wort : tot(d)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von bAsTI R., 29. Juni 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Juni 2007
    Ich hasse das wort -.- in der Schule hab ich es immer falsch geschrieben weil ich nie gewusst habe wann es mit t und wann es mit d geschrieben wird :X kann mir das einer erklären?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 29. Juni 2007
    AW: wort : tot(d)

    Also beim Nomen : der Tot wird es mit hartem t geschrieben und bei verben ebenso wie: ich mach dich tot (blödes beispeil ich weis) und bei adjektiven also zb. er ist tod wird es mit weichem d geschrieben

    hoffe ich konnte dir helfen
     
  4. #3 29. Juni 2007
    AW: wort : tot(d)

    o0o0o0o0#
    :D geiles beispiel :D Belzeboss guckt grad auf seinen Notizblock :p :p
    TOD das Nomen umbedingt mit D am Ende schreiben bitte....
    2ter Tipp lohnt sihc nicht ne Disskussion anzufangen, einfach mal googlen ;)

    Tod/tot | Deutsche Sprache |

    Greetz Real_Joda
     
  5. #4 29. Juni 2007
    AW: wort : tot(d)

    Was?
    Beim normalen Tod wird es mit D und bei den toten mit T geschrieben.
    Ist doch nicht so schwer oder?
     
  6. #5 29. Juni 2007
    AW: wort : tot(d)

    Ich glaube mit "t" ist der Zustand gemeint (du bist tot, er/sie/es ist tot, ich bin nicht tot, da ich noch schreiben kann...), mit "d" z.B der Gevatter Tod, also das Substantiv an sich, wie auch bei Todesdrohung, der nahende Tod, (der) Tod durch Ersticken, Erhängen... (hier die bevorzugte Suizidvariante einfügen...).
    Dann gibt es noch Substantive mit Bezug zum Adjektiv: Totenfeier, Totensonntag, die Toten für Plural. Da ist aber zu erkennen, ob "d" oder "t" gewollt ist.
    Dann noch Todessehnsucht, aber hier ist es auch zu erkennen.

    Hoffe, ich konnte Dir helfen. Und sei nicht todtraurig, wenn es mal falsch wird (huch, schon wieder eine Ausnahme, egal)
     
  7. #6 29. Juni 2007
    AW: wort : tot(d)

    tot mit "d" als Adjektiv?
    Kannste dir so merken:

    Adjektiv: Toter geht es nicht. Da hört man das"t"
    Verb: schreib es enfach mit "t"
    Substantiv: Mit "d"
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...