Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Sachxe, 2. Februar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Februar 2007
    moin leutz,

    das hier ist mein _,.-~ !!! 1.000 !!! ~-.,_ post
    daher wenigstens eine kleine dankesrede ans gesamte RR-board, ist wirklich eine super community und geile leutz hier... so das wars auch schon... :cool:

    noch ne kurze ansage: hatte mir erst überlegt, als 1.000 post einen kleinen crashkurs in allgemeinbildung für das board niederzuschreiben, hat sich jetzt aber doch etwas länger rausgestellt, als erwartet, aber der thread wird auf jedn fall kommen...

    so jetzt endlich zum thema...

    wie ihr vllt schon gemerkt habt, veraltert das deutsche volk immer mehr, der jugend fehlt es an frische und innovatität, deutschland ist sehr multikulturell geworden... was meint ihr? ist die deutsche identität gefährdet? ist der staat deutschland verlierer des demografischen wandel, den man gerade in dieser generation spürt? bin mal gespannt, wie ihr das so seht...

    nochmal thx an alle, die mir bisher zur seite gestanden haben und einen schönen gruß an alle, die mich kennen... ihr seid SPITZE!

    peacz.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    l3l9
    1000 hab ich noch net geschafft du LAUCH :X

    topic:

    Ja das Problem ist ja seit langem bekannt, die Deutschen sterben halt aus, Angela Merkel ist schuld, Lösung: Auswandern -> Dann sterben wir zwar trotzdem aus, aber wenigstens bei gutem Wetter.
     
  4. #3 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    ich denke es liegt daran das zu viele ausländische bürger einwandern (ich habe nix dagegen nur gegen die die kommen und von sozial hilfe leben oder die die nur auf stress auf sind) und das es kaum arbeits plätze gibt...
    naja ohne ausländische bürger würde es zb keine dönerbuden; kaum pommesbuden; kein gyros; wenig pizzerien und desgleichen geben ^^

    Also mein meinuung ist das die deutschen alle ins ausland gehen um jobs zu bekommen und weniger steuern zu haben und/oder eine bessere politik wo es mehr frei räume gibt
     
  5. #4 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    Was hat Merkel damit zu tun, dass die Deutschen sich nicht mal krass gesagt vermehren ? Ziemlicher Müll der da von dir kommt aber ist ja deine Meinung.

    @Topic

    Also ich finde es gibt immer noch genug richtige Deutsche. Wenn du aber von deutschen mit richtigem Stammbaum redest, dann ich dir nicht wirklich sagen wie viele es von denen noch gibt. Aber so stark wie USA, in den es nicht wirklich richtige Amerikaner mehr gibt sind wir nicht. Davon mal abgesehen, dass ich auch kein voller Deutscher bin, muss ich aber zugeben, dass ich wenn man es so wie die Nazis sagen will, arische Wurzeln habe. Aber naja dieses Thema ist genau so aktuell, wie die Geburtsrate von Kindern in ganz Europa. Liegt wohl daran, dass die großen Industrienationen die anderen Menschen anziehen und deshalb entsteht halt diese Mix und der wird wohl kaum aufzuhalten sein.
     
  6. #5 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    was haben denn die ausländer damit zu tun das die deutschen austerben?
    wisst ihr wer das echt schuld ist?
    diejenigen die uns tag für tag einreden das man auf deutschland nicht stolz sein darf (wie meine alten geschichtslehrer :rolleyes: )

    hätten die deutschen nicht so ein verkrampftes bild von ihrem eigenem land und viel mehr nationalstolz dann würde das nicht so enden das da draußen die ganzen hobby kanaken in der gegend rumlaufen und sich niemand traut zu sagen die müssen raus :rolleyes:

    dadurch das die deutschen selber nicht stolz auf deutschland sind können die doch schlecht verlangen das es die sind die einwandern oder?
     
  7. #6 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    ähm irgendwie fängt jetzt hier eine diskussion neben der diskussion an^^
    es geht auch nicht um verblichenen nationalstolz... es geht um demografischen wandel... veraltung der gesellschaft, bildungspolitik, fehlender kinderzuwachs und letztlich ein fundamentales problem mit dem deutschen nachwuchs... also lasst mal mehr ein paar meinungen dazu raus... über ausländer wird sich schon in anderen threads genug beschwert...

    peacz.
     
  8. #7 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    @Remus:

    Kaum zu glauben, dass es dir gelungen ist, meinen Post ernstzunehmen, Herzlichen Glückwunsch



    Das Problem lässt sich nur dadurch lösen, Kinder und Familien "attraktiver" zu machen, Kindertagesstätten sind ja schon lange im Gespräch - warum es nicht mal durchgesetzt wird, ist mir schleierhaft.

    Liegt wohl daran, dass die Deutschen ihre Steuern lieber benutzen, um billige Strassen zu bauen, die sie fortan alle 2 Jahre neu aufreissen und reparieren können

    weils ja so lustich is nä
     
  9. #8 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    also ich glaub nich dass die deutschen aussterben und wenns so is dann nur weil immer mehr ausländer in deutschland sind.....deutschland is ja nich mehr wirklich....."deutsch"
    mfg tarantino
     
  10. #9 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    noch mal ein beispiel dafür, wie man NICHT antworten soll. dankeschön für den spam!

    igor hats schon ziemlich gut getroffen. mit einem neuen pädagogischen system könnte man loch, das mittlerweile zwischen den generationen trieft, wenigtens ein bisschen flicken. gleichzeitig muss was für die integration getan werden (noch mehr), gerade im sprachbereich... da lernen wir deutschen besser unsere sprache und andere auch, also würde tarantino88 ja zum beispiel doppelt davon profitieren^^

    peacz.
     
