Zwangskastration für ****phile in Dänemark

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Wurtz, 14. Januar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Januar 2006
    KLICK MICH, ICH BIN EIN LINK

    Was sagt ihr dazu?

    Ich finde es ungeheuerlich :rolleyes:
    Ich bin für harte Strafen bei solchen Menschen, aber nicht wenn damit die Menschenrechte verletzt werden.
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Januar 2006
    die solln solche leute einfach lebenslänglich in den knast stecken, und gut is.
     
  4. #3 14. Januar 2006
    ich finde das schon richtig so das sollte man hier auch einführen dann würde das mehr abschrecken
     
  5. #4 14. Januar 2006
    Ich halte das für den falschen Ansatz.
    Wir hatten sowas vor ca. 65 Jahren schon einmal.
    Erst werden die "****phile" kastriert und wenn sich das Volk in ein paar Jahren drann gewöhnt hat kommt der nächste der das dann für andere fordert.

    Cu
    Melt0r

    PS: Was soll eine Kastration bringen? Der Sexualtrieb ist doch deswegen immernoch vorhanden!
     
  6. #5 14. Januar 2006
    "Nur euer Tod kann Kinder schützen" - Hört sich Makaber, ist aber so. ****philie ist eine Krankheit. Man kann es nicht "heilen", es wäre so, als ob man einem normalen Menschen sagt, er dürfe keine Frauen mehr lieben/mögen/reizend finden. Finde daher solche harten Strafen mehr als gerecht.
     
  7. #6 14. Januar 2006
    Du wiedersprichst dir selber. Zum einen sagst du es sei eine Krankheit welche nicht heilbar ist, aber auf der anderen Seite forderst du doch die Zwangskastration. Könnte man nun genauso sagen das alle Leute die Unheilbar krank sind nun krass ausgedrückt umbringen bzw. Menschenverachtent behandeln sollte. Oder meinste du mit "Finde solche harten Strafen mahr als gercht." etwas anderes als die Zwangskastration?
     
  8. #7 14. Januar 2006
    Ich widerspreche mir nicht. Leute, die das Leben von anderen, in diesem Falle sogar von Kindern, zerstören, eventuell diese Kinder auch umbringen, gehören mindestens kastriert. Man kann sagen, ihre Krankheit ist eine Waffe. Es ist nicht nur eine lausige Krankheit... diese "Krankheit" zerstört - Menschenleben!
     
  9. #8 14. Januar 2006
    genaus das meinte ich! Erst die einen dann kommen auch die anderen (Randgruppen) drann und zum Schluss gibt es für alle die Todesstrafe.


    Wie ich oben schon gesagt habe bezweifle ich den nutzen dieser Aktion, den ohne Eier ist der Trieb immer noch nicht ausgeschaltet.
    Es gibt ja mittlerweile chemische Mittelchen die den Trieb unterdrücken, aber dazu müssen die ****phile auch rund um die Uhr überwacht werden.

    Cu
    MeLt0R
     
  10. #9 14. Januar 2006
    Und? Besser die Schuldigen als die Unschuldigen... und es sind halt Täter. Und sie brauchen einfach andere Strafen als Normal-Täter, denn die normalen Strafen helfen nicht. Und das hier mit extremen a la "Alle werden dann an der Todesstrafe sterben" zu vergleichen ist völliger Unsinn.
     
  11. #10 14. Januar 2006
    eben, zieht sie doch zur rechenschaft.Sie wissen welche Strafe darauf steht, und wenn sie so etwas tun dann werden sie eben dessen beraubt das sie dazu getrieben hat, fertig.
     
  12. #11 14. Januar 2006
    Also ich finde die Strafe eine gute Sache. Habt ihr etwa Mitleid mit den Schweinen?? Selbst in Gefängnissen, sind diese Verbrecher die unterste Schublade und das kann man auch nicht mit Randgruppen vergleichen, denn was diese Leute machen ist einfach die größte Schweinerei die es gibt, und da sollen sie doch mit ihrem Schwanz büßen....
    Finde ich gut


    MFG Nolte
     
  13. #12 14. Januar 2006
    Ehm, es geht hier nicht um das obligatorische "Schwanz ab", okay?

    Es geht darum, medizinisch den Sexualtrieb zu unterdrücken - sprich, einfach dafür zu sorgen, dass die Täter nicht mehr geil werden. Eventuell nicht mal mehr eine Erektion bekommen.

    Und gerade da sehe ich eigentlich die Problematik: meiner Meinung nach sollten ****phile durch Therapien einfach auf erwachsene Menschen eingestellt werden - so wäre es in Ordnung. Bis die Therapie zuende ist, gibt es natürlich nichts dagegen einzuwenden, temporär den Sexualtrieb durch Medikamente herunterzusetzen. Welche natürlich nebenwirkungsfrei sein *müssen*, sonst darf man so ein Gesetz gar nicht durchsetzen - das wäre so, als ob man dich bei Krebs zu einer Chemotherapie zwingen würde.

    Wenn die Medikamente permanente Folgen haben, würden damit allerdings die Menschenrechte verletzt - du kannst doch nicht dazu gezwungen werden, einen Teil deines Menschseins für den Rest deines Lebens einzubüßen... so etwas müsste zwangsläufig freiwillig bleiben, da kann Dänemark nix machen.
     
