundere mich sehr, dass es sowas gibt, was du uns geschildert hast. schließlich ist das doch deine familie und es gibt ausreichend gesprächsstoff ( vergangenheit - ereignisse, familie ... )

    ansonsten ist die faustregel, dass man fragen stellt. damit wirkst du nicht desinteressiert und baust ein gespräch auf und lockerst die ganze situation :) und ich mein zu fragen wie es momentan in der schule/ausbildung/arbeit läuft oder was man sonst in seiner freizeit macht ist doch selbstverständlich.
     
  13. #12 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Naja, Gespräche und Themen variieren von Person zu Person.

    Aber hab in verschiedenen Seminaren gelernt, das Gespräche zum positiven beeinflusst werden können.
    Als Anfang sollte immer Smalltalk stattfinden in dem man am besten erst mal auf die Gefühlsebene abzielt. Das wird oft von Verkäufern genutzt, um im Verkaufsgespräch eine persönlichere Beziehung zum Kunden zu haben, damit er mehr kauft. Funktioniert aber als Gesprächseinleitung auch im RL ;-)
    Bei Personen, die verschlossen sind, kann man einen einfachen Trick anwenden, um diese aus der Reserve zu locken. Nimm einfach eine ähnliche Körperhaltung an, wie dein Gesprächspartner. Das führt im Unterbewustsein des Gegenübers dazu, das sich wohler gefühlt wird, und der Gesprächseinstieg gelingt erheblich einfacher, weil dein Gegenüber anfängt von sich selbst zu erzählen.

    Bei mir im Laden und auf Partys, auf denen ich niemanden kenne, funktioniert das Wunderbar. Gibt natürlich noch weitere Tricks um Gespräche zu starten oder am Leben zu erhalten, aber das wäre Buchfüllend ;-)
     
  14. #13 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    so ein schwachsinn hab ich hier schon lang nicht mehr gelesen. Du bist wohl etwas ganz besonderes weil du nun ein paar schwierige Wörter aneinander gereiht hast? Sorry aber kein Verständnis für diese Aussage.

    aber zurück zum Thema: Einstieg in jedes Gespräch sollte mit Smalltalk echt leicht sein.
    -"und wie gehts"
    -"naja ganz ok und dir?"
    -"auch gut, was haste so gemacht in den letzten tagen?"
    -"ach ich war neulich im stadion bei den bayern"

    schon hättest du ewig viel Gesprächsstoff, über Fußball generell, die Bundesliga, Transfers etc.
    Kommt halt drauf an ob du dich auskennst in diesem Fachgebiet. Wenn dein Gegenüber allerdings schweigsam ist und auch nicht viel rausbringt musst du halt einfach sagen
    "und ich war neulich auf ner Messe hier in der nähe, was es heutzutage nicht alles gibt! ..."

    einfach versuchen !
     
  15. #14 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Nunja, ein gewisses Interesse am Gegenüber sollte vorhanden sein, dann kannst du auch auf jeden Fall irgendwelche Themen finden, worüber man reden kann. Die Frage ist dann natürlich auch, wie weit das Gegenüber auf dein Gespräch einsteigt - es gehören schließlich immer zwei dazu.

    Ich muss zugeben, ich hatte auch immer meine Probleme mit dem Gesprächsaufbau, aber seit ich mein FSJ im Altersheim mache, geht das irgendwie weg. Ich betreue dort eine bettlägerige Dame, die geistig aber Topfit ist und mit der führe ich die tollsten Gespräche. Ich denke daher lerne ich auch ein bisschen, wie das geht.
     
  16. #15 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...


    Manche Leut haben halt so einen großen Kopf in dem viel zu viel unterwegs ist.. geht mir auch oft so :)


    Zum Gespräch - Wenn Du die Leut nicht kennst fängst Du am besten mit Gemeinsamkeiten an, wobei das Wetter die blödeste Gemeinsamkeit ist :p
    Mach dir keine Gedanken über das was du so erzählst. Wenn dein Gegenüber keine Lust zu reden hat merkst du das schon.
    Mir geht's manchmal so dass ich mir blöd vorkomme bei dem was ich erzähl und erzähl dadurch zu wenig.. aber schau dir Ole an... ;)
     
  17. #16 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Ole ?! welcher ole? hab ich was verpasst?^^

    und danke für die bisherigen antworten, denke die werden mir wohl helfen
     
  18. #17 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Ich weiß wie es geht. Schalte einfach dein Gehirn aus und denk nicht so viel darüber nach was du sagst. Laber einfach so wie bei deinen Freunden, nur ohne perversen Sachen^^


    Dein Problem liegt darin, dass du noch sehr wenig Erfahrung mit Weibern gemacht hast und du mit denen wahrscheinlich auch fast nie redest. Übung macht den Meister.

