Einheitliche Behördenrufnummer 115 geht in den Probebetrieb

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von mattes008, 4. März 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. März 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Einheitliche Behördenrufnummer 115 geht in den Probebetrieb

    Die einheitliche Behördenrufnummer 115 soll ab 24. März in diversen Städten und Regionen Deutschlands getestet werden. Insgesamt sollen dann 10 Millionen Bürger von Montags bis Freitags zwischen 8 und 18 Uhr einen "direkten telefonischen Draht zur Verwaltung" bekommen, heißt es in einer Mitteilung (PDF-Datei) des Bundesinnenministeriums. Der Probebetrieb soll zwei Jahre dauern. Während dieser Zeit könnten weitere Kommunen und Regionen hinzukommen.

    In knapp zwei Wochen soll die Nummer 115 zunächst in Berlin, Hamburg, Hessen, aachen, arnsberg, Bielefeld, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Frechen, Hürth, Köln, Leverkusen, Mülheim/Ruhr, Wuppertal, Kreis Lippe, Rhein-Erft-Kreis, Wuppertal und im Landschaftsverband Rheinland freigeschaltet werden. 75 Prozent der 115-anrufe sollen innerhalb von 30 Sekunden in einem D115-Servicecenter angenommen, 55 Prozent beim ersten anruf beantwortet werden. Wenn ein anruf nicht sofort beantwortet werden kann, erhält der anrufer laut Mitteilung innerhalb von 24 Stunden während der Servicezeiten eine Rückmeldung, und zwar je nach Wunsch per E-Mail, Fax oder Rückruf. (anw/c't)

    quelle: heise.de



    500.000 Nutzer der einheitlichen Behördenrufnummer 115
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. März 2009
    AW: Einheitliche Behördenrufnummer 115 geht in den Probebetrieb

    Hört sich doch gut an!

    Bin schon länger der Meinung das es nur 1-2 Nummern geben sollte , bei denen man jeden erreichen kann der beim Staat arbeitet.

    Lediglich für die Polizei/Feuerwehr/Krankenwagen sollte es eine gesonderte Nummer (112) geben - und zwar Europaweit/Weltweit!
     
  4. #3 5. März 2009
    AW: Einheitliche Behördenrufnummer 115 geht in den Probebetrieb

    Auf jedenfall eine sehr gute Idee. Nur die Frage ist obs auch gescheit Funktioniert. Bürokratie ist eben Bürokratie - Wenn man 115 wählt und trotzdem erstmal 10 Stunden durch die Gegend verbunden wird, ist das ganze auch recht sinnlos.
     
  5. #4 9. Juni 2009
    500.000 Nutzer der einheitlichen Behördenrufnummer 115

    500.000 Nutzer der einheitlichen Behördenrufnummer 115
    Testgebiet auf Rheinisch-Bergischen Kreis erweitert
    Nach zwei Monaten Pilotbetrieb haben 500.000 Anrufer die einheitliche Behördenrufnummer 115 genutzt. Nun wird das Testgebiet für das Projekt D115 erweitert.


    Beim Pilotbetrieb der einheitlichen Behördenrufnummer 115, mit dem bislang rund 10 Millionen Menschen versorgt werden, ging nach zwei Monaten Pilotbetrieb am 25. Mai 2009 der 500.000. Anruf ein. Das Testgebiet wird nun auf die Stadt Bergisch Gladbach und den Rheinisch-Bergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen erweitert, sagte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU).

    Um sich im bürokratischen Dickicht durchzufinden, seien von den Menschen besonders Informationen zu Ausweisen, Elterngeld, Umweltprämie, Abfallbeseitigung, Wohngeld, Führerschein, Urkunden, Lohnsteuer und Rente abgefragt worden. "Mehr Bürgernähe setzt voraus, dass die Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen stärker zusammenarbeiten und sich vernetzen", so Schäuble.

    [...]


    quelle: Golem.de
     
  6. #5 9. Juni 2009
    AW: Einheitliche Behördenrufnummer 115 geht in den Probebetrieb

    Find ich eine sehr gue Idee, solgane auch kompetente Arbeiter bzw. Beamten wie bei Polizei und feuerwehr dahintersitzen. Schätze mal die Zahl der Schwerzkekse die diese Numemr 115 eifach mal so auf de rTastatur tippen ist recht hoch. Mehr als eine gute idee und schafft zudem noch Arbeitsplätze ;)
     
  7. #6 10. Juni 2009
    AW: Einheitliche Behördenrufnummer 115 geht in den Probebetrieb

    Es ist vom prinzip nicht schlecht eine Nummer für alle zu haben.
    Aber ich habe schon tests gesehen wo die Mitarbeiter von der 115 Nummer, ohne zu helfen einfach auf eine Kostenpflichtigenummer hingewiesen haben, weil sie es nicht mehr wussten und das in vielen fällen.
    Das ist finde ich nicht der sinn der dahinter steckt, bzw. müssen die Mitarbeiter am Telepfone mal besser geschult werden.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Einheitliche Behördenrufnummer 115
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    236
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    639
  3. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.055
  4. Antworten:
    44
    Aufrufe:
    1.276
  5. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.639