Kurios Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

Dieses Thema im Forum "User News" wurde erstellt von raid-rush, 22. Juli 2015 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Juli 2015
    Amokschütze aus Ansbach war Kiffer

    Der Mann, der in Mittelfranken aus seinem Auto heraus zwei Menschen erschoss, hat vor seinen Taten Cannabisprodukte zu sich genommen. Die Erkenntnis könnte wichtig für die Frage nach seiner Schuldfähigkeit sein.

    Auf seiner anschließenden, rund 30 Kilometer langen Fahrt nach Bad Windsheim schoss der Sportschütze den Ermittlungen zufolge auch auf eine Autofahrerin und einen Traktorfahrer.

    Ein Sachverständiger bescheinigte dem Mann kurz nach der Tat eine „akute Psychose mit einem bizarren Wahnsystem“.

    Eine mögliche Folge von intensivem und langjährigen THC Konsum?

    Quelle: FAZ: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Wieder mal Waffen und Drogen in Privatbesitz machten es möglich... Psychisch Kranke und Verrückte gibt es genug, aber das alleine ist es nicht, die Kombination ist Fatal.
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Schon wieder so eine zusammenhangslose Aussage.. er hat doch sicherlich auch Brot gegessen?

    Natürlich ist es möglich, dass durch das Kiffen bei ihm eine Psychose ausgelöst wurde.
    Es ist aber genauso gut möglich, dass er ohnehin schon psychische Probleme hatte und er diese durch das Kiffen leichter ertragen/ignorieren konnte.

    Und wenn man sich seine Probleme die ganze Zeit "wegkifft" und sich diesen nicht stellt, dann steht man früher oder später vor scheinbar unlösbaren Problemen und reagiert evtl. wie o.g. Person.

    Finde es aber nicht in Ordnung, wie hier wieder direkt mit dem Finger auf das pöse Cannabis gezeigt wird, ohne irgendwelche Nachweise dafür zu haben, dass dies wirklich der Auslöser für die Tat war.

    Naja.. willkommenes Argument für alle Heilkrautgegner.
     
  4. #3 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Richtig! Mehr noch - ich würde diese Aussage als absolut dämlich und blödsinnig einstufen. Deine natürlich...
    Fakt ist, dass THC eine psychoaktive Wirkung hat. Wobei diese sowohl positiv als auch negativ ausfallen können. Das streiten selbst Websites nicht ab, die offensichtlich für eine Legalisierung plädieren.

    Cannabis - Wirkung, Nebenwirkungen und Risiken | Deutscher Hanfverband

    Im Übrigen gilt selbstverständlich der medizinische Grundsatz. Keine "Arznei" ohne Nebenwirkungen.

    Wenn dann, wie hier, die Frage nach der Schuldfähigkeit gestellt wird, ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso hier angeblich wieder "wie hier wieder direkt mit dem Finger auf das pöse Cannabis gezeigt wird". Die einzige andere Auffälligkeit, die mir auf Anhieb auffällt, ist der Umstand, dass insbesondere in Süddeutschland häufiger derartige Vorkommnisse stattfinden. Die angebliche Leistungsfähigkeit und das Bildungsgefälle sind vielleicht eben doch durch übermäßigen Leistungsdruck erkauft werden. Was sich neben dem Cannabis-Konsum ebenfalls auf die Psyche ausgewirkt haben kann.
     
  5. #4 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Psychische Probleme mit Cannabis zu 'ignorieren' - ich glaube, dass es keinen besseren Start in eine Schizophreniekarriere gibt.

    Dass Cannabis Psychosen auslösen kann ist wohl weithin bekannt und erforscht.

    Dass er ohnehin psychische Probleme hatte sollte wohl klar sein, denn Cannabis kann nichts 'auslösen', wo auch nichts vorhanden ist.
     
  6. #5 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Kannst du auch sachlich diskutieren? Kein Bock auf deine unnötig provokante Art.
    Zum Thema: Ich habe nie behauptet, dass Cannabis nicht psychoaktiv wirkt? Allerdings ist es sehr einfach zu behaupten das Cannabis sei Schuld an seinem "Amoklauf". Es wirkt verstärkend auf deinen aktuellen Gemütszustand. Heißt wer keine Probleme hat, wird auch durchs Kiffen nicht auf einmal zum Amokläufer. Wer aber ohnehin schon mit sich selbst im Unreinen ist, der wird diesen Zustand ebenfalls verstärken.

