Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Digginz, 12. Mai 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Mai 2009
    Moinsen Leute,
    ich soll zu übermorgen ne kleine Testreihe, die wir in der letzten vorlesung gemacht haben, erklären und wiedergeben...

    die messungen wurden mit hilfe von destilliertem wasser,HCl und HCO3 gemacht.
    jetzt haben wir ein gefäß mit wasser, in das wir eine Messsonde halten, die die elektrische Leitfähigkeit des Wasser in mikrosiemens/cm misst.
    Jeder Versuch wurde mit neuem Wasser gemacht, wobei jeweils ein mal HCl, einmal HCO3 und als letztes beide zusammen gemessen wurden.

    Ergebnisse:


    ph-Wert Leitfähigkeit

    H2O 6,21 4

    H2O+HCl 3,75 54

    H2O+HCO3 8,21 5920

    H2O+HCO3+HCl 8,30 5910


    Das ganze hat wohl auch was mit der Puffereigenschaft von Wasser zutun...
    Ich steh echt son bisschen aufm schlauch zumal der Prof meinte die letzten beiden werte wären ein wenig tricky und ich soll aufpassen wie ich das erkläre...

    Seht ihr da einen klaren Zusammenhang, bzw könnt mir die werte erklären???

    Wär echt nett wenn sich da einer auskennt und mal ebn kurz die musterlösung präsentieren könnte ;)

    BW ehrensache!!


    /edit die formatierung der tabele geht irgendwie nich so wirklich sry^^
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    meinst du H2CO3 oder HClO3? HCO3 gibts nämlich nich^^
     
  4. #3 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    ähm doch eigentlch schon ;)
    sollte hydrogencarbonat sein
     
  5. #4 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    muss dann aber HCO3- sein, also einfach negativ geladen

    wieviel HCL und wieviel Hydrogencarbonat ist beim letzten drin?
     
  6. #5 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    sind in allen gleiche menge drin...
    10 tropfen aus der pipette bzw messerspitze voll...
     
  7. #6 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    mmmh komisch, das einzige was mir einfällt ist:

    HCO3- + HCl -> H2CO3 + Cl-

    aber das erklärt nicht wirklich, warum der pH-Wert nahezu unverändert ist
    vllt. an Hand der Stofmenge, die in 10 Tropfen steckt könnte man das erklären.
     
  8. #7 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    wie sieht denn HCO3 aus?
     
  9. #8 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    [​IMG]
     
  10. #9 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    das is HCO3 (-)...das kenn ich auch, ich kenn aber kein HCO3 ... das is nämlich ein gewaltiger unterschied^^
     
  11. #10 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    hab ich ja oben geschrieben, dass es dann HCO3- sein muss
     
  12. #11 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    huch ganz überlesen, sorry^^ vorhin meinte nur jemand das es HCO3 gibt ... deswegen bin ich ein bisschen verwirrt
     
  13. #12 12. Mai 2009
    AW: Biochemie - Leitfähigkeit von Wasser und ph-Wert

    jaa es ist HCO3- ich vergaß sorry..
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Biochemie Leitfähigkeit Wasser
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.005
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.159