Die populärsten Zahlungsmethoden im Jahr 2021

Artikel von TrendFakt am 9. September 2021 um 14:02 Uhr im Forum Gamer Support

Die populärsten Zahlungsmethoden im Jahr 2021

9. September 2021    
Die immer mehr vom Internet dominierte Welt verlangt in vielen Bereichen nach neuen Wegen, um das Online-Dasein einfacher und bedienerfreundlicher zu machen. Das gilt auch für die Welt der Zahlungsmethoden. Online Shopping und Online Entertainment verlangen nach flexiblen Zahlungslösungen, die kurzfristig abgehandelt werden können. Moderne Zahlungsanbieter versuchen, diesen Bedarf zu erfüllen.


online-Zahlung-methoden.png
Die besten Zahlungsmethoden für Online Entertainment in Deutschland



VISA und MasterCard


Eine sehr beliebte und weit verbreitete Zahlungsmethode im Internet ist die Kreditkarte. VISA und MasterCard führen die Liste der Kreditkarten an, die sich schnell und sicher zum Online-Einkauf nutzen lassen.
Beide Unternehmen haben viel investiert, um das Vertrauen der Kunden in den letzten Jahren wachsen zu lassen, wenn es um den Kauf im Netz geht. Moderne SSL-Verschlüsselungen und weitere Sicherheitsprotokolle haben den Stand der Kreditkarte als Online-Zahlungsmittel nachhaltig gestärkt. Es gibt daher gute Möglichkeiten, in dem Online Casino mit Kreditkarte bezahlen zu können.


Besonders die Einführung der Prepaid-Kreditkarten von VISA und MasterCard haben das Internetgeschäft noch einmal nach vorne gebracht, da erheblich weniger Probleme mit Datendiebstahl aufkommen können, wenn zunächst ein gewisser Betrag nur auf die Kreditkarte gebucht wird. Damit kann ausgeschlossen werden, dass große Beträge, die dann wieder zurückgezahlt werden müssen, plötzlich ungerechtfertigterweise von einem Dritten abgehoben werden können. Das haben Kunden sehr stark honoriert und Prepaid-Karten boomen weltweit.


MasterCard wurde bereits im Jahr 1966 gegründet und hat den Firmensitz in Purchase, New York in den USA. Weltweit wird die Karte von ungefähr 35 Millionen Vertragsunternehmen akzeptiert, was eine starke Verbreitung kolportiert. Ähnlich ist es bei VISA, die ihren Firmensitz in Foster City, Kalifornien hat und kurz nach der MasterCard im Jahr 1970 gegründet wurde. Das Unternehmen ist inzwischen auch im Bereich der Kryptowährungen tätig und besitzt eine Beteiligung an der Internetwährung Libra.



PayPal


PayPal ist ein Online-Bezahldienst, der 1998 in Kalifornien gegründet wurde. PayPal hat sich inzwischen einen großen Bekanntheitsgrad erworben und besticht durch Nutzerfreundlichkeit und leichte Handhabung. Als Internetbezahldienst erfreute sich PayPal auch einer großen Popularität, wenn es darum ging auf den Spielseiten zu bezahlen.
Die rasante Zahlungsabwicklung war für Kunden ein echtes Plus, genau wie die Zahlung ohne weitere Transferkosten. Mit dem auslaufenden Glücksspielstaatsvertrag aus Schleswig-Holstein hat sich PayPal aber bereits im Jahr 2019 entschlossen, die Zahlung im Online Casino komplett einzustellen.



Skrill


Skrill wurde im Jahr 2001 gegründet und hat seinen Sitz in London, Großbritannien. Es handelt sich ebenfalls um einen Internetzahlungsanbieter. Das Skrill-Konto funktioniert als e-Wallet für alle Geschäfte, die Online ausgeführt werden. Online Shopping, schnelle Geldtransfers oder auch internationale Zahlungen können akkurat und unkompliziert ausgeführt werden, sodass Kunden Nachteile eines normalen Bankkontos kompensieren können. Dabei sieht sich Skrill als Zusatzangebot für das Bankkonto.



Paysafecard


Die Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel nach dem Prepaid-Prinzip und verbindet damit Bargeld und Online-Geld. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Sitz in Wien, Österreich. Aktuell wird die Paysafecard als Zahlungsmittel in 46 Ländern angeboten und hat sich als beliebtes Produkt etabliert. Der Kauf kann an zahlreichen Verkaufsstellen gegen Bargeld stattfinden. Mit der Eingabe eines Codes wird das Geld dann Online zur Verfügung gestellt und kann zur Zahlung genutzt werden.



