Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 3. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. März 2009
    Das Internet ist ein öffentliches, von jedermann nutzbares Netz. Allerdings unterliegt es keinen allgemeinen Regulierungen, wie es bei anderen öffentlichen Netzen, darunter beispielsweise das Stromnetz oder Transportnetze, der Fall ist. Deshalb fordert nun Eugene Kaspersky, Vorsitzender des russischen IT-Sicherheitsunternehmens Kaspersky Lab, die Einführung einer länderübergreifenden Internet-Polizei und -Regierung. "Das Internet ist nur ein weiteres Land", so der Experte, und es brauche Regeln. So wäre es seiner Ansicht nach sinnvoll, wenn jeder, der das Netz nutzt, sich mit persönlichen Daten - quasi einem Internet-Ausweis - anmelden müsste. So wäre eine Personenverfolgung möglich, was den Online-Kriminellen ihr Handeln erschweren würde. Derzeit brauchen sie eine Strafverfolgung kaum zu fürchten, denn sie handeln anonym und grenzübergreifend.

    Wichtige Aufgaben der Regierung des "Internet-Staates" sind laut Kaspersky die Einführung und Überwachung von Sicherheitsstandards für die Software-Industrie. Darüber hinaus sollten die offiziellen Stellen dafür sorgen, dass von der breiten Öffentlichkeit favorisierte Anwendungen wie Skype und ICQ sicherer gestaltet werden. Außerdem sollten Gesetze auf "internationaler" Ebene geschaffen werden, auf deren Basis eine Bestrafung von Cyber-Kriminellen realisiert werden könnte. Für eine weitere wichtige Aufgabe hält es der IT-Kenner, den privaten und wirtschaftlichen Nutzern des Internets Medienkompetenz zu vermitteln, um sie vor Betrügereien zu schützen.

    Kaspersky geht davon aus, dass es zur Realisierung solcher Pläne wohl erst dann kommen wird, wenn einige gravierende lokale oder gar internationale Zwischenfälle den enormen Handlungsbedarf deutlich aufzeigen. So könnten beispielsweise Online-Kriminelle Stromnetze hacken und ganze Landstriche von der Elektrizitätsversorgung abschneiden. Auch Eingriffe in Verkehrsleitsysteme könnten gravierende Folgen nach sich ziehen. Doch bis entsprechende Vorkehrungen getroffen werden und möglicherweise ein spezielles Gefängnis für Cyber-Kriminelle - Kaspersky nennt es iCatraz - vonnöten sind, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    sry aber wer hat dem denn ins Hirn geschissen?

    is klar... Internet-Staat - logisch
    Internet Ausweiß, natürlich sonst noch Wünsche? das ist beim surfen dann ja, wie als müsste man wenn man die Zeitung liest vor jedem umblättern seinen Ausweis vorzeigen. Noch mehr Kontrolle & Überwachung geht ja wohl nicht.

    Und wer soll diesen Staat dann regieren? Am liebsten der Herr Kaspersky selbst, wie?
    Wenn die Staaten es nicht einmal schaffen sich an Sachen wie das Kyoto-Protokoll zu halten oder sich bei ähnlichen Angelegenheiten zu einigen, wie sollen sie dann zusammen eine Internet-Regierung aufstellen.
    Und wer trägt die Kosten? Na klar... Internetsteuer... Und in welchem Land wird die wohl wieder höher sein als überall sonst - richtig bei uns im kleinen Deutschland. Wie man unsere Regierung so kennt werden "Wir" uns dann bestimmt wieder großzügig bereit erklären den größten Kostenanteil zu tragen.

    hat wohl zuviel fern gesehn... kam das mit den Stromnetzen und den Ampel usw. nicht in irgendeinem Film? mir fällt gerade nur nicht mehr ein welcher das war...
     
  4. #3 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    war klar dass der erste kommentar wieder ein solcher sein musste :D

    man was erwartest du? die erfindung internet wurde net geschaffen damit sich leute wie dir nen p0rn oder aktuelle kinofilme runterladen können. natürlich profitiere auch ich momentan davon aber ich kann es halt auch verstehen, dass man versucht diese illegalen beutezüge zu stoppen.

    eigentlich ist dieser ausweis keine schlechte idee wie ich finde ... allerdings halt :poop: für alle "illegalen" surfer ;) also fast das gesamte board hier :D

    however ...

    ach und zu den ampelnetzwerken. diese kannst du via inet attackieren! kein problem.
    also guck du mal nicht NUR filme! -.-
     
  5. #4 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    und wofür sind die überhaupt ans inet angeschlossen???
    kann ich nicht richtig nachvollziehen....


    ich finde es ehrlich gessagt auch schei*e eine solche reglung...
    schon als damals von unserem innenminister das mit dem PC durchsuchen vorgeschlagen wollte hab ich mich schon aufgeregt.. aber das is wohl der Gipfel..

    eine solche überwachung werde ich sicher nicht unterstützen!


    bin ganz der meinung von pommesgabel

    MFG
    xXsoureXx
     
  6. #5 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    Würde diese Regelung auch nicht gut finden ! Ich denke vielen Internetnutzern ist diese gewisse Anonymität etwas wichtiges im Netz !

