Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 22. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. August 2007
    Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    Laut der Financial Times Deutschland (FTD) hat Apple entschieden, wer seine europäischen Partner zum Verkauf des Iphones sein werden. In Deutschland wird T-Mobile wie vermutet das Smartphone verkaufen, in England übernimmt dies O2 und in Frankreich Orange.

    Allerdings müssen die Europa-Partner von Apple dafür tief in die Tasche greifen. Apple fordert der FTD zufolge zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes. Die Verträge wurden bereits unterzeichnet.

    Auf der IFA in Berlin will Apple offiziell die Partner für den Verkauf des Iphones bekanntgeben. Der Verkauf soll dann noch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft anlaufen.


    quelle: ZDNet.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    Naja, dafür, dass das iPhone so viele Fehler enthält, zum Beispiel das schnell kaputt werdende Display, nehmen sich Apple mal wieder ne Menge raus, findet ihr nicht auch?
     
  4. #3 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    Das Teil ist, obwohl von der Presse gelobt, geflopt und daran lässt sich nichts mehr ändern.
    Ich würde mich nicht auf so ein unverschämtes Angebot einlassen.

    Aber als Firma muss man immer an die eigene Prestige denken, und da irgendwie keiner das Iphone hat, aber es alle toll finden wird es wohl wenigstens zu Marketing zwecken gut sein.
     
  5. #4 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    Das iPhone ist doch mal der größte mist den es gibt oder nicht, jeder bessere xda kann das alles was das iPhone kann und darüber noch viel mehr und besser.
    Ich versteh nicht wie man sich so einen mist holen kann, wie man sieht hält das Display und der Akku nicht sonderlich lang. Und dann ist das Ding auch noch sau teuer und man ist an einen Anbieter gebunden, kein wunder das dass Ding Flopt.
     
  6. #5 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    joa auch wen das teil noch viele fehler hat ises trozdehm ien iphone und deshalb werden es sich viele leute einfach aus style gründen kaufen...
    ich werde mal schauen evtl. in einem jahr oder so wens nimemr so teur ist und die fheler ausgebseert wurden werd ichs mir evtl. auch zulegen
     
  7. #6 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    Jop denke auch das sich auf jedenfall die Leute die es sich leisten können einfach aus "Mode"-Gründen kaufen werde. Vor allem die keine Ahnung haben das man nen HP Ipaq oder ähnliches für weniger Geld bekommt.
     
  8. #7 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    der handy, kann nicht mal videos aufzeichnen xDD
    wie billig is das denn? mein vergammeltes S65 was irgendwo im schrank liegt, kann sogar videos aufzeichnen :D
     
  9. #8 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    geflopt würde ich das in keinster weise nennen!

    ich war in Miami und in Orlando diesen Sommer und es sind verblüffend viele Leute mit diesem iPhone durch die Gegend gelaufen. Die Verkaufszahlen sprechen für sich. Also wo bitte ist das e in Flop ?
    Ich selbst habe es mir im Apple Shop angeschaut und ein wenig damit rumprobiert.
    Mich hat das Gerät überzeugt - auch wenn der Preis zu hoch gegriffen ist - .
    Ich werde es mir definitiv zulegen.

    Man sollte zwar Apples Marketing-Strategie boykottieren, ebenso ist die Forderung eines Teiles des Umsatzes mehr als lächerlich, aber was soll man schon machen... ?
    Es wäre die Aufgabe deutscher Mobilfunkunternehmen gewesen, dem ganzen Mist einen Riegel vorzuschieben.
    Auch wenn ich mir das iPhone wohl kaufen werde, wäre ich nicht traurig drum, wenn es garnicht erst in Europa herausgekommen wäre. (Brauche sowieso n Neues)
     
  10. #9 22. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    Wenn man vergleicht wie viele Handys Nokia im selben Zeitraum verkauft hat, dann kann man definitiv davon reden das sich das Iphone in keinster weiße durchgesetzt hat.

    Es wird niemals das werden für die Tel. Branche was der Ipod im mp3 Player bereich ist.
    Und selbst da gibt es 100 mal besseres für einen günstigeren Preis, aber es gibt ja genug Leute die sich den einfach zulegen da ihn jeder hat oder weils einfach grad in Mode ist.
     
  11. #10 23. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    ja da hast du zweifellos recht.

    aber ein produkt als Flop abzustempeln nur weil es den absoluten Marktführer in diesem Segment, der mehrere Modelle für jede Ziel und Preisgruppe im Angebot hat, nicht mithalten kann, finde ich übertreiben.

    Gefloppt hat es auf keinen Fall. Freilich konnte es sich nicht durchsetzen, was nicht zuletzt an dem hohen Anschaffungspreis liegt. Dennoch laufen genug Leute mit dem Teil durch die Gegend...

    und auch ich habe einen iPod. Nicht aus Imagegründen, sondern weil ich sämtliche Musik in iTunes habe (vor vielen Jahren damit angefangen) und dieser mir den einfachsten Weg bereitet, die Musik auch auf dem MP3-Player zu archivieren gepaart mit guter Qualität und großem Speichervolumen.
    Ich habe damals einen iPod 4G gehabt. Danach mehrere MP3-Player und auch MP3 Handys (N91, SE W950) und habe mir nun den iPod Video zugelegt und kann einfach nur bestätigen, dass nur SEHR wenige Geräte den Standart bieten, den man von Apple gewohnt ist.
     
  12. #11 23. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    Hm, Apple nimmt sich da mal wieder ein bisschen zuviel raus, findet ihr nicht auch? Ich kann mir nicht vorstellen dass sich dieses smartphone in deutschland durchsetzt. we'll see. In deutschland ist vorallem sony ercssion auf dem vormarsch. das iPhone ist zu teuer und es ist von apple...also ein flopp.

    gruß
    flip
     
  13. #12 23. August 2007
    AW: Apple fordert zehn Prozent des mit dem Iphone erzielten Umsatzes

    dass ein gerät ein flop wird, weil es von Apple ist, hab ich da aber mal überlesen :rolleyes:

    auch SE wird Nokia nicht überholen.

    Ich selbst habe solch negative Erfahrung mit den Geräten gemacht, dass ich sagen kann, ich werde mir nie wieder ein SE zulegen. Und ich verstehe eine Menge von Handys - am Rande bemerkt -

    ich schätze allerdings auch, dass es sich hier nicht durchsetzen wird.

    aber wayne interessierts ? Deutschland ist alles andere als ein wichtiger Markt für das iPhone.
    An die USA-Verkaufszahlen wird man niemals rankommen, selbst, wenn die Angebote noch so günstig wären. Allein schon des Status den Apple in den USA genießt - im Gegensatz zu hier -
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Apple fordert zehn
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.059
  2. Apple iPhone 7: iOS hängt

    ulf54 , 14. November 2016 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.974
  3. Apple Watch Akku Drain

    fugi96 , 8. Juli 2016 , im Forum: Apple iOS
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.343
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    483
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    299
  • Annonce

  • Annonce