Neteller


Neteller wurde 1999 in Kanada gegründet, hat aber seit 2004 seinen Firmensitz in Cambridge, Großbritannien. Wie bei Skrill handelt es sich um ein e-Wallet, das den Zahlungsverkehr im Internet erledigt. Auch hier können schnelle Geldtransfers, internationale Zahlungen und Online Shopping bequem erledigt werden, ohne dass lange Banklaufzeiten eine Rolle spielen. Neteller kann nicht nur Ein- sondern auch Auszahlungen einer Online Spielbank in kürzester Zeit bewerkstelligen.



Trustly


Trustly verfolgt einen anderen Ansatz. Das schwedische Unternehmen aus Stockholm wurde 2008 gegründet und versucht bestehende Bankkonten mit in den Internetzahlungsverkehr einzubinden. Trustly eröffnet den Kunden als Mittlerportal die Möglichkeit, auch mit einem ganz normalen Bankkonto schnelle Zahlungen im Netz vornehmen zu können. Trustly geht faktisch in Vorleistung und holt sich das Geld dann vom verbundenen Bankinstitut wieder.



Klarna


Auch Klarna kommt aus dem hohen Norden und hat seinen Sitz ebenfalls in Stockholm. Das seit 2005 existierende Unternehmen übernimmt die Zahlungsansprüche der Online Händler und wickelt dann den gesamten Zahlungsverkehr ab. Mit Klarna lassen sich so verschiedenartige Zahlungen realisieren, auch Ratenzahlungen sind möglich. Klarna kann so einen Rechnungskauf anbieten, auch wenn der eigentliche Händler dies nicht im Programm hat.



Amazon Payments


Amazon Payments gehört natürlich zum Mutterkonzern aus den USA und existiert als Zahlungsmethode seit 2007. Dabei wird das eigene Amazon-Konto genutzt, um mit anderen Websites und Händler Zahlungen durchführen zu können. Dadurch wird das eigene Amazon-Konto vielfältig nutzbar, als im Bereich Zahlungsmittel. Clever ist natürlich, dass dadurch auch die Kundenbasis von Amazon gestärkt wird.



Square


Square ist ein Mobile-Pay-Unternehmen aus San Francisco, Kalifornien. Seit der Gründung im Jahr 2009 hat sich das Unternehmen auf mobiles Bezahlen mit Hilfe einer Cash App spezialisiert. ES geht bei Square darum, dem Kunden unterwegs alle Vorzüge eines schnellen e-Bezahlsystems zukommen zu lassen. Im deutschsprachigen Raum erfreut sich Square noch keiner großen Bekanntheit und wird daher auch nicht so häufig akzeptiert im Vergleich zu anderen Internetzahlungsanbietern.



CoinGate


Auch bei CoinGate geht es um Internetzahlungen, jedoch hierbei ist die Spezialisierung ganz eindeutig auf den Markt der Kryptowährungen erfolgt. Das Unternehmen aus Litauen hilft seinen Kunden dabei, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen und alles um die Kryptos herum zu managen. Da auch Kryptowährungen als Zahlungsmittel für Online Spielseiten immer beliebter werden, ist es nur konsequent, eine Organisationsplattform für seine eigenen Kryptos zu besitzen. CoinGate hat hier ein Bedürfnis der Nutzer befriedigt.



Fazit


Die Entwicklung hin zu immer mehr Geschäften und Käufen, die im Internet getätigt werden, ist nicht mehr aufzuhalten. Daher werden akkurate und sichere Bezahlsysteme benötigt, die dem Kunden höchstmöglichen Komfort einräumen.
Dabei kommt es auf die individuellen Bedürfnisse eines Nutzers an, welche Bezahlmöglichkeit für ihn oder sie nun die Beste ist. Die in diesem Artikel vorgestellten Zahlungsmethoden sind allgemein hin sehr beliebt bei Online Casinos und können in der Regel dort auch genutzt werden.
 

Kommentare

#2 25. September 2021
Ich nutze PayPal. Damit gebe ich nicht allzu viele Ziffern ein, merke mir das Passwort und bin trotzdem auf der sicheren Seite.