    Ja genau. Ich kenne genug Langzeitkiffer, die ihre Probleme damit von sich wegschieben und eben nicht daran arbeiten eine wirkliche Lösung zu finden. Von außen betrachtet wirken sie zufrieden aber wenn man sich dann mal etwas intensiver mit ihnen unterhält, wird klar, dass viele ziemlich unglücklich sind und es nicht schaffen aus diesem Teufelskreis auszubrechen.

    Sie haben Probleme, fangen irgendwann an sie durchs Kiffen zu verdrängen und stellen sich diesen somit auch nicht. Das läuft meist eine lange Zeit gut aber irgendwann kommt dann das böse Erwachen, wo sie sich diesen entweder stellen müssen oder eben auf eine radikale "Lösung" zurückgreifen.

    Es gibt allerdings genausoviele Menschen, die das Kiffen nicht zur Verdrängung von Problemen nutzen, sondern einfach als zusätzliches Genussmittel oder bewusstseinserweiternde Substanz nutzen. Diese sind meist mit sich selbst im Reinen und können damit sehr gut umgehen.

    Was mich an dem Artikel stört ist halt einfach dieser herbeigezwungene Bezug von Cannabis-Konsum zu Amoklauf.

    "Amokschütze aus Ansbach litt unter Psychose" wäre zum Beispiel eine Möglichkeit.
    Dass diese durch seinen Cannabis-Konsum ausgelöst wurde ist eine reine Vermutung eines "Journalisten" und in keinster Weise belegt.
     
  7. #6 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    indirekt ja, aber im Prinzip sind das nur Feststellungen, die zum Nachdenken und Diskutieren führen sollten. Die Zusammenhänge sind natürlich schwer zu bewerten, allerdings wenn auf Schuldminderung plädiert würde, scheint schon was dran zu sein.

    Es sind immer Einzelfälle, aber die Zusammenhänge sind wichtig um in Zukunft auch die Ursachen besser zu verstehen und zu beheben.

    Wenn einer der Faktoren nicht gewesen wäre, hätte es ganz anders laufen können. Die Kombinationen sind das Problem.

    > Psychische Probleme (Gesellschaftlich oder physikalisch ausgelöst)
    + (Psychoaktive) Rauschmittel (könnte auch alles Andere sein) [Gelegenheiten]
    + Zugang zu Waffen [Gelegenheiten]

    Wenn einer dieser Faktoren vermieden werden kann, würde das Risiko solcher Fälle sich deutlich reduzieren.

    Es hätte auch jemand betrunkenes sein können, oder ein Islamist oder Reichsbürger ("spirituell" berauscht)... wie die Verwirrung letztendlich zustande kommt da gibt es viele Möglichkeiten. Daher wird es schwer selbst mit Verboten diese Faktoren zu mindern. (Denn vieles ist bereits Verboten und die Massenfaktoren sind schon gering.) In diesem Fall wäre es praktisch nicht möglich gewesen die ersten zwei Faktoren weiter einzuschränken. Bleibt nur der letztere, strengere Waffengesetze, besonders im Bezug auf Schusswaffen. (Messer gibt es haufenweise, dennoch kommt es trotz der vielen Gelegenheiten selten zu Amokläufen damit)

    In der Masse gesehen kann das Risiko natürlich auch sinken wenn jeweils die Faktoren geringer werden, weil ausschließen kann man sie nie.

    "Gelegenheiten" also möglichst gering halten, das geschieht durch Gesetze/Kontrollen und Aufklärung bzw gesellschaftliche Selbstkontrolle.

    Wir sehen doch an den Verboten das diese zwar massentauglich sind aber dennoch aufweichen, viel wichtiger wäre es das Dorgenkonsum gesellschaftlich "geächtet" wird. Rauchen, saufen, berauschen etc sollte einfach als Tabu gelten und verachtet sein... kein Statussymbol sollte das mehr sein wie es früher die Lobby in Filmen und Werbung darstellte.

    Für die "Alten" ist der Zug eh abgefahren, aber die jüngere Gesellschaft könnte durchaus einen anderen Umgang damit lernen und das geht durch Aufklärung und dann wird das automatisch uncool.
    Spoiler
    Oder wir machen es wie im kommunistischem Nordkorea, Drogenkontrolle jeden Tag in der Arbeit :D

    Leider gibt es über das Land keine verlässlichen Statistiken dazu, um festzustellen wie viel Suizid oder Amokläufe es dort gibt. Könnte schon sein das die starke Einschränkung der Individualität und die damit verbundene Gleichheit dazu führt das weniger Konflikte gibt. Kann mir aber gut Vorstellen das sich alle die Kreativ sind das nicht aushalten und damit viele Denker dort einfach wegsterben oder abhauen.

