DIW-Chef kennt den Ausweg, 25 Prozent Mehrwertsteuer

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Galaxydarkness, 29. Mai 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Mai 2009
    Der typ hat ja au net mehr alle tassen im schrank rofl... das sagen immer die idis die am meisten verdienen.
    Wenn er das in Skandinavien so toll findet soller doch da hin ziehen.

    Geld aus dem fenster schmeissen für nix und wieder nix und am ende das Volk bluten lassen.. Na so haben wir das ja gern :D

    Wird zwar nie durchkommen aber ich bin von überzeugt das in den nächsten 10 Jahren die mwst nochma angehoben wird.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 29. Mai 2009
    AW: DIW-Chef kennt den Ausweg, 25 Prozent Mehrwertsteuer

    25% Mehrwertsteuer? Warum werfen wir nicht einfach gleich alle unser Geld in den Shredder?
    Dass Skandinavien so einen Prozentsatz hat, ist mir herzlich egal, die sind alle schweinereich da oben. Dass es Steuererhöhungen geben muss, ist klar. Aber warum holt man sich das Geld nicht erstmal von Banken und Industrie zurück, wenn es denen wieder gut geht?
    Im Text steht es schon, Arbeitslose, Rentner, Geringverdiener.. Alle werden damit gestraft werden, und diejenigen, die es am wenigsten zahlen können, werden am meisten darunter leiden.
    Wo ist der Sinn mehr Geld vom Volk zu holen und dann deswegen ALG-Sätze erhöhen zu müssen, weil die Arbeitslosen sonst unter der Armutsgrenze leben müssen?

    Dass Merkel vor dem Wahlkampf vehement ablehnt, ist klar... :rolleyes:
     
  4. #3 30. Mai 2009
    AW: DIW-Chef kennt den Ausweg, 25 Prozent Mehrwertsteuer

    25% Das wäre bestimmt n ur ein Anfang. Wenn man jetzt mal so in den Nachrichten lauscht kommt man auf den gleichen Gedanken wie ich. Morgen 25% nächste Woche dann 26%....
    Je mehr Geld die da oben haben um so mehr geben die auch aus.
    Wie " enteka" schon gesagt hat es trifft dann nur die, die jetzt schon wenig bzw. garnichts haben. Einem gieriger Manager dem lässt das kalt.
    Den Politikern sitzt das Geld viel zu locker wenn einer mal wieder ein paar Millionen in den Sand setzt tritt der eventuell zurück und der nächste kommt. Die müssen so wirtschaften wie ein Haushalt es auch machen muss, wenn kein Geld mehr da ist keines mehr ausgeben.
    Oder können wir uns auch so verschulden wie Vater Staat. Schulden und noch mehr Schulden ist uns egal der nächsten muss es ausbaden.
    Hätte ich kein tollen Job der mir Spass macht und kein Haus, wäre ich wahrscheinlich schon weg.
     
  5. #4 30. Mai 2009
    AW: DIW-Chef kennt den Ausweg, 25 Prozent Mehrwertsteuer

    Jaja... was denn noch? Mineralölsteuer noch weiter in die Höhe? Schließlich hält sich der Spritpreis trotz fallender Ölpreise bei 1,30€. Oder noch mehr Tabaksteuer obwohl das doch soooo schlecht ist und deswegen nun kleine Ekelbilder auf die Schachteln sollen damit man aufhört.

    Merken die denn alle garnichts? Die machen überall so die Steuern hoch und nehmen trotzdem nicht mehr einweil die sich das selbst wieder kaputt machen mit "Gegenaktionen".
    Nur bei der Mehrwertsteuer da kann man ohne Hintergedanken drehen, Essen und Trinken müssen wir schließlich immer. Wenn das so weiter geht dann denke ich echt bald über das Auswandern nach.
    Aber ich denke eh nicht das sich das durchsetzt.
     
  6. #5 30. Mai 2009
    AW: DIW-Chef kennt den Ausweg, 25 Prozent Mehrwertsteuer

    Das wird sowieso kommen. Wie wärs mit ner Atemluft-Steuer oder ner CO2-Ausstoßsteuer bei Menschen und Tieren?

    Irgendwie muss sich der Staat das Geld ja wieder holen was er so verbrennt.
    Da helfen Überwachungsmaßnahmen usw auch gut um die Bürger einzuschüchtern nicht aufmüpfig zu werden und weiter brav alles zu zahlen.

    Gut das unser ach so tolles deutsches Volk schon seit je her ihren Führern nachlief.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...