2. Bundesliga - Köln hadert erneut mit Schiedsrichter

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von F4br3g4s, 1. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. September 2007
    Der TSV 1860 München thront trotz des ersten Dämpfers weiter an der Spitze - beim Aufstiegsfavoriten 1. FC Köln hält der Ärger mit den Schiedsrichtern an. Co-Trainer Roland Koch musste sich sichtlich beherrschen, um keine weitere Bestrafung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) zu riskieren.

    Unter der Woche war Trainer Christoph Daum zu einer Sperre von zwei Spielen verurteilt worden und erlebte das 1:1 (0:0) seiner Kölner in München von der Tribüne aus. "Zum Elfmeter werde ich nichts sagen. Dazu werde ich mich erst nach dem nächsten Spiel auslassen", erklärte Koch vielsagend zum umstrittenen Foulelfmeter für die "Löwen", der die Kölner heftig in Wallung versetzte.

    Über eine Stunde lang hatte der in Loge 98 der Allianz Arena sitzende Daum stolz darauf sein können, wie sein Team ohne ihn auf der Trainerbank vor 50.400 Zuschauern "das Spiel dominierte" (Koch) und durch den aus disziplinarischen Gründen zunächst auf die Bank verbannten Angreifer Milivoje Novakovic (67.) auch verdient führte.

    Helmes: "Zwei geklaute Punkte"

    Doch dann trat Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) in Aktion: Erst ließ er nach einem Trikotzupfer von "Löwen"-Spieler Timo Gebhart gegen Patrick Helmes das Spiel weiterlaufen, obwohl Assistent René Hammer die Fahne hob. Beim Münchner Gegenzug folgte dann der fragwürdige Pfiff: Der Kölner Abwehrspieler Youssef Mohamad traf im Strafraum den Ball, aber auch die Beine von Gegenspieler Gebhart. Gregg Berhalter verwandelte eiskalt (78.), Kölns Nationalspieler und Kapitän Helmes schimpfte empört über "zwei geklaute Punkte".

    Tribünen-Zwangsgast Daum sagte gar nichts, und auch FC-Manager Michael Meier blieb in Deckung. "Wir haben genug Schelte bezogen." Koch ärgerte sich über zwei verlorene Punkte, durch die der Kölner Rückstand von drei Zählern auf Tabellenführer 1860 (10) gewahrt blieb. Trotz des Kommunikationsverbots mit Daum kurz vor und während des Spiels hatte die Zusammenarbeit zwischen Chef und "Assi" offenbar funktioniert, wie Koch meinte: "So ein Spiel entscheidet man nicht kurz vor dem Spiel oder in der Pause. Das bereitet man vor."

    Löwen erst nach Rückstand bissig

    Die Kölner waren tatsächlich so gut auf die Münchner eingestellt, dass diese am Ende trotz der ersten Punkteinbuße nach zuvor drei Siegen jubelten. "Ein Riesenkompliment, wie die Mannschaft nach dem 0:1 zurückgekommen ist. Wir sind hochzufrieden mit dem Punkt", sagte Trainer Marco Kurz.

    Die lange zahmen "Löwen" legten erst nach dem Rückstand ihre Hemmungen ab und den Vorwärtsgang ein, verdienten sich mit ihrer Willenskraft das 1:1. "Dieser Punkt ist Gold wert", sagte Kapitän Danny Schwarz und sprach von einem Reifeprozess seines Teams: "Dieses Spiel hätten wir letztes Jahr noch verloren."

    Quelle: http://de.eurosport.yahoo.com/01092007/73/2-bundesliga-koeln-hadert-schiedsrichter.html

    Hab das Spiel leider nicht gesehen, aber solangsam wird Köln vernachlässigt!
    Was meint ihr?
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. September 2007
    AW: 2. Bundesliga - Köln hadert erneut mit Schiedsrichter

    naja "er traf den ball aber auch die beine des gegenspielers" das ist für mich ein elfmeter so wie ich das jetzt hier lese! hab das spiel aber nicht gesehen! was ich geil finde ist, dass sie immernoch so viele zuschauer haben auch in der 2. liga
     
  4. #3 1. September 2007
    AW: 2. Bundesliga - Köln hadert erneut mit Schiedsrichter

    arme kölner die werden scho bissle arg vernachlässigt aber durch solche aussagen wie von daum machen se sich bei andren schiedsrichtern auch nicht grad beliebt...gibt ja jetzt auch ne vorladung für den co-trainer von köln weil er angeblich kontakt zu daum in der halbzeit aufgenommen hat und das ja für daum verboten war. bin mal gespannt was da folgt!!
    aber köln steigert sich solangsam des freut mich
     
  5. #4 1. September 2007
    AW: 2. Bundesliga - Köln hadert erneut mit Schiedsrichter

    naaaja also okay, in der wiederholung hat man schon gesehen, dass es klar ball gespielt war, aber naja jetzt zu sagen köln wird absichtlich benachteiligt - das ist schon n bisschen extrem. die kölner wollen doch nur davon ablenken, dass ihr ach so tolles team noch nicht das bringt, was von ihm erwartet wird. und daum stellt sich auch noch als opfer hin: "ich werde vom arbeiten abgehalten". der soll mal überlegen, was er nach dem spiel so von sich gibt und evtl mal lieber gar nichts sagen, wenn er seine emotionen (die man ja teilweise verstehen kann) nicht im griff hat!
     
  6. #5 1. September 2007
    AW: 2. Bundesliga - Köln hadert erneut mit Schiedsrichter

    das ich nicht lache.
    köln konnte froh sein, dass sie nicht verloren haben.
    nach unserem ausgleich lag unsere führung in der luft.
    da hat man von köln gar nichts mehr gesehen.


    und der elfer.
    also bei gott.
    wenn der keiner war, dann kann man keinen mehr pfeifen.
    mohamad rauscht ran wie eine gesenkte sau und fährt gebhart in die beine.
    klar trifft er den ball aber erst nachdem er unseren spieler umgehauen hat.
    wo da die benachteiligung liegen soll versteh ich nicht.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bundesliga Köln hadert
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.847
  2. Antworten:
    50
    Aufrufe:
    6.395
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.210
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.566
  5. Antworten:
    34
    Aufrufe:
    1.151