    Ich mein es gab ja auch viele intellektuelle Tiefflieger, die es in der DDR toll fanden ^^ Die findet man dann vermutlich auch auf Pegida, die sind alle gleich drüben geblieben weil's so schön war. Die meisten waren allerdings froh das sie endlich frei waren und damit auch der Zerfall der Sowjetunion eingeleitet wurde in dem sich immer mehr Menschen befreiten.
     
  8. #7 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Oder ein Jude, richtig? :rolleyes: Hauptsache du machst das in typisch diffamierender Art und Weise an den dir suspekten Gruppierungen fest (du manifestierst dein Feindbild) und kreierst damit eine weitere krude VT.

    Die Warnhinweise sind natürlich berechtigt, hier wird allerdings vom Artikel und dir lediglich darauf abgezielt Cannabis pauschal zu verurteilen.


    In den USA ist mittlerweile übrigens ziemlich deutlich nachgewiesen, daß bei fast allen Amokläufen Psychopharmaka im Spiel waren.
     
  9. #8 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Quelle?
     
  10. #9 22. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Erstens scheint das nicht der Fall zu sein und zweitens wäre es naheliegend, wenn Leute in Psychiatrischer-Behandlung sind und eben Medikamente brauchen um ihre Psychosen oder sonstige psychische Erkrankungen in den Griff zu bekommen. Jemand der Gesund ist wird sich kaum so etwas einfach so einwerfen (außer als Droge, wo wir wieder beim Thema sind) und dann deswegen Amoklaufen. Eine Garantie das die Pillen immer helfen gibt es natürlich nicht, der Körper baut gegen alle Stoffe eine Toleranz auf und zum anderen ist auch nicht sicher ob die Einnahme immer korrekt ist oder in Verbindung mit anderen "Drugs" zu Problemen führen.

    Kenne ich irgend wo her das Muster ^^

    Abgesehen davon solltest du zwischen Meinung und einer VT besser unterscheiden. Zu einer VT gehört wohl auch ein Verschwörungsbild oder zumindest überhaupt eine Möglichkeit dazu. Oder worin besteht hier die VT? Das ich vergessen habe alles mögliche aufzulisten? Oder das die Aufgezählten versuchen die Weltherrschaft an sich zu reißen? Sorry das nächste mal nehme ich andere Beispiele wenn das zu persönlich ist.
     
  11. #10 23. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Faszinierend, da bringt kein einziger User in diesem Thread eine Quelle, um seine Aussagen zu stützen und nur bushido wird aufgefordert eine vorzulegen.

    - - - - - - - - - - Beitrag zusammengefügt - - - - - - - - - -

    Du bist nicht richtig informiert und darüber hinaus auch noch zu faul selbst Nachforschungen anzustellen.

    Schon wieder so eine krude VT.

    Sicher, bei dir ist es Meinung bei allen anderen VT. Du schaffst dir Feindbilder und hetzt systematisch. Es war völlig überflüssig diese Beispiele überhaupt anzuführen. Persönlich? Überhaupt nicht, ich habe dir lediglich vor Augen gehalten, daß du nicht nur intolerant bist, sondern auch systematisch hetzt, etwas das du anderen ständig vorwirfst.
     
  12. #11 23. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss


    Hat nix mit euren Streitigkeiten hier zutun, nur habe ich keine quelle diesbezüglich finden können.

    Halte mich gerne aus eurem VT- oder nicht gebrabbel raus.

    zumal deine quellen ritalin oder sonstiges aufweisen, was in meinen augen sehr wenig mit cannabis zutun hat, da die wirkung eine völlig andere ist.

    psychoaktiv hin oder her, hier wird aber beim kurzen überfliegen nich einmal klar das jemand von deren, cannabis konsumieren (hol den stock raus, sollte ich was übersehen haben)

    Greetz
     
  13. #12 23. Juli 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Also psychoaktive Substanzen wie bei Cannabis? ;)

    Ich hätte da eine neue Verschwörungstheorie. Könnte man vielleicht einen neuen Thread eröffnen, passt thematisch aber auch genau hier rein.
    Bushido ist blind!
    [Kurios] Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss - RaidRush:Board

    Soweit zu "kein einziger User". :p
     
  14. #13 23. Juli 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Ich denke du weißt, daß da durchaus ein Unterschied besteht.

