Zahnmedizin in Deutschland - die Konkurrenz wächst

Artikel von TrendFakt am 20. September 2021 um 17:04 Uhr im Forum Gesundheit & Körperpflege

Zahnmedizin in Deutschland - die Konkurrenz wächst

20. September 2021    
Die Zahnmedizin in Deutschland genießt weltweit einen recht guten Ruf. Das liegt nicht zuletzt an den hohen Qualitätsansprüchen, welche sowohl ausführende Zahnmediziner, als auch die Ausstattung moderner Zahnarzt-Praxen erfüllen muss. Doch die Konkurrenz aus dem Ausland wächst und erfreut sich zunehmender Nachfrage. Drohen der deutschen Zahnmedizin langfristig Qualitätseinbußen?


Zahnarzt.jpg



Hohe Qualitätsansprüche an Mediziner und Medizintechnik
Es liegt gerade einmal 70 Jahre zurück. 1952 wurde im Rahmen der Verbesserung des Patientenschutzes erstmalig gesetzlich verankert, dass ausschließlich approbierte Zahnärzte Zahnheilkunde in Deutschland ausüben dürfen. Seitdem setzt die Qualität der deutschen Zahnmedizin international hohe Maßstäbe. Das bezieht sich nicht nur auf die Mediziner, innovative Medizintechnik aus Deutschland wird weltweit in Zahnarzt-Praxen und Dentallaboren eingesetzt.



Moderne Praxen sind mit einer Vielzahl von Gerätschaften und Medizintechnik ausgestattet. Nicht selten greifen Zahnärzte oder Laborgemeinschaften aus Kostengründen auf das Leasen von entsprechender Ausstattung zurück. Die Qualitätsansprüche an Verbrauchsmaterial, Instrumente und Geräte für professionelle Zahnarzt-Praxen sind hoch. Zahnarztpraxen sind auf zuverlässige Handelspartner für Dentalbedarf angewiesen, um die Patientensicherheit in sämtlichen Bereichen zu gewährleisten. Praxisgeräte und Laborgeräte sind hochkomplexe und hochempfindliche Instrumente, welche regelmäßigen Wartungen unterzogen werden müssen.



Krankenkassen übernehmen immer weniger Leistungen
Insbesondere im Bereich Zahnersatz weichen zunehmend mehr Patienten auf ausländische Dentallabore zurück. Die Gründe für die Inanspruchnahme von Dienstleistern, häufig aus China und insbesondere in der Sonderwirtschaftszone Hongkong, sind meist schlichte Kostenersparnisse. Seitdem gesetzlich Versicherte immer höhere Eigenanteile für zahnmedizinische Behandlungen und Zahnersatz aufbringen müssen, steigt die Nachfrage nach professionellen Zahnersatz aus Fernost kontinuierlich an. Oftmals kooperieren deutsche Zahnarzt-Praxen und Dentallabore auch mit ausländischen Partnern, wobei die Anfertigung von Prothesen, Brücken, Kronen etc. im Ausland, und die Behandlung am Patienten in Deutschland stattfindet.



Zahnersatz aus dem Ausland muss nicht zwangsläufig schlechter sein
Neben zahlreichen Dienstleistern, die mit ähnlich professioneller oder gar derselben Ausstattung arbeiten, gibt es auch Risiken, die Patienten unbedingt beachten sollten. So hat beispielsweise die Krankenversicherung Rheinland-Pfalz (MDK) in einer Untersuchung festgestellt, dass nur etwa ein Viertel der Behandlungen mit Zahnersatz im Ausland hierzulande geltenden Standards entsprachen. Angesichts der Tatsache, dass durch minderwertige Behandlungen an den Zähnen bleibende Schäden entstehen können, ist es ratsam vor jeder Behandlung einen Befund eines heimischen Zahnarztes einzuholen. Ob es sich für einen Patienten letztlich finanziell und medizinisch wirklich lohnt auf günstigere Alternativen auszuweichen, bleibt daher immer eine individuelle Einzelfallentscheidung.



Ausblick
Auch wenn die Konkurrenz aus dem Ausland wächst, die Gesetze des Marktes lassen sich schlecht umschreiben. Es ist daher zu erwarten, dass sich in Zukunft einige Veränderungen im Bereich der Zahnmedizin ergeben werden. Vor allem der Bereich Beratung wird zunehmend mehr gefragt sein. Zahnärzte, die ihre Patienten unterstützend und aufklärend beraten, dabei neue Behandlungsmethoden und Ansätze erklärt und letztlich für nachhaltige Zahngesundheit sorgen, sind die Zahnmediziner der Zukunft. Auch wenn die Fertigung bestimmter Produkte sich ins Ausland verlagern sollte, in den Behandlungen am Patienten sowie der kompetenten Beratung und Aufklärung liegt die große Chance, den Standort Deutschland für die Zahnmedizin zu stärken und langfristig zu halten. Die Gefahr, dass die Patientensicherheit durch einen zunehmenden wirtschaftlichen Einfluss in Zukunft Qualitätsverluste erleiden wird, darf dennoch nicht unterschätzt werden.
 

Kommentare

#2 22. September 2021
Viel mehr wäre es gut, wenn die Zahnärzte ihre Honorare fairer gestalten würden, aber das wäre zu viel verlangt…
 
raid-rush gefällt das.