WM 2006: Wirbel um Tauschportal für WM-Tickets

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von kRiScHeR, 24. März 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. März 2006
    Für Fans, die bei der Vergabe der WM-Tickets leer ausgegangen sind, ist die Vorfreude auf das fußballerische Großereignis getrübt. Doch es besteht Hoffnung, noch kurz vor Toreschluss an Karten zu gelangen, denn die Eröffnung des Tauschportals für WM-Karten durch das WM-Organisationskomitee (OK) steht bevor.

    Am 27.März um 12.00 Uhr ist es soweit. Im Internet auf Fifaworldcup.com gibt es dann die Möglichkeit, Eintrittskarten zurückzugeben oder auf andere Personen zu übertragen.

    Grundsätzlich kann jeder Ticketbesitzer seine Karte ohne Angabe von Gründen dem OK zum Wiederverkauf freigeben. Sollte die direkte Übertragung auf eine Person gewünscht sein, ist allerdings ein konkreter Grund anzugeben, der im jeweiligen Einzelfall vorzuliegen hat. "Direktübertragung auf andere Personen ist nur bei Krankheit, Tod oder ähnlich gelagerten Fällen möglich", sagte OK-Sprecher Stephan Eiermann der Netzeitung. Dadurch solle der freie Wettbewerb um die Eintrittskarten sichergestellt und eine Begünstigung bestimmter Personen ausgeschlossen werden.

    Ein weiteres Ziel der Tauschbörse ist die Eindämmung des Schwarzmarkthandels. So findet man selten, aber doch immer wieder überteuerte Tickets beim Online-Auktionsportal eBay. Eiermann: "Der Verkauf über Onlineauktionshäuser wie eBay ist durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich untersagt."

    Fest steht in jedem Fall, dass das Online-Auktionsportal sich am Aufspüren der Schwarzhändler nicht beteiligen wird. Meike Fuest von der eBay-Pressestelle stellt gegenüber der Netzeitung klar: "Wir bieten nur die Plattform an. Alles Weitere überlassen wir den Kunden. Der Tickethandel ist von unserer Seite aus nicht verboten."

    n24.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. März 2006
    das mit dem karten war so ein kack system ja kaufen sie jetzt karten für das halb finale türkey gegen deutschland oda so so jeder türke kauft die karte ja und jetzt ist türkey nicht mit dabei!!!!
    von 3,25 mille karten glaube ich das so viele waren gingen irgend was an 2.24 mille karten an promis und der rest wird dann an das sozial schwächere volk verteilt schon alleine eine karte ganz vorne so kanpp 800€ wer gibt so viel geld aus nur damit er ein spiel sieht obwohl er für das geld eine jahres karte bekommen kann oda wie das ding heißt

    und das mit dem tausch is auch so eine kack sache das wird auch nicht viel bessa als diese ganzen kack system die die fifa und deutschland machen alles nur müll
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...