    Asche über mein Haupt. Ich bitte vielmals um Verzeihung. ;)
     
  15. #14 23. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Sicher doch...
    Die Konzentration der/des Wirkstoffe(s) ist bei pflanzlichen Produkten wie Cannabis natürlichen Schwankungen unterworfen und daher ist die Wirkung schlechter vorherzusagen als bei genau dosierten Medikamenten.
     
  16. #15 24. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Ich behaupte mal, daß aufgrund der von mir vorgelegten Beweise im Bezug auf Amokläufe Cannabis eine eher untergeordnete Rolle spielt. Insofern bleibt es dabei, daß der Artikel, wie auch der Threadersteller lediglich darauf abzielen Cannabis in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen. Das wird allerdings weder der FAZ noch raidrush gelingen.
     
  17. #16 24. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Ich schnall einfach nicht worauf du hinaus willst?

    willst du hier Pro´s oder Kontra´s im bezug auf cannabis geben?

    oder willst du einfach nur deinen senf dazu geben?

    Krieg einfach nicht auf dem schirm worauf du hinaus willst, bitte helf du mir?
     
  18. #17 24. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    "weed ist gut" sagte er und lightete seinen blunt.
     
  19. #18 24. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Wohlmöglich, mir wird aus seinen post´s aber einfach nicht klar, ob er pro oder kontra geben möchte.

    vielleicht hat der Rauch aber schon meinen Kopf so benebelt, das ich zwischen den Zeilen lesen verlernt habe?

    edit: 11:11 UHR :D
     
  20. #19 24. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Wenn du dir die anderen Threads zum Thema anschaust, wirst du feststellen, daß ich zu den "pro-Weed" Vertretern gehöre.
     
  21. #20 29. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    was sagt es denn schon aus, dass gras eine - oder keine? - rolle bei einem oder mehreren amokläufen gespielt hat? gras ist keine harmlose droge und obs nun medis aus der apotheke, gras oder chemie von der straße war spielt eine untergeordnete rolle.
     
  22. #21 29. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Gras ist aber auch nicht das was Leute wie du seit Jahren versuchen daraus zu machen.
     
  23. #22 29. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Das erklärt natürlich einiges. :p

    Trotz allem geht es im Artikel erst einmal um die Klärung der Schuldfrage bzw. Schuldfähigkeit, die u.U. durch den Konsum von Cannabisprodukten eingeschränkt gewesen sein könnte. Befürworter müssten sich doch über eine willkommene Ausrede freuen. :rolleyes:
     
  24. #23 29. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    vielleicht, wer weiß. weiß ja nicht mal was "leute wie ich" versuchen daraus zu machen. ich denke aber ich liege mit meiner einschätzung näher an der wahrheit als du.
     
  25. #24 29. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    gras fördert den terrorismus
    gras ist eine einstiegsdroge
    gras tötet menschen
     
  26. #25 30. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2015
    AW: Amokläufer aus Ansbach stand unter Cannabis-Einfluss

    Das wurde in den zahlreichen Threads zum Thema vollständig widerlegt. Dein Urteil basiert auf massiven von konservativen Politikern und MSM gestreuten Vorurteilen und eklatantem Unwissen.



    ----------------------------------



    Soso, elaboriere doch mal...

    Ich weiß wer den Terrorismus fördert und dazu gibt es sogar jede Menge historischer Fakten

    Die CIA und Drogenhandel

    Allegations of CIA drug trafficking - Wikipedia, the free encyclopedia

    Die CIA und die Gründung von Al Kaida

    Gotteskrieger der CIA — ZNet

    Von den USA / der CIA unterstuetzte Drogen und Warlords in Afghanistan

    Log In - The New York Times

    Taliban drug proceeds lower than thought, U.S. report says - latimes

    Afghanistan: Karsais Bruder arbeitet für die CIA - Ausland | STERN.de

    Das wurde durch die Forschung klar und deutlich widerlegt.

    Es ist bis zum heutigen Tag nicht ein Toter durch eine Überdosis Marihuana zu verzeichnen. Du kannst die Menge Gras, die dazu notwendig wäre, gar nicht rauchen, ohne vorher ohnmächtig zu werden.

    Natürlich beeinträchtigt Marihuana die Fähigkeit ein Kraftfahrzeug zu führen, das tut Alkohol aber auch.

    Warum ist Gras verboten und Alkohol legalisiert?

    Was hältst du von einem Verbot von Alkohol?
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Amokläufer aus Ansbach
  1. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    812
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    413
  3. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    934
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    409
  5. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.580