Windows Genuine Advantage: Microsoft will Rechner ohne WGA im Herbst abstellen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 28. Juni 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Juni 2006
    Die Aufregung um das Phonehome der Windows-Authentizitätsprüfung legt sich nicht: kaum, dass MS die Telefoniererei des Programms zumindest reduziert hat, agiert der Softwareriese erneut mit einer bemerkenswerten Arroganz gegenüber seinen Kunden. Im Herbst, wenn die Teilnahme am WGA-Programm für Windowsnutzer obligatorisch werde, wolle man Systeme ohne installiertes WGA nach 30 Tagen Warnfrist schlicht deaktivieren.

    Er habe nicht vor, WGA zu installieren, so die Nachfrage des ZDnet-Redakteurs Ed Bott beim Support von Microsoft. Die Antwort:

    "Im Herbst wird die Installation der aktuellsten WGA-Version obligatorisch, und wenn sie nicht vorhanden ist, wird Windows eine 30-Tage-Warnung geben. Wenn die 30 Tage abgelaufen sind und WGA nicht installiert ist, wird Windows deaktiviert. Also können sie es ebensogut auch gleich installieren."

    Auf Nachfrage bei Microsoft, ob der Konzern diese Drohung bestätigen wolle, erhielt Bott keinesfalls ein Dementi:

    "Wie wir bereits erklärt haben: wenn das WGA Benachrichtigungsprogramm ausgeweitet wird, könnten Kunden verpflichtet werden, an dem Programm teilzunehmen. Microsoft sammelt Rückmeldungen in ausgesuchten Marktbereichen, um herauszufinden, wie man den Kundenbedürfnissen am besten entsprechen kann und wird die Kunden über Änderungen des Programms informiert halten."

    Die WGA-Notification wird ab heute per automatischem Windows-Update an alle Kunden ausgeliefert, die Pilotphase des Projekts sei beendet. Nach Zustimmung der EULA installiert sich das Programm automatisch, eine Deinstallation ist nicht vorgesehen. Microsoft will das Phonehome der WGA-Notification zwar ab nun abgestellt haben, die WGA-Validation hingegen meldet Rechnerdetails wie den Product Key der Windows-Installation, den installierter Officepakete, BIOS-Informationen bis hin zur Festplatten-Seriennummer nach Redmond. Die Validation startet bei der Erstinstallation, bei Downloads von der Windows-Update-Website sowie beim automatischen Update von Windows.

    Ob man die Deaktivierungsdrohungen aus Redmond ernst nehmen soll, bleibt umstritten. Zwangsdeaktivierungen von Windows-Installationen wurden immer wieder in Erwägung gezogen, bisher folgten keine Taten. Auch auf entsprechende Cracks wird man nach einer Realisierung der Pläne nicht lange warten brauchen. Für WGA zumindest wurden zügig Deinstallationstools verbreitet.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 28. Juni 2006
    Na toll, wenn man also seine Daten nicht wirklich an Microsoft senden lassen will, wird sein Rechner abgestellt, das nenn ich Erpressung.

    Sie nutzen ihre Machtstellung dermaßen aus, das ich es schon unverschämt finde wie sie ihre Kunden behandeln.

    Zwar sind Cracks auf jeden Fall in der Mache, aber dann muss man alle paar Wochen ein Crack loaden, weil die ihre Sicherheitssoftware immer wieder updaten.

    Naja mal sehen wie sich das Entwickelt.

    Peace
    shriCk
     
  4. #3 28. Juni 2006
    Und das wars.
    Linux ich komme.

    Das einzige was mich von diesem SChritt bisher abgehalten hat war, das es fast keinen Unterschied mehr zwschen Suse linux 10 und Win Xp gab und sich deshalb leistungstechnisch nicht gelohnt hat ( linux laggt bei mir sogar mehr als win xp). Aber das wars jetzt echt.
     
  5. #4 28. Juni 2006
    Das ist wirklich mal wieder hart von Microsoft als wenn sie sonst nichts zu tun hätten als ihre User zu vergraulen, da ich mein Windows schon sicher 30 mal neuinstallieren musste kann ich es nicht mehr über Internet aktivieren und muss jedesmal mit diesen Inkompetenten Personen vom Kundencenter sprechen arg,

    Ich hab linux Suse drauf aber ich komm einfach nicht mit Wine zu recht (werds aber weiter versuchen), das Problem ist nur in der Schule müssen Präsentationen in Powerpoint sein und Office gibs leider nicht für Linux ;) oder irre ich mich?
     
  6. #5 28. Juni 2006
    Dann hol dir einfach nen MacMini: Office 2004 gibts ja für Macs! Was will man mehr: ein stabiles, komfortables und unixbasiertes Os. :) Also der MacMini (noch mit G4) ist mein 2. PC.
     
  7. #6 28. Juni 2006
    Ob man das ganze ernst nehmen kann frag ich mich auch.
    Bei Vista hats ja irgendwann mal geheißen dass Raubkopier nur die tolle Ressourcenfressende 3D-Oberfläche nicht benutzen können. Aber echt - langsam wird der Komplettumstieg auf Linux auch für mich interessant...