  14. #13 14. Januar 2006
    Die Erfahrung hat gezeigt, dass das nichts nützt. Sie werden als geheilt eingestuft und 2 Wochen später ist das nächste Kind vergewaltigt tot aufgefunden. Ist zu oft vorgekommen.
     
  15. #14 14. Januar 2006
    lesen ...

    also nix mit abschneiden oder so, einfach nur die libido unterdrücken
     
  16. #15 14. Januar 2006
    wenn ich von abschneiden geredet hab, entschuldigt bitte, ich weiß, dass das nicht der medizinische weg ist...

    Ich hätte damit allerdings auch kein Problem. So wie es Todesstrafen gibt, könnte man so was auch machen finde ich
     
  17. #16 14. Januar 2006
    ich wurde schon in dänemark schon einmal von einem ****fielen angelabert. Er wollte mit mir sex haben und das aufnehmen. Aber zum GLück kam gerade dann mein Vater um die Ecke und er ist weggelaufen. die sind schlimm deswegen stimme ich der kastration zu
     
  18. #17 14. Januar 2006
    Eben, das ist kompletter Schwachsinn den die da machen wollen. Außerdem kriegen die das sowieso nicht durch. Das ist gegen die Menschenrechte, jmd. seine Genitalien abzuhacken. Da kommt man sich ja fast bald schon wie in Afghanistan vor! :O
     
  19. #18 15. Januar 2006
    kastrieren is vllt zu hart aber guk mal nach deutschland wenn du nachrichten gukst siehst du jede woche mind 2 mal "kind entführt" oder "Kind tot aufgefunden" o.ä. und wenn sie den täter haben tut er mehr als er is auf psychisch krank dann geht er 1 jahr in knast 1 jahr in ne anstalt und dann is er wieder draußen..(ohne Schadensersatz)(Raubkopierer bekommt egal was er gemacht hat mind 5 jahre + Schadensersatz) meine meinung : das is zu hart aber lebenslänglich in knast!

    mfg
    syndrom
     
  20. #19 15. Januar 2006
    Solang das erlaubt ist, ist das das einzig Wahre!!!Solche MEnschen muss man da treffen wo es sie am Meisten schmerzt!!!*G* 8o
     
  21. #20 15. Januar 2006
    Ich finds irgendwie nicht so clever, solche Massnahmen klingen zwar abschreckend aber ich glaube nicht, dass sie den ****philen helfen, ihre Triebe in den Griff zu kriegen... Es werden weiterhin Kinder vergewaltigt werden, aber die Täter werden viel vorschtiger sein um zu verhindern dass man sie erwischt, und deshalb ihre Opfer töten damit diese sie nicht verraten können! Kanns doch irgendwie nicht sein, oder ?(
     
  22. #21 15. Januar 2006
    das finde ich echt ein bisschen übertrieben, so mit den menschen umzugehen. ****phil sein ist eine krankheit die zwar sehr schwer heilbar ist, aber das ist sie ! den menschen muss gezeigt werden wie wichtig kinder für uns sind, und das man als erwachsener, meiner meinung nach, NICHTMAL DIE HAND GEGEN KINDER HEBEN SOLLTE.

    die menschen gehören auch nicht finde ich einfach weggeschlossen in den knast sondern in die psychatrie, wo ihnen geholfen wird und wo sie ihr ganzes leben verbringen können, wenn sie nichtmehr heilbar sind. aber ihnen das anzutun wie in dem artikel, da ist man auch nicht viel besser als die ****philen selbst....
     
  23. #22 15. Januar 2006
    Also ich find das schon gut!
    Sowas haben die Verdient!
    Ist zwar gegen die Menschenrechte aber sowas sind keine Menschen.
    Also ich bin dafür!
     
  24. #23 15. Januar 2006
    Sehe ich genauso. Es wurde schon öfters gesagt: es wird offiziell als Krankheit eingestuft. Nur eben eine Krankheit, die für andere gefährlich ist. So etwas kann man psychologisch behandeln, gar keine Frage...


    Übrigens, es werden bei weitem nicht alle Sexualdelikte zusammen mit Mord begangen - da sind auch Kinder keine Ausnahme.



    Und Jungs, lest doch mal bitte den Thread durch, wie doof seid ihr eigentlich? Es wurde schonmal gesagt: Kastration bedeutet eben nicht Schwanz ab! Im ursprünglichen Sinne (darum ist der Artikel IMO auch nicht gut geschrieben) bedeutet Kastration, jemanden reproduktionsunfähig zu machen. Das kann aber beim Mann sowohl Sterilisation bedeuten (=keine Samenzellen werden mehr produziert, der Geschlechtsakt kann also keine Kinder hervorbringen) als auch Unfähigkeit zum Geschlechtsverkehr (zum Beispiel durch die Unterdrückung der Libido, oder aber durch Medikamente, die eine Erektion des Penis verhindern).

    ****philen kann man nur mit Unterdrückung der Libido beikommen, denn schließlich kann Sex auch z.B. oral Spaß machen. In Ermangelung eines Penis gäbe es immer noch Finger und Zunge... :rolleyes:
     

  25. Videos zum Thema