Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von PunkINSIDE25, 19. Februar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Februar 2009
    Hi!
    Ich wollte mir demnächst nen neuen PC selber zusammen bauen. Mit folgenden Komponten:

    Netzteil: XILENCE 700W, 135mm Lüfter
    Gehäuse: CoolerMaster Elite 330 black
    Prozessor: AMD Phenom II X4 920
    Mainboard: ASUS M3A78 Pro
    RAM:Kingston HyperX DDR2-1066 4GB 2x 2GB
    Grafik: Sapphire Radeon HD4870 Toxic 1GB
    DVD-Brenner: Samsung SH-S223Q SATA 22x DVD+/-R Lightscribe
    Festplatte: Ich wollte aus meiner Alten Externen (Western Digital Elements 250gb) die FP rausbauen. Geht des?
    für gesamt 750€

    Deswegen wollte ich fragen ob des kompatibel ist alles? Und vorallem ob ich wirklich nen NT für 70-80€ brauche. In anderen Foren steht des wäre sehr wichtig, finde ich aber doch sehr teuer.

    Vielen Dank
    MFG pI25
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    Ja, musst / solltest du.
    Ist eine wichtige Kompenente, an der man nicht sparen sollte.

    Neben der meist viel schwächeren Belastbarkeiten der einzelnen Schienen kann es bei einem Kurzschluss oÄ auch noch andere Komponenten mit in den Tod reißen.

    Dann lieber einmal paar Euro mehr investieren ;)

    Empfehlungen :

    BeQuiet Straight Power 500W
    OCZ ModXStream 500W
     
  4. #3 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    Das Be Quiet ist ein gutes Netzteil, keine Frage, vom OCZ würde ich aber die Finger lassen.

    Und habe ich das richtig verstanden, dass du eine externe Festplatte als interne verwenden willst?
    Dafür müsstest du diese aufschreiben, da du einen SATA-Anschluss brauchst und keinen USB.

    Wieso kaufst du dir nicht einfach für 50€ eine 500GB Wertern Digital?

    Und ein 750 Watt Netzteil brauchst du nicht.
    Im Grunde genommen würde ein 450 Watt Netzteil mehr als ausreichend sein.
    Ein gutes P/L-Verhältnis bietet das Corsair VX 550W mit rund 70€.
    Ansonsten tut es auch das Enermax 425 für rund 60€.
     
  5. #4 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    nee ich will die Flatte aus dem gehäuse bauen und dann rein in den PC. und mei neue kaufen. Sind halt 50€ mehr.
    Hab die FP grad ausgebaut. ISt eine WD250JB mit IDE anschluss.
    Wegen RAM: lohnt es sich da überhaupt nen 1066 ram zu holen oder reicht ein 800 vollends aus. Hab halt kein bock auf nen fetten prozessor, der dann vom ram ausgebremst wird.
     
  6. #5 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    AMD-Systeme profitieren von höherem Ram-Takt.
    Falls es kein zu hoher Aufpreis ist -> nehmen ;)
     
  7. #6 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    der Aufpreis für des schnellere RAm sind etwa 40 €. Aber wenn ich mir die FP sparen kann, dann kann ich ja hier investieren
     
  8. #7 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    40€ um von 800Mhz auf 1066Mhz zu kommen ? Das wär (mir) zuviel :p

    Hab mal bei Hardwareversand.de geguckt, da ist der Aufpreis vom günstigsten 800er zum günstigsten 1066er 4GB-Kit 12€ ;)
     
  9. #8 19. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    Hier mal zwei Systeme.
    Einmal ein AM2-System
    am2unk9.jpg
    {img-src: //www.abload.de/img/am2unk9.jpg}


    und einmal ein AM3 System
    am38kz5.jpg
    {img-src: //www.abload.de/img/am38kz5.jpg}


    um 750€.
     
  10. #9 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    des hört sich schon net schlecht an. Muss ich mir noch überlgen. Aber vielen Dank schonmal. Bw habt ihr alle. Und wegen kompatibiliät wegen meinem ersten plan? gibt es dort bekannte probleme zwischen den komponnenten?
     
  11. #10 19. Februar 2009
    AW: Beratung wegen PC selber bauen (kompatibilität)

    Also für 750€ find ich das system nicht dicke.
    Würde auf jedenfall DDR1066 nehmen und kein 800 ganz klar.
    Dein netzteil ist ne gurke.
    Da musste schon drauf achten
    guck mal hier

    für Euro 800,- - Mittelklasse 4 Kern Gamer-System, gutes P/L Verhältnis, meist kann man auch in hohen Auflösungen wie 1680x1050 oder noch höher mit hohen Details zocken

    * CPU: AMD Phenom II X4 940 Black Edition, 4x 3.00GHz, boxed
    * CPU-Kühler: bei CPU dabei oder EKL Alpenföhn Groß Clockner
    * Festplatte: Western Digital Caviar Blue 640GB, SATA II
    * RAM: OCZ Platinum XTC Edition DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-18
    * Mainboard: Foxconn A7DA-S, 790GX - mit google reference-linkAMD Fusion bzw google reference-linkAMD Dragon "Gameing" Technik
    * Grafikkarte: Gainward Radeon HD 4870 Golden Sample, 1024MB GDDR5, 2x DVI, DisplayPort, PCIe 2.0
    * DVD-Brenner: Samsung SH-S223Q SATA schwarz bulk
    * Gehäuse: Lancool K7
    * Netzteil: OCZ ModXStream Pro 500W ATX 2.2

    für 800€ wow.
    - festplatte 750.
    Also dein system da ist er wää

    oder das von big king war mal wieder zu langsam
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Beratung wegen selber
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    531
  2. Beratung wegen Prozessor !

    kevstylexX , 8. August 2009 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    308
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    257
  4. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    394
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    211