  11. #10 2. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    Zu all denen richtigen Sachen die hier gepostet werden kommt noch hinzu, dass die Veralterung dadurch entsteht, dass die junge Generation (so um die 20-35) sich einfach keine Kinder mehr leisten kann. Viele stehen vor der Entscheidung Karriere und Geld oder Famillie und sich abrackern bis zum Umfallen damit Frau und Kinder versorgt sind. Andre Lösung wäre es auszuwandern, damit das Leben endlich wieder bezahlbar ist.
    Die Rahmenbedingungen stimmen halt nicht so gut. Jedes Jahr kommt irgendwie eine neue Steuer hinzu und die Leute regen sich auf, d.h. die Stimmung sinkt. Man muss aber erkennen, dass die Reformen schon einiges gebracht haben: Weniger Arbeitlose, wirtschaftlicher Aufschwung (wobei das meiner Meinung nach die WM in Deutschland verursacht hat :p) usw.
    Ich glaube einfach, dass die Stimmung der Deutschen nicht dazu reicht die Alterspyramide wieder richtig zu formen (wenn man das so sagen kann ?( ). Die Medizin ermöglicht es länger zu leben, ein weiter Grund, dass die Pyramide sich auf den Kopf gestellt hat.
    Und zu der Sache mti der Multikulturalität: Die Globalisierung macht es immer leichter um die Welt zu kommen und neue Leute kennen zu lernen, darum kommt es meist dazu, dass man jemanden mit einer anderen Nationalität findet ;)
    Die Globalisierung ermöglicht es auch, leichter woanders leben zu können (nur so nebenbei).

    Zurück zum thema Kinder und Familie: Vielleicht mal auf den Papst pfeifen und anti-katholisch leben, wenn ihr versteht was ich meine und sich, wie igor erwähnt hat, dafür einsetzen, dass es nicht nur möglich wird Familie und Kinder zu haben, nein, es soll auch zufrieden stellend sein sowie ein akzeptables Leben nicht außer Acht lassen.

    Und als letztes die Integration: Die Nicht-Deutschen müssen auch bereit sein, sich integrieren zu lassen und daran hapert es das ein oder andere Mal, aber mit Geduld und Toleranz ist diese Hürde zu überwinden.
    Bin ja selber nur ein halber Deutscher ^^


    So, viel Unsinniges geschrieben, aber ich hoffe, dass auch einige gute Punkte drin waren.
     
  12. #11 4. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    =) LOL =)

    ich bezweile stark das die deutsche alterspyramide wegen den Ausländern so geformt ist (kann man so sagen, Cartagnos;) ). Ohne Ausländer gäbe es wahrscheinlich nicht mal mehr eine Pyramide ...
    Igor hat schon recht, wenn er sagt dass Kinderreiche Familien interressanter gemacht werden müssen. Allerdings wird einem ja auch überall gezeigt dass das wichtigste in unserer Gesellschaft ist, das man einen guten Job hat und Karriere macht.
    Und ein bisschen aussterben schadet uns doch nicht, wir sind immerhin zur zeit das bevölkerungsstärkste Land Europas!!:D
     
  13. #12 5. Februar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
  14. #13 5. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    ich denke, dass es irgendwann sowieso keine rassen mehr gibt, die man einem bestimmten land zuordnen könnte. da sich die menschheit durch die globalisierung jeden ortndernerden aufsuchen kann werden sich die einzlnen typen immer mehr vermischen, sodass in jedem land die menschen gemischt sind.
     
  15. #14 5. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    ich denke mal, dass bevor wir aussterben, kluge wissentschaftler was dagegen tun werden.
     
  16. #15 5. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    was deutschland fehlt ist ein wenig das nationalistische (ich hoffe das ist das richtige fremdwort)
    stolz zu sein auf seine heimat, stolz zu sein auf seinen job den man sich hart erkämpft hat...
    aber was soll man bitte schon von leuten erwarten die geld entgegennehmen weil sie nicht arbeiten wollen/dürfen/können?
    irgendwann sterben die menschen eh alle aus, dann dauert wieder 50mil jahre und dann geht alles von vorne los
     
  17. #16 5. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    also ich find es wird ein bissi übertrieben,also klar gibt es mehr ältere menschen aber das liegt halt an der gesellschaft und dem denken der leute,die meisten wollen keine kinder aufgrund der finanziellen belastung und der dadurch verbundenen verantwortung,man sollte nicht ausländern oder anderen die schuld geben sondern hinterfragen was wirklich die ursachen sind,deutschland ist nicht gerade kinderfreundlich,überall ist das spielen verboten und kinder können nicht überall hin und viele mögen hier kinder auch nicht wirklich obwohl kinder das wunderbarste und die zukunft sind,von daher es liegt an uns die nächste generation von menschen zu zeugen^^:]
     
  18. #17 5. Februar 2007
    AW: Demograf. Wandel: Sterben die Deutschen aus?

    Also mir is es völlig wurscht ob in Deutschland viele oder wenige Menschen rein Deutscher Abstammung leben... kp ich halt eh nix von der Nationalitäten-Eingruppierung. Ein Mensch ist ein Mensch.

    mfg Niggo
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...