    Necken bzw. provozieren zieht die Frauen an. Mach sie einfach fertig, das finden sie geil^^
     
  19. #18 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    am besten baut man ein gespräch zu nem fremden menschen auf
    indem man ihn nach seinen interessen fragt
    dann hat man schon mal ein gesprächsthema
    dann kannste halt immer was fragen usw
     
  20. #19 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    ein gespräch baut man auf, indem man den computer ausschaltet.

    denk mal drüber nach
     
  21. #20 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    manchmal sieht man den sarkasmusbaum vor lauter sarkasmuswald nicht oder? ;)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sarkasmus#Sarkasmus_und_Ironie
     
  22. #21 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    kann natürlich auch nur aus eigener erfahrung sprechen .. aber meistens fängt es damit an, dass ich frage: hey na alles klar bei dir?

    (wenn ich weiß, dass derjenige z.B. studiert) frag ich sowas wie: und wie läuft das studium etc..

    oder auf hauspartys: woher kennst du denn den XY (gastgeber) ...
    und dann baut sich automatisch ein gespräch auf ...

    übers wetter würd ich nicht umbedingt reden ..

    kannst natürlich, wenn du irgendwo reinkommst die situation auflockern in dem du sagst: brrr ist das kalt draussen.. so hast du die Sympathien gleich auf deiner seite ;-) .. (bisschen "schauspielkunst" gehört natürlich auch dazu) :-D

    und bei deinen Cousinen hätte ich mit irgendwas angefangen wie: wie läuft denn die schule/job etc.. :) ..

    wenn du den dreh raus hast, ist es auch ganz einfach :D

    man muss soziale kontakte eben pflegen .. und die pflegt man nicht im icq ;-)
     
  23. #22 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Das sagen, was man denkt.. - kann verdammt gefährlich werden :D vorallem bei frauen =) =)
     
  24. #23 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    das kommt immer auf die interessen von einem selber und des anderen an. wenn man so gar nichts gemein hat, hat man pech und man sollte über oberflächliche sachen reden, wie schule/beruf etc.

    wenn man aber kurz seine interessen anspricht und der gegenüber ebefalls diese hat, dann ist es ganz leicht.
     
  25. #24 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Hmm kann irgendwie nicht richtig nachvollziehen was daran schwer ist?

    Also ich rede immer über das was mich interessiert oder den/die anderen interessieren könnte... Wenn ich nen Film geguckt habt sag ich halt: "haste schon den und den Film gesehen? Nein? Musste dir mal angucken darin gehts um...usw", oder wenn du Zocker bist und weißt der andere zockt auch: "Kennst du schon Fallout 3 oder was weiß ich? Voll cool, da kannste das und das machen..."

    Oder über Musik, die Umgebung, mach dumme Witze über Leute die vorbeilatschen... Zum gegenseitigen kennenlernen gehört ja auch herauszufinden, was den/die anderen so interessiert und von sich zu erzählen was einen selbst interessiert.
     
  26. #25 5. Januar 2009
    AW: Wie man ein Gespräch aufbaut...

    Jeder Mensch ist natürlich anders gestrickt. Der eine kann überall und mit jedem über Gott und die Welt reden, und einem anderen fällt es so schwer mit jemanden ein kleines Gespräch aufzubauen.

    Habe bzw. hatte genau das gleiche Probleme.. Ich konnte schlicht und einfach nicht mit einem Fremden bzw. jemanden den ich nicht so gut kenne ein lockeres Gespräch aufbauen. Sogar ein Selbsthilfe Buch zum Thema Small Talk habe ich mir mal gegeben...

    Aber sowas hilft rein gar nichts. Irgendwann hatte ich meine Einstellungen gewechselt und bin alles viel lockerer angegangen. jetzt kann ich z.b. im Zug mit jemand völlig Fremden ein stundelanges Gespräch führen..

    Und wenn ich mal in eine Schweige Situation mit meinem gegenüber komme, habe ich nicht mehr das beklemmende Gefühl sondern ist mir so ziemlich egal :)

    Manche sind halt offener und andere wiederum introvertierter. Aber man sollte sich definitiv nicht selber unter Druck setzten und alles ganz "cool" angehen. Wird schon ;)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...