    Und es wurden auch schon ganz berechtigte Fragen gestellt !

    Denke einfach , dass der Herr Kaspersky das Internet beherrschen will .. ( oderso , lol!)
    Wird der 3. Weltkrieg , also ein Weltvernichtender Atomkrieg , ein Kampf um das wohl größte und schnellste Netz der Welt sein?

    Das müsse man sich mal vorstellen ..

    Naja , bin der Meinung von Pommesgabel und xXsoureXx .
    Schwachsinnige Ideen haben die ab und zu ...

    in dem Sinne - LG djud
     
  7. #6 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    Nein!...LoL so ner Art Personalausweis im Internet...der hat doch einen an der Waffel^^...

    Klar würde das die Internetkriminallität senken aber

    1. Bestimmt easy zu faken für Experten
    2. Meine schöne Anonymität zerstören
    3. Mir sozusagen fast alles nehmen was spass macht am Inet
     
  8. #7 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    Hallo nochmal!

    Und genau diese 3. Punkte sind das Entscheidende !
    Viele haben ja erst durch diese Anonymität ihren Spass !

    Und wie du schon sagtest , für Experten cracken die mal nen Browser und nehmen den "Personal-Log in" einfach raus und fertig ist die Kiste !

    Sehe , wenn es sich durchsetzt , die Browserproduktion schon vor meinen Augen !

    und JA , ich mag Ausrufezeichen !

    LG djud
     
  9. #8 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    Wie dämlich das einfach ist.

    Da hat man nicht einmal lust ein par Zeilen zu schreiben weil jeder Satz aus der Quelle nur :poop:*t ist!

    Gibt doch schon einen Inetperso, genannt IP.
    Wenn jemand Scheiße baut, lässt sich das zurückverfolgen, mit Proxy umgehn.

    Wird dann wohl auch Persoproxys geben, also wayne.

    Die echten Verbrecher würden sich eh Möglichkeiten einfallen lassen das zu umgehn, nur der Normalbürger würde gläserner werden als bisher (die TOTALE VERGLÄSERUNG).

    Den Sinn des Inets hat er nicht verstanden.
    Bla keine lust mehr
     
  10. #9 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    Oha, aber du hast ihn verstanden ? Der Sinn des Internets ist es illegale Handlugnen zu treiben? Der Sinn ist es ****philes Material zu vertreiben?

    Ja, richtig das ist der Sinn des Internets! Nachdenken, bitte!

    Gut, höre das nächste drauf, danke!


    Ich finde, dass diese Vorschläge sehr gut sind, natürlich wird man nie die ganz Großen stoppen können, aber die kleinen Fische wird man schnell ausfindig machen können und stoppen können. Es geht hier einfach nur ums Prinzip. Dass 99% der Poster hier dagegen sind ist vollkommen klar.
    Auf jeden Fall ein sehr guter Gedanken, werde das mal verfolgen, wie es mit Anhängern und Umsetzung aussieht.
     
  11. #10 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    > 1: ach nee... der Fußball wurde auch nicht erfunden, damit sich Hooligans kloppen, der Penis wurde von Gott nicht gemacht, damit alte Säcke Kinder missbrauchen, usw. das kannste auf so ziemlich alles Beziehen.

    > 2: is mir bloß aufgefallen, dass er genau die beiden Beispiele genannt hat, die in dem Film vorkommen. Inwiefern das jetzt wirklich möglich ist hat mich dabei eigtl. weniger interessiert

    .............................................................

    Die Kriminalität im Netz lässt sich nicht so einfach stoppen.
    Überlegen wir uns mal, was geschehen würde wenn dieser Vorschlag umgesetzt wird.
    Es gibt höchstwahrscheinlich noch mehr Kriminelle & Illegale Surfer (in dem Fall passt die Bezeichnung "illegaler Surfer" dann sogar perfekt) .
    Alle Bürger, die nicht wollen dass der Staat sie total überwacht werden versuchen diese Kontrolle zu umgehen. Zum Großteil wohl auch einfach nur aus Protest - also ohne die Absicht dann mit Filmen zu traden oder sonst irgendwelche Verbrechen zu begehen.
    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung würde sich dann sicherlich auch wieder was lustiges einfallen lassen.

    Da hängt einfach viel zu viel dran, als dass das in absehbarer Zeit realisierbar ist.
    Außerdem hat die Welt (und das betrifft in dem Fall ja die ganze Welt = alle Staaten) wohl größere Sorgen...

    andererseits würde das auch nen Haufen Arbeitsplätze schaffen... für so manches Land wärs wohl gar nicht so verkehrt :D
    wenn man mal dran denkt, was die Internetpolizei da anfangs zu tun hätte =) =) =)
     
  12. #11 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    Du hast das ganze Ausmaß einer solchen Regelung nicht begriffen oder?
    Weißt du was für eine Kontrolle die jenigen gewinnen, die das Internet dann überwachen?
    Man sollte vll einfach mal versuchen die Ampeln =) sicherer zu gestalten oder eine Art zweites Internet für den ganzen Regierungskram aufbauen :cool:
    Der Herr Kaspersky ist einfach nur übers Ziel hinaus geschossen (sehr weit, wie ich finde)

    Man hat ja auch in Autos z.B Alarmanlagen eingebaut anstatt jedem Menschen einen GPS Sender zu verpassen, weil er ein Auto klauen könnte, damit mann dann direkt weiß wers war.