    Für Linux gibts OpenOffice.org, zu finden unter gleichnamiger Internet-Adresse. Man kann damit sämtliche Dateiformate von MS Office Produkten lesen und speichern und die Bedienung und Oberfläche von den beiden Programmen ist auch sehr ähnlich.
     
  8. #7 28. Juni 2006
    Der Kontrollwahn von Microsoft war einer der Hauptgründe, warum ich mir einen Mac geholt habe. Es kann doch nicht sein, dass man ein eigentlich nicht sicherheitskritisches Update mitinstallieren muss und wenn man das nicht tut, Microsoft dein Windows sperrt. Wenn Microsoft schon bei Xp so extrem vorgeht, möchte ich nicht wissen, wie es dann bei Vista aussieht.
    Kundengewinnung sieht meiner Meinung nach anders aus...
     
  9. #8 28. Juni 2006
    das bekommen die in der EU zumindest niemals durch das fällt fast alles unter datenschutz und wers nich will der MUSS es verhindern können .... und das deaktivieren is wie schon gesagt erpressung also beides in der EU so gut wie unmöglich
     
  10. #9 29. Juni 2006
    lösung des problems wäre vllt, sich einfach ein ORIGINALVERSION von windows xp zu KAUFEN und damit dann keinerlei probleme mit updates, wga, patches, cracks usw. mehr zu haben.

    das soll es auch geben, dass man dann lizensierte software legal benutzen darf. ^^

    und mit dem phonehome....ihr glaubt doch nicht wirklich, dass mircrosoft euch ausspioniert und irgendwelche persönlichen daten von euch nach hause versendet und die dann zweckfremd benutzt...
    IMO ist google derzeit sehr viel gefährlicher was das angeht, aber dazu sagt keiner was...
     
  11. #10 29. Juni 2006
    Erstmal abwarten und schaun wie es dann wirklich aussieht!
    Nicht gleich die flinte ins korn werfen.....bin mir sicher auch für diesen Microschrott Müll wird es ne Lösung geben.

    Was der Mensch erschaffen hat, kann man auch irgendwie umgehen/knacken :D
     
  12. #11 29. Juni 2006
    Wenn man kein Update zieht, passiert einem doch nix soweit ich das richtig verstehe. Automatische Updates einfach deaktivieren, zur Not werden halt irgendwie (MS-Dos-Startdiskette oder so) die wichtigen Dateien vom Auto. Update gelöscht damit der Dreck gar nicht mehr anspringt. Das allerletzte wäre eben, einfach nicht online gehen aber wer will das schon.

    Ach Microsoft... Pappnasen.

    Ist Linux wirklich gut? Ich glaub ich stell auf Linux ^^
     
  13. #12 29. Juni 2006
    haha noch ein Grund mehr überhaupt keine Windoof-Updates zu machen. Ich habe mein Lebtag noch kein Update für XP gemacht - nicht mal ServicePacks - und alles läuft perfekt naja aber vieleicht blöffen die ja mal wieder..wäre kein wunder ;)
     
  14. #13 29. Juni 2006
    Gar nicht so dummes Marketing von Microsoft.. Denke mal das sich dann viele sagen werden warum nen neues XP holen wenn paar monate später es vista gibt.. Alles Geldmacherei von MS..

    Und zu not gibts ja auch noch WIn 2000, läuft eh stabieler als XP ;)

    ÄHM.... Nöö :D
     
  15. #14 29. Juni 2006
    Darf man mal fragen wie das ablaufen soll?
    Also, wenn ich Autom. Updates deaktiviert habe und nicht auf Windows Update gehe,
    kann doch nichts passieren oder?

    Und selbst wenn ich auf Windows Update gehe, kriegt man doch einen Anfrage,
    ob man das WGA-Teil haben will oder nicht...
     
  16. #15 29. Juni 2006
    Also ich werde einfach bei meinem gecrackten WinXp Prof bleiben, bei dem auch SP2 ist. Es läuft bei mir mega stabil und im Grunde bin ich voll zufrieden mit WinXp, wenn ich mich da an die Zeiten von Win98 und Me erinner ;-)
    Wie siehts eigentlich mit alternativen Betriebssystemen aus, außer Linux? gibts da irgendwas erwähnenswertes?
    MfG Benji
     
  17. #16 29. Juni 2006
    Ich frag mich auch wie die das einfach abstellen wollen , dann würden die ja übers internet übelst ins system eingreifen und müssten ja schon den start von windows verhindern .... 2tens ist , ich glaube (hoffe) wenn das wirklich der fall sein sollte und wirklich so kommt , dann bin ich mal gespannt an wen windows seine software noch verkaufen will , ich glaube das selbst jem. der nicht so viel ahnung hat von dem ganzen zeugs sich sowas nicht gefallen lässt ....

