Ein Ladegerät für (fast) alle!

Dieses Thema im Forum "Handy & Smartphone" wurde erstellt von fatmoe, 8. Februar 2011 .

Schlagworte:
  1. 8. Februar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Netzteil-Norm
    Ein Ladegerät für (fast) alle

    Das genormte Netzteil, mit dem sich Handys diverser Hersteller laden lassen, wird Realität. Das ist gut, schreibt Stefan Schmitt. Doch es wäre noch viel besser gegangen.

    [​IMG]
    {img-src: http://images.zeit.de/digital/mobil/2011-02/ladegeraet/ladegeraet-540x304.jpg}

    "Kultobjekt aus Kunststoff und Metall, Anfang drittes Jahrtausend" – künftige Archäologen werden viel zu sortieren haben, wenn sie unsere Artefakte ausgraben: Unmengen schwarzer Körper, metallener Stecker, dünner Kabel. Vielleicht nennen sie das frühe 21. Jahrhundert später die Netzteil-Epoche.

    In der Gegenwart haben Handy-Ladegeräte ein denkbar schlechtes Image, sie sind kurzlebig, inkompatibel, energiefressend. 2009 hatte die EU-Kommission von den Herstellern gefordert: Besserung muss her! Die Industrie wandte ein drohendes Gesetz jedoch per Selbstverpflichtung ab.

    Am heutigen Dienstag nun haben 14 Handybauer – darunter Apple, Motorola, Nokia und RIM (Blackberry) – dem EU-Industriekommissar Antonio Tajani ihre Lösung präsentiert. Viel Eigenlob inbegriffen.

    Von einem "Universalnetzteil" ist in der Selbstverpflichtung die Rede. Tatsächlich handelt es sich aber gar nicht um ein Gerät, sondern um ein Bündel von Vorgaben, eine Art Esperanto-Norm: Netzteile eines Herstellers müssen von diesem Jahr an auch Telefone der Konkurrenz laden können. Als einheitlicher Anschluss dient eine Micro-USB-Buchse am Handy (oder ein Adapterkabel). Das System, so betont Manfred Breul vom Branchenverband Bitkom, soll in Zukunft schneller laden als die vielen PC-Besitzern bereits bekannten Anschlüsse dieser Art.

    Verbraucher sollen nicht mehr unter dem Wirrwarr der Stecker leiden – und unter den saftigen Preisen für Ersatznetzteile. Zudem soll, wer ein neues Mobiltelefon kauft, seinen alten Universaladapter weiternutzen können. Um Elektroschrott zu reduzieren, wird künftig wohl nicht mehr jedem neuen Handy ein Ladegerät beigepackt.

    "Ein erster wichtiger Schritt", sagt Ines Oehme, Elektronikexpertin beim Umweltbundesamt. Allerdings gilt all dies nicht für jedes neue Handy, sondern zunächst nur für Smartphones.

    Der europäische Standardstöpsel ist jedoch mitnichten eine Weltpremiere. China hat eine genormte USB-Ladebuchse längst gesetzlich vorgeschrieben. Und auch international war die nun in Brüssel vorgestellte Norm schon im Gespräch.

    Eine Funktion fehlt ihr außerdem: Totalabschaltung im Standby-Betrieb. Netzteile könnten damit viel Strom sparen, mehr als sie es nach der europäischen Ökodesign-Richtlinie, die für alle Neugeräte gilt, derzeit müssen. Sie tun es aber nicht, die Chance wurde nicht genutzt. Netzteile, die nach dem Laden in der Steckdose bleiben, werden auch weiter sinnlos Strom verbrauchen.

    Dabei war das bereits Thema, als die Ökodesign-Richtlinie ausgehandelt wurde. Damals hatten mehrere Mitgliedsstaaten, darunter Deutschland, gefordert, auch gleich die Stecker zu standardisieren – vergeblich.

    Dass so etwas machbar ist, zeigt die Industrie nun. Doch ginge noch viel mehr. "Wir wünschen uns das auch für andere Produktgruppen wie MP3-Spieler oder Digitalkameras", sagt Ines Oehme. Das wäre ein echter Einschnitt in der Netzteil-Epoche.

    Quelle

    ---
    hab diesen Atrikel gewählt, da dieser auch ein paar Kritik Punkte beinhaltet!
    Natürlich kann man jede Aktion viel besser machen, aber Apple hat sich mal wieder nen Sonderrecht rausgestellt, dass die im Stand-By so viel fressen ist echt eine schweinerei!
    Dabei sollen ja alle Grün werden...

    Naja, ich denke das dies auch auf andere Bereiche der Elektronik zukommen wird, da dies einfacher für den Verbraucher ist und sich Hersteller die Entwicklung neuer Ladegeräte sparen können!
     
  2. 8. Februar 2011
    AW: Ein Ladegerät für (fast) alle!

    In meinen Augen längst überfällig und nun wird so ein Hype draus gemacht, als würden die Handyhersteller die Welt damit retten. Kann doch nicht wahr sein das man für eine industrielle Standardisierung so eine lange Zeit braucht.
    Immerhin reden wir hier von einem USB - Anschluss, ich bitte euch das hätten wir auch früher realisieren können.
    Ich finde an der Dauer dieser Änderung kann der Mensch erkennen wie unfähig er doch ist.
    Trotzdem schöne News, Bewertung haste dir verdient.
     
  3. 8. Februar 2011
    AW: Ein Ladegerät für (fast) alle!

    Hat ja im Endeffekt nur Vorteile.
    Besonders im Urlaub oder zu Besuch ganz praktisch, wenn jeder das selbe hat & man seines vergessen hat.
    Wie es bisher war fand ich jetzt aber auch nicht wirklich schlimm, ist doch nachvollziehbar dass Hersteller ihre eigenen Netzstecker / Ladekabel haben woll(t)en.
    Trotzdem: FTW
     

  4. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Ladegerät fast alle

  1. Ladegerät für 18650er Akkus?
    Theomatic, 31. Oktober 2017 , im Forum: Elektrotechnik & Elektronik
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    8.659
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    6.700
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.532
  4. akkuladegerät selbst gebaut
    chraischl, 30. September 2014 , im Forum: Elektrotechnik & Elektronik
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.663
  5. Samsung Galaxy S2 erkennt Ladegerät nicht
    dark12345, 10. Juni 2014 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    3.937