    //Der Film ist "Stirb Langsam 4.0" ?
     
  13. #12 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    aaah.... wusst ichs also doch... wollts bloß net sagen, weil ich gedacht hab das ich falsch liege
     
  14. #13 3. März 2009
    AW: Cebit: "Das Internet ist nur ein weiteres Land"

    Achja?
    Du bist für den Vorschlag, darum bist du dafür, dass jeder permanent überwacht wird, Geheimnisse veröffentlicht werden, jeder alles über jeden weiß, jeder nicht mehr Teil einer Statistik wird sondern zu einem offenen Buch über das Eigene Verhalten, über eigene Vorlieben, Probleme etc!?! Ach stimmt, kommen ja nur bestimmte Personen an die Daten, einen Datengau wird es niemals geben, genauso wenig Bestechereien von großen Konzernen um Dinge über ihre Mitarbeiter mitzukriegen, die von gesundheitlichen Problemen bis zu peinlichen Erlebnissen in der Kindheit über böse Gedankengänge gehen.
    Zum Glück nicht.
    Der Sinn des Internets ist es Daten und/bzw. Informationen auszutauschen und nicht sich zu einem gläsernen Kunden Menschen machen zu lassen.

    Das oben war ja nur ein Beispiel von tausenden.
    Das wird außerdem in Richtung zensur laufen, denn was gesetzlich alles verboten ist (wird), geht auf keine Kuhhaut. Am Ende gibts nichtmal mehr Blacklists sondern nurnoch Seiten auf die ein User gehen darf.

    Cyberkriminalisten lassen sich anhand der IP schon dingfest machen. Und wenn sich deine einzige Argumentation auf illegale Dateien beläuft, ist dies arm, da sich in windeseile genügend zusammenfinden die das umgehen können. Angefangen von stehlen fremder Ipässe bishin zu riesigen Itranetzen, zweiten World-Wide-Webs z.B. in der Art wie es ein 16 Jähriger vor einiger Zeit schon geschafft hat. Dann eben über verschlüsselte Dateien, Daten versteckt in anderen Dateien, Geheimsprache etc. Solche Kulturen, krankhaft wie sie auch sein mögen, lassen sich einfach nicht eliminieren. Vielleicht minimieren, da es schwierieger wird, aber möchte jemand an bestimmten Inhalt kommen, dann schafft er das auch.
    Wie gesagt beläuft sich sowas z.B. auf "Ipass-Proxy" oder was auch immer.
    Der Durchschnittsbürger wird leiden und kein anderer.

    Wenn dann sowas kommt wie
    --> :D
    Neben dem lächerlichen ersten Satz ist der zweite noch drolliger (in fett).
    Wird dann zu unserem besten anscheinend zu einem zwang, dass ein Beamter als dritter Leser in einem Gespräch mitliest um bei einer Beleidigung gleich Abmahnungen zu schicken oder unter deiner persönlichen Identifikationsnummer Notizen zu hinterlassen um dich besser einschätzen zu können falls du dann doch mal einen Apfel im laden mitgehen lässt (um deinen Fluchtplan und Aufenthaltsort festzulegen).

    Außerdem musst du dich nicht zwanghaft gegen die Mehrheit stellen um dich als Gegenläufer zu fühlen. Dich würde es doch am ehesten betreffen wenn am Ende jeder einsehen kann welchen p0rn du dir wann wie lange angeguckt hast. :rolleyes:

    Reicht dir nicht die Onlinedurchsuchung die sich permanent ausweitet?
    Was meinst du wohin sich so ein Internetpass entwickeln wird?
    In die eines implantierten Chips um via Sattelit immer zu wissen wo du bist.
    (Mag für manche vielleicht weit hergeholt klingen aber was schon heutzutage für Daten gesammelt werden übersteigt das Vorstellungsvermögen manch einen nicht so gut informierten Bürgers, der in jede erdenkliche Falle tritt).



    //
    :klatsch: :klatsch: an jeden, der sich den Beitrag komplett durchgelesen hat, ist dann doch etwas mehr geworden. Doch nur die Spitze des Eisberges, den ich/man darüber schreiben kann/könnte. Dutzende Beispiele, realistische Horrorszenarien und knallharte Fakten plus Denkanstöße.

    Jetzt kommt als Antwort eh nur geflame, da sich ein RR-User grundsätzlich nicht in seine Meinung reinreden lässt. Man hat doch seinen Stolz :rolleyes:
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Cebit Internet nur
  1. suche CeBit eTicket

    Terrorbeat , 9. März 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    538
  2. CeBIT 2012 - Must See's?

    saNz , 6. März 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    732
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    482
  4. CeBit Fachbesucher-Ticket ?

    Terrorbeat , 27. Februar 2011 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    543
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    541