Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von froggy, 9. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Januar 2007
    HI @ all

    wollte euch mal fragen, was ihr so über bleaching wisst...

    hab mich mal informiert , die blend-a-med Whitestrips sind testsieger bei stiftungwarentest geworden... kosten aber auch ca 35€

    gibt dann noch ein produkt hier von, soll angeblich identisch sein, also gleiche firma nur anderer name?! ka ob das stimmt...

    shophunter.at

    kostet auch gut 10€ weniger


    wisst ihr wwas darüber?

    bw kriegt ihr


    MFG
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    also des von blendamed hab ich probiert und es hilft aber wenn du wirklich so machst wie es da beschriben ist! wenn du des anners machst dann hilft es nicht so viel! hat mein kumepl gemerkt! und ich würde sagen das man das 2 mal im monat erst ma machen muss um richtig was zu sehen! oder prof. hilfe aber ab 200€:p
     
  4. #3 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    Neben diesem so genannten professionellen "Office-Bleaching" oder "Homebleaching" kommen heute immer mehr Präparate in den freien Handel, die vom Patienten selbst gekauft und angewendet werden können.

    Die frei verkäuflichen Zahnaufhellungsmittel sind von sehr unterschiedlicher Qualität. Leider sind darunter auch Mittel, die den Zähnen schaden oder nur zu einer unzureichenden oder ungleichmäßigen Aufhellung führen. Das gewünschte Ergebnis ist damit unsicher, denn das Bleichgel, das in der Arztpraxis oder beim Dentalkosmetiker verwendet wird, ist meist höher konzentriert als Pasten, die es im Supermarkt oder in Apotheken gibt. Aufklebbare Bleichstreifen wirken ebenfalls nur wenig und sehr ungezielt. Preiswerte vorgefertigte Schienen sind zu ungenau, führen zu unterschiedlichen Aufhellungen und es kann zu Zahnfleischreizungen kommen. Es gibt jedoch inzwischen auch individuell angepasste Bleichschienen im Set mit professionellen Bleichgelen, die den Vorteil bieten, professionelles Homebleaching auch ohne Besuch in der Praxis bzw. im Studio zu bieten (sog. "homebleaching kits").

    Zahnaufhellungs-Behandlungen in Bleaching-Centern sind mit den entsprechenden Behandlungen in Zahnarztpraxen gleichzusetzen: da sowohl Zahnärzte als auch Dentalkosmetiker Zahnaufhellung anbieten dürfen und es bei beiden keine standardisierte Ausbildung gibt, müssen und sollten Kompetenz, Preise und Leistungsumfang des Anbieters anhand eigener Kundenrecherchen herausgefunden werden.

    Zahnverfärbungen können, neben dem Genuss färbender Lebens- und Genussmittel (Tee, Tabak, Kaffee, Rotwein, etc.), viele verschiedene Ursachen haben (z. B. Folge von Unfällen, Karies, Absterben des Zahnmarks, Mangelernährung usw.). Vor einer Zahnaufhellung sollte nötigenfalls erst eine Ursachenbehandlung durch den Zahnarzt stehen.
    Die Kosten belaufen sich zwischen 300-600€ für beide Kiefer
    Quelle:WIKIPEDIA
     
  5. #4 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    danke schon mal, für eure hilfe...

    bw habt ihr.

    will dafür halt nicht so viel geld ausgeben...

    und das blenda-med zeug ist "testsieger" geworden.

    angeblich ist das "crest" aber genau das gleiche produkt,also auch von blenda-med... nur unter nen anderen namen, kennen wir ja alle zb langnese eis ausm aldi, nur mit nem anderen namen.


    mfg
     
  6. #5 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    Ich habe den Mist ausprobiert und bei mir hats mal nix gebracht und Geld.

    habe mir bei meinen Zahnarzt für ca. 300 € ne schiene machen lassen (hält ewig) mit ca. 4 Kanülen zum bleachen. (Erst 1 verbraucht)

    Die Kanülen kann man jederzeit für schmales geld nachbestellen
     
  7. #6 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    nur mal ein kleiner Tip am Rande, Zähne kann man effektiv weiß bekommen, indem man jeden Tag etwas Backpulver auf die Zahnpasta gibt. Kostet nur ein paar cent und ich habe noch nichts gemerkt, dass es die Zähne angreift.
    Ist aber auch reine Geschmacksache.:kotz:
     
  8. #7 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    Stimmt was matrox sagt.
    aber das schmeckt doch nach garnix^^
    holn euro aus der tasche geh in laden und kauf dir ne palette backpulver... hält etwa 5 Jahre und hat das selbe ergebnis :)

    hf
     
  9. #8 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    Wie? Backpulver?! ^^

    Wieviel denn auf die Zahnpasta? Und hat das nciht mit irgendweinem Inhalttstoff davon zu tun?
     
  10. #9 10. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    denke das hat den selben effekt, wie die gaugummis, mit den "kristallen" drinn...

    hat jmd davon gehört, dass crest &blend-a-med whitestrips das gleiche produkt ist,weil von P&G

    (proctor&gamble)?
     
  11. #10 11. Januar 2007
    AW: Zahnaufhellung: Crest vs blenda-med ?!

    glaub doch an sowas nich ;D das funktioniert mit sicherheit ncih bzw es kanns ein das es annähernd funktioniert aber sehr unwarscheinlich probier doch einfach mal eins von beidem du wirst es sehen ob es funktioniert hat dann probier das annere...
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Zahnaufhellung Crest blenda
  1. Silvercrest Camcorder

    ^AnD! , 29. Dezember 2012 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    884
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.989
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    3.499
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    241