Evolution: Blinddarm hat doch einen Nutzen

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft & Forschung" wurde erstellt von raid-rush, 19. Januar 2017 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Januar 2017
    Der Blinddarm war lange ein Rätsel und wurde als nutzlos angesehen der auch manchmal Probleme macht durch eine Entzündung.

    Der Wurmfortsatz entstand bei dreißig Arten unabhängig voneinander, das lässt einen evolutionären Vorteil vermuten. Die Entstehung der Blinddarm-Erweiterung ist also kein Zufall, sondern mit einem konkreten Vorteil verbunden. Nur welcher?

    Unzählige Theorien konnten durch die Beobachtung und Auswertung bei den verschiedenen Arten gestrichen werden, übrig blieb eine: Der Wurmfortsatz könnte als Rückzugsort für nützliche Bakterien dienen welche das Immunsystem stärken und dem Darm bei Infektionen schneller helfen sich zu regenerieren und die Darmflora schneller wiederherzustellen. Dafür spricht auch, dass die Forscher eine erhöhte Menge lymphatisches Gewebe im Blinddarm nachweisen können. Dieses kann die Entwicklung nützlicher Darmbakterien ankurbeln.

    Quelle: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1631068316300653
    Blinddarm – Wikipedia
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. Januar 2017
    AW: Evolution: Blinddarm hat doch einen Nutzen

    und wieso entfernt man den blinddarm wenn er so nützlich ist?
     
  4. #3 20. Januar 2017
    AW: Evolution: Blinddarm hat doch einen Nutzen

    Was bringt dir ein Blinddarm, wenn du tot bist? Bei 'nem Durchbruch suppt dir u.A. die eigene :poop: in die Bauchhöhle und dann muss es schnell gehen, sonst wird es richtig gefährlich.
     
  5. #4 20. Januar 2017
    AW: Evolution: Blinddarm hat doch einen Nutzen

    Ich bin jetzt kein Mediziner oder jemand, der diverse medizinische Neuerungen etc verfolgt...aber von dieser Theorie/Annahme habe ich schon vor Jahren gehört und dachte seitdem eigentlich, dass dies im Großen und Ganzen eine weithin akzeptierte Meinung sei?!
     
  6. #5 20. Januar 2017
    AW: Evolution: Blinddarm hat doch einen Nutzen

    Nja wenn er sich Entzündet dann muss er raus. Überlebenswichtig ist er nicht, er hat eben eine Funktion im Körper die zusätzlich das Immunsystem und die Darmflora schützen kann bei Infektionen, so die bisherige Erkenntnis.

    Der Blinddarm wird sonst nicht entfernt, nur bei Entzündung oder Problemen. Eine vorsorgliche Entfernung wäre eher auf den Gewinndrang des Krankenhauses zurück zu führen und ist sicherlich auch nicht von den Kassen anerkannt.

    Vor allem bei Pflanzenfressern ist dieser größer vorhanden, als Allesfresser ist er in kleiner Form aber auch vorhanden. Fleischfresser hingegen scheinen ihn fast nie zu haben. Also hat es wohl etwas mit der Ernährung zu tun.

    Da der Mensch seine Nahrung aufbereitet und nicht "Roh" frisst, ist es gut möglich das die Vorteile des Blinddarm dadurch nicht mehr sonderlich groß sind und es ein kümmerndes Überbleibsel ist aus Zeiten mit weniger aufbereiteter hygienischer Nahrung und mehr Rohkost und mehr Keimen im Essen.
     
  7. #6 20. Januar 2017
    AW: Evolution: Blinddarm hat doch einen Nutzen

    Ist aber eigentlich tatsächlich nichts wirklich Neues.

    ... wäre genau so ein Blödsinn wie die vorsorgliche Brustamputation bei Angelina Jolie. Es besteht zwar ein erhöhtes Risiko einer Erkrankung, das bedeutet aber eben noch lange nicht, dass man auch tatsächlich erkrankt. In solchen Fällen sollte man halt einfach ein Auge drauf haben und zum Arzt gehen, wenn man das Gefühl hat, es könnte ein Problem geben.
    Wobei sich das bei einer Appendizitis wohl ziemlich schnell erledigt haben wird mit dem Gefühl.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...