Youtube wegen Copyrightverstoß seiner User verklagt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 18. Juli 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Juli 2006
    150.000 Dollar verlangt Robert Tur vom Videohoster YouTube. Grund: ein einige Minuten langer Filmclip von den Rassenunruhen in Los Angeles 1992. Spannend an dem Fall: Tur beruft sich nicht nur auf die Entscheidung des Supreme Courts gegen die Tauschbörse Grokster von 2005, sondern vergleicht YouTube recht unverblümt mit Napster.

    Von YouTube wurde der Clip um die 1000 mal heruntergeladen. Der Film zeigt, wie während der Unruhen in LA 1992 Reginald Denny beinahe totgeschlagen wurde. Tur konnte mit seiner damaligen Frau die besten Videoaufnahmen des Vorfalls drehen, die kurz darauf schnell von zahlreichen Fernsehsendern ohne Erlaubnis ausgestrahlt wurde. Tur reagierte mit Klagen gegen die Sender.

    Dass das YouTube-Video relativ lange ohne Konsequenzen zum Download stand, liege nach Angaben der klagenden Partei an der Kategorisierung der Videos bei YouTube über Tags.

    "Die Erscheinunsweise der Verstöße ist ähnlich dem eines verschwommenen, sich bewegenden Ziels, da die Videos nicht über den Copyrightinhaber identifizierbar sind oder durch eine Registrierungsnummer, sondern durch die selbst ausgesuchten, beschreibenden Begriffe des Videoinhalts durch den Uploader - Tags - was es sehr schwer macht, die copyrightgeschützten Werke zu erkennen."

    Tur beruft sich auf das Grokster-Urteil des Supreme Court, welches beispielsweise Hersteller von Filesharing-Software unter bestimmten Umständen für das Verhalten der User in Mithaftung sieht. YouTube basiere darüberhinaus auf zentralen Servern - eine deutliche Anspielung auf Napster, dem die zentralisierte Struktur zum Verhängnis wurde.

    Kommentatoren sehen hingegen YouTube als Serviceprovider, der in diesem Fall keine Verurteilung zu fürchten habe. Mit den "online service provider safe harbors" als Teil des DMCA ist für Provider ein Schutz geschaffen worden, der sie von der Haftung für Handlungen ihrer Kunden ausnimmt, so lange sie von jenen keine Kenntnis haben. Die EFF geht von einem Sieg YouTubes aus.

    YouTube vermeldete vor kurzem, inzwischen über 100 Millionen Videoclips zu hosten.


    quelle: gullli untergrund news
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Juli 2006
    finde ich richtig so solche gewalt videos haben bei youtube nix verloren aber liegt sicher daran das einfach von zeit zu zeit zu viele videos zu youtube kommen und youtube schwer alles kontrollieren kann....
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Youtube wegen Copyrightverstoß
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.987
  2. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    3.726
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    334
  4. Youtube wegen Zensur ausgefallen

    Keiler , 3. März 2008 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    668
  5. Antworten:
    38
    Aufrufe:
    1.946