c++ Ausführen

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von ChiN, 4. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. August 2007
    Ich bin gerade dabei mir C++ beizubringen mit einem Buch. Wenn ich ein kleinens standard "hallo Welt programm" schreibe sollte eigentlich ein kleines Fenster auftauchen und mir hallo Welt anzeigen und darunter "weiter mit beliebiger Taste".

    Dummerweise blinkt das Fenster nur kurz auf und schließt sich gleich wieder nachdem es den Auftrag erledigt hat.

    Wie bekomme ich es hin, dass es zuerst eine weitere Tastenanschlag vordert bevor es sich beendet.
    thx


    Was ich noch wissen wollte welche Programmiersprache sollte ich lernen wenn ich selber kleinere Programme schreiben will und woher bekomme ich das nötige know how?
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. August 2007
    AW: c++ Ausführen

    C++.
    Aus deinem Buch.

    naja google wäre dein freund gewesen.

    mit Enter bestätigen:
    Code:
    #include <iostream>
    
    int main()
    {
    int i;
    std::cout << "huhu";
    std::cin >> i;
    return 0;
    }
    
    beliebige taste(funkt net bei jedem compiler)
    Code:
    #include <iostream>
    #include <conio.h>
    
    int main()
    {
    std::cout << "huhu";
    getch();
    return 0;
    }
    
     
  4. #3 4. August 2007
    AW: c++ Ausführen

    hei n1 das funz ja auch noch. thx

    hast du noch ein paar tipps fuer mich.

    (klar sufu aber vielleicht hast du eine Seite die super ist für mich.)

    Wie heisst den der genaue Ausdruck dass es nicht das fenster gleich wieder schliessen tut?

    warum schreibst du int i; int versteh ich ja aber warum ein i
     
  5. #4 4. August 2007
    AW: c++ Ausführen

    gibt noch andere möglichkeiten ein programm zu pausieren:

    PHP:
    system ( "pause" );
    PHP:
    system ( "pause > NUL" );
    PHP:
    system ( "ping 123.45.67.89 -i 2 > NUL" );
    1. Pausiert das Programm mit Standard-Pause-Meldung.
    2. siehe (1.), aber ohne Meldung.
    3. Sieht komisch aus, aber so pausiert das Programm ~2 sekunden lang (wegen -i 2). Es wird nicht wirklich gepingt, da das ">NUL" den Ping ins void umleitet


    Ob diese Pause-Methoden sinnvoll sind, ist eine weitere Frage. Aber gesehen haben solltest Du die.
    Wo es mehr Infos gibt:
    -SuFu
    -google.de

    Da kommen einige gute Seiten heraus.

    Sn0wm4n


    PS: das "i" ist nur der Name. Du kannst die Variable natürlich nennen, wie Du willst. Z.B. "int test;" oder "int pausemeldungsvariablediesonstnichtgebrauchtwird"
     
  6. #5 4. August 2007
    AW: c++ Ausführen

    Lies dein Buch durch und dann guckste in foren weiter und google. Aber ein Buch klärt die meisten anfangs fragen.

    gibbet keinen.
    std:cin wartet auf eine mit enter abgeschlossenen eingabe.
    getch wartet auf einen tastendruck.
    Du könntest aber genauso gut eine endlos schleife hinten hinhauen, oder sleep(1337) dafür musst windows.h includen.
    Es gibt also viele möglichkeiten.

    @Chin cin will ja die eingabe irgentwo hinstopfen, bei getch() ist das anders die funktion merk nichtmal ob du den rückgabewert benutzt oder nicht. Und ich hab die variable einfach i genannt. Lies in deinem buch weiter, da sollten auch bald varis kommen.

    @snowman system() ist :poop: und sinnlos.
    Und wer benutzt so nen müll:
    Code:
    system("ping 123.45.67.89 -i 2 > NUL");
    
    ein Sleep(200); sollte auch funken oO

    mfg tobZel
     
  7. #6 4. August 2007
    AW: c++ Ausführen

    Wobei der Kram mim pingen irgendwie ne sehr kreative Art ist, ein Programm zu pausieren xD

    @Topic: Das Problem tritt im übrigen auf, weil ein Konsolenprogramm (Das, was du programmiert hast. Heißt so, weil es in der MS- DOS- Eingabeaufforderung läuft, der sogenannten Konsole) beendet wird, sobald es durchgelaufen ist. D.h. dein Programm geht an, gibt "Hallo Welt" aus und beendet sich, weil fertig... Der PC macht das so schnell, dass man selbst nur kurz das Fenster blinken sieht...

    Durch ein Einfügen eines Sleep- Befehls pausiert das Programm kurz (Bei Sleep(200) genau 200 Millisekunden), bevor es weitergeht. So kann man sehen, was passiert ist.

    Wie oben geschrieben kann man auch eine Eingabeaufforderung machen. Das Programm bleibt solang stehen, bis der User eine bestimmte (cin) oder irgendeine (getch) Taste drückt.

    Hoffen un weißt du auch genau, WAS du da tust und nicht nur, WIE du es tust ;)
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...