    ich würd sagen das gibt nen punkt für linux , eigentor von microsoft .... manchmal glaub ich der verein wird nur von deppen und nach machern geleitet , denn das ist das einzige was microsoft kann , die produkte von anderen kopieren und sellbst produzieren.

    mfg
     
  18. #17 29. Juni 2006
    Naja, wir werden sehen was daraus wird. Aber ich bezweifel das die dadurch ein + machen. ;) UND ich wette das die dann ganz ganz viele Drohbriefe und so bekommen. ^^ ;)
     
  19. #18 29. Juni 2006
    das sagen aber auch nur leute, die SOWIESO NICHTS VON MICROSOFT KAUFEN sondern eben klauen. und diese leute können microsoft doch sowieso egal sein. ^^
     
  20. #19 29. Juni 2006
    hihi da freu ich mich doch

    kommen noch mehr leute ins Linx/unix quartier

    Achja wegen alternativen OS da wäre noch : MAC OSX , Linux ,Solaris , BSD und noch nen paar andere nicht nennenswerte exemplare wobei Mac OSX und Linux am besten sind wüde ich so sagen.
     
  21. #20 29. Juni 2006
    Mir reichts jetz!
    Mir Windows anzuschaffen war mein größter Fehler und ne reine Geldverschwendung... von solchen kapitalistischen *****löchern lass ich mir nichts aufzwingen...

    sobald ich jetzt Linux hab, sende ich mein Windows XP an Microsoft zurück... die Version sollen die sich dann in ihre reichen Ärsche schieben!

    Gleich mal Microsoft angeschrieben, mal sehn, wie die reagieren!

    PS. Noch hab ich XP, aber sollten die das nun tatsächlich durchziehen, bin ich weg...
     
  22. #21 29. Juni 2006
    updated euer windows nich und fertig... echt dumme l33t h4xx0r, autoupdate aus und normal weiter leben, stellt euch mal die leute ohne einet vor =) die könen win auch noch benutzten also einfach nicht updaten... echt
     
  23. #22 29. Juni 2006
    Es is echt :poop: dass wir alle an MS gebunden sind..
    Ob zocken oder surfen, windows is einfahc leichter..
    omg.. wohin führt das noch :rolleyes:
     
  24. #23 29. Juni 2006
    Ich finde es auch nichtmehr lustig! Wir zahlen (zumindest meistens ^^) für ihre Software und dann bekommen wir etwas aufgezwungen das wir garnicht wollen? Ich steige demnächst wenn es möglich ist auf Linux um!

    X(

    Mfg superupper
     
  25. #24 29. Juni 2006
    ist das nicht im weitesten Sinne eine Änderung des Endbenutzervertrages (Ein Programm MUSS installiert werden damit etwas geht)?

    Wenn man das so auslegt, müsste man zuerst alle Windows-User über die Änderung informieren und diese von ihnen durch eine Unterschrift ect. bestätigen lassen.

    Oder irre ich mich jetzt?
     
  26. #25 29. Juni 2006
    Zum Glück habe ich beim Kauf von Windows keine Vereinbarung unterschrieben, dass der Hersteller mich dazu zwingen kann irgendetwas zu installieren. Ansonsten hätte ich direkt das Service Pack 2 draufhaben müssen und Microsoft hätte nicht so unintelligent sein dürfen Updates auszuschalten. Da man einem jedoch auch die Möglichkeit lässt Updates nicht zu installieren, kann Microsoft einfach einpacken.

    Das wäre wie Spyware wenn sich soetwas ohne Zustimmung des Nutzers installiert - Microsoft würde also ohne Erlaubnis des Benutzers auf den Rechner eines Users zugreifen und wenn das bei mir passiert landet innerhalb von ein paar Tagen ein Zettelchen im Briefkasten der deutschen Niederlassung, Anzeige. Das würde ich nicht mit mir machen lassen.

    Und so Fehlerhaft wie Windows des Weiteren ist, kann man da nichtmal voraussetzen, dass nicht nur illegale Versionen von Windows deaktiviert werden, sollte auch nur eine einzige Original-Version deaktiviert werden, ist Microsoft am ***** weil man jemandem so evtl. die Möglichkeit nimmt weiterhin zu arbeiten..., und das hat dann kommen wieder Updates und Updates und wofür? Damit man sich sein Windows weiter zerschießt...


    Sollte meine Windows Version auch nur im Entferntesten rumzicken nach solch einer Installation, ist Windows innerhalb von 2 Minuten runter von meinem Rechner und ich steig auf Linux um...pöh.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Windows Genuine Advantage
  1. [XP] Windows Genuine Advantage...

    cLam , 19. Oktober 2009 , im Forum: Windows
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    556
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.269
  3. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    10.689
  4. windows genuine advantage macht probleme

    RaGe , 29. November 2007 , im Forum: Windows
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    463
  5. windows genuine advantage kennt das einer?

    RaGe , 28. November 2007 , im Forum: Windows
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    594
  • Annonce

  • Annonce