DDR-RAM Frequenz

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von °SaB°, 1. Februar 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Februar 2007
    Hi Jungs und Mädels,

    ich hab ne frage wegen meinem RAM also erstmal ich hab 1GB DDR-RAM:

    DIMM1: Kingston K 512 MB PC3200 DDR SDRAM (3.0-3-3-8 @ 200 MHz) (2.5-3-3-7 @ 166 MHz) (2.0-2-2-6 @ 133 MHz)

    DIMM2: Infineon 64D32300GU5B 256 MB PC3200 DDR SDRAM (3.0-3-3-8 @ 200 MHz) (2.5-3-3-7 @ 166 MHz) (2.0-2-2-6 @ 133 MHz)

    DIMM3: Infineon 64D32300GU5B 256 MB PC3200 DDR SDRAM (3.0-3-3-8 @ 200 MHz) (2.5-3-3-7 @ 166 MHz) (2.0-2-2-6 @ 133 MHz)


    Nun zur eigentlichen Frage:

    Das sind ja alles 200Mhz Module aber die stehen im BIOS auf "Auto" und wenn ich sie auf 200Mhz stelle läuft meine Kiste nicht (fährt garnicht mehr hoch) aber ich würd sie schon gerne mit 200Mhz laufen lassen aber warum geht es dann nicht? Liegt das vielleicht am FSB vom CPU? (ich hab 145Mhz OC)

    Wäre nice wenn einer ne Lösung hätte.


    gReeTz Sab
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    wie CPU 145 oder FSB 145? naja es kann sein da die CL werte nicht i dentisch sind auf was läuft er denn bei auto? 166? schau mal bei everest nach
     
  4. #3 1. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    Moin,

    Double Data Rate Sdram ist die richtige Bezeichnenung. Bedeutet das der Ram einen Grundtakt von 200MHZ hat, da aber auf der ansteigenden und absteigenden Flanke jeweils ein Takt übertragen wird, kommst Du aud nominal 400 MHZ.

    gruss
    Neo2K
     
  5. #4 1. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    Die Einstellung "Auto" sollte eigentlich dafür sorgen, dass der Speicher auf den bestmöglichen Werten für dein System angesprochen wird. Besteht die Möglichkeit, dass eines der Module einen leichten "Schlag" hat? Teste mal mit Memtest auf Fehler. Wenn eines der Module bei FSB 200 Fehler aufweist kann es dazukommen, dass das BOard den Speicherbereich runterregelt (die Abit AV8 konnten das sehr gut :-( ) Nebenbei, wenn Du das System auf Standardwerten betreibst (ohne oc) wie sieht es dann aus??
    Wenn das System dann stabil läuft (mich würde auch mal interessieren was für ein System das eigentlich ist) macht der Speicher die Übertakterei einfach nicht mit.
    Gruss vision1
     
  6. #5 2. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    Das ist nicht ganz richtig. Ich habe schon etliche Mainboards erlebt, welche auf der Einstellung "Auto" nicht die maximale MHz Taktung der RAMs genutzt haben. Da musste ich immer manuell alles korrekt einstellen.

    Also einen FSB von 145 MHz kann ich mir schlecht vorstellen. Der FSB des Prozessors ist normalerweise 100, 133, 166, 200, 233, 266, 300, 333, 400 usw.

    145 kommt da normal nicht vor. Das wäre dann jedenfalls keine Standarteinstellung.

    Was hast du für einen Prozessor? Wenn dieser einen FSB von 200 MHz unterstützt stell das um und auch der RAM sollte auf 200 (400MHz) laufen.
     
  7. #6 2. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    @Fizz-K
    Ich stimme Dir soweit zu, allerdings lässt die nicht korrekte Taktung des Speichers durch das BIOS auf ein fehlerhaft oder unzureichend programmiertes SPD schließen, bzw. auf ein Inkompatibilität des Boards zu dem Speicher.
    Gruss vision1
     
  8. #7 2. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    Also erstmal die 145Mhz beziehen sich natürlich auf den FSB vom CPU und das ist auch nicht die Standart taktrate das hab ich mit einem "oc" symboliesiert (overclocked).

    - Standart ist: 15x133Mhz
    - Overclocked ist: 15x145Mhz

    Ich hab nen AMD Athlon XP 2400+ (2000Mhz) der auf 2700+ läuft.

    Und ich kann mir nicht vorstellen das er automatisch auf 200Mhz läuft weil dann würde er ja auch laufen wenn ich es manuell auf 200Mhz einstelle und bei Everest steht außerdem folgendes:

    "DRAM:FSB Verhältnis 1:1"



    EDIT: den FSB kann ich nicht auf 200 stellen, dafür müsst ich erstmal den Multiplikator runterdrehen und das kann ich nicht.
     
  9. #8 2. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    stell mal auf 200 und dann die cash latency (cl) mal auf 3,0 und starte mal. wenns immer noch net geht eventuell ma die dram-spannung minimal erhöhen

    mfg
     
  10. #9 3. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    ich werd mal auf 3 stellen aber wie ich die spannung erhöhen kann weiß ich nicht.

    ps: was ist denn nun besser bei der cas latency niedriger oder höher?
     
  11. #10 3. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    Besser ist immer niedriger (weniger Verzögerung bei der Datenübertragung).

    Das muss der RAM aber auch unterstützen.
     
  12. #11 3. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    also ich habs jetzt auf 3 gestellt und halt manuell auf 200Mhz (400Mhz) aber das klappt genauso wenig dann fährter auch nicht mehr hoch.
     
  13. #12 3. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    So, jetzt aber Butter bei de Fische!

    Welches Mainboard und welchen Prozessor hast du genau?
     
  14. #13 3. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    ^^

    [​IMG]
     
  15. #14 3. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    ist doch normal das es nicht auf 200 geht zu den ganzen kommentaren sag ich schon garnichts mehr. Man kann den multi verändern also tiefer schrauben. dann kannst du auch de nRam tackt erhöhen und den FSB nichts latency son schwachsinn. Aber ich halt mich schon daraus. Der multi geht im bios auf jedenfall tiefer als 15 denn 15 ist das höhste. Wenns angeblich nicht geht mal bios resetten. und dann sollte der multi gesenkt sein. Also er hat 200ter ram da braucht er keine spannung erhöhen wie lollig
     
  16. #15 3. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    Ich kann den Multiplikator nicht runterschrauben wenn das ginge würd ich ihn ja auf 10 oder 11 stellen und den FSB auf 200 aber es geht nicht!!! Ich hab mich schon in form von mindestens 10std. darüber informiert ob es geht, ich hab sogar die draht methode ausprobiert klappt aber auch nicht!!! der multiplikator ist zu 100% bei mir blockiert das kann ich euch versichern und wenn dann müsst ich warscheinlich 5 - 10 drähte einsetzen und das ist nicht einfach da hab ich erfahrung!
     
  17. #16 4. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    So, da haben wirs.

    Der AMD Athlon XP 2700+ mit Throughbred-B Kern hat einen Frontsidebus von 166 (x2), also kurzgesprochen eine Taktfrequenz von 333 MHz FSB.

    200 (x2 = 400) MHz kannst du also nicht einstellen als Frontsidebus, da er sonst abschmiert, weil er es nicht unterstützt.


    Dein ASRock K7S8XE Mainboard basiert auf der Technologie des SiS 748 Chipsatzes, welcher 400 MHz RAM Module unterstützt.

    Nach Herstellerangabe darf man jedoch nur EINE EINZIGE Speicherbank mit einem 400 MHz RAM Modul bestücken. Du hast 3 !!! 400 MHz RAM Module drin. Da sind 2 zuviel.

    Ich habe im Internet jedoch die Information gefunden, dass es möglich sein soll, 2 DDR RAM Module auf dem Board mit (200) 400 MHz Takt laufen zu lassen. 3 Stück sind aber in keinem Fall möglich.

    Bau einen RAM raus, stell den Prozessor Frontsidebus auf 166 (333MHz), stell die RAM Frequenz auf (200) 400 MHz. Dann sollten beide Module mit 400 MHz laufen (wenn das NICHT klappt dann kannst du tatsächlich nur einen einzigen Riegel mit 400 laufen lassen).

    Schade ist es natürlich um den einen RAM Riegel (sofern das mit den 2en funktioniert.) Wenn du nicht auf Speicher verzichten möchtest, dann musst du die RAMs leider mit (166) 333MHz laufen lassen, wobei du den Frontsidebus aber auf 166 (333MHz) stellen solltest.

    So ^^
     
  18. #17 4. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    oh welch super kluger user. bist ja der allwissende. von ocen hast du kein Plan, wie lollig

    mfg
     
  19. #18 4. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    ähm also eigentlich ist das ein "AMD Athlon XP 2400+ (2000Mhz)" mit einem FSB von 133Mhz das hat ich vorher schonmal geschrieben der läuft nur auf 2700+ weil ich den FSB von 133Mhz auf 145Mhz gestellt hab.
     
  20. #19 4. Februar 2007
    AW: DDR-RAM Frequenz

    Ach so, übertaktet, deshalb auch der komische FSB ^^

    Hab ich wohl nicht gut genug gelesen.

    Also dann lass ihn übertaktet, aber das ändert nichts an dem anderen Zeugs was ich geschrieben habe. Das mit der RAM Frequenz ist Boardbedingt.

    Da du den Prozzi übertaktet hast KANN ses sogar sein, dass es mit 2x 400MHz Modulen fehlschlägt. Dann dürftest du nur ein einziges nehmen :(

    (Welcher Boardhersteller macht sowas blödes. Da vergeht einem doch der Spaß am Board.)
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - DDR RAM Frequenz
  1. RAM Aufrüsten: DDR3 PC3-10700

    Rokko90 , 23. August 2017 , im Forum: Gamer Support
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    7.608
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    583
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.253
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.359
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.032