Externe Festplatte kaputt?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von coolatme, 8. Februar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Februar 2009
    Grütze!

    Also folgendes, beim Auspacken aus meinem Rucksack is mir die externe Festplatte (Storagebird von Siemens, oder wie die heißt) runtergefallen (nur nen viertel Meter oder so, aber das reicht anscheinend schon)... natürlich hab ich die dann gleich voller Panik angeschlossen aber sie hat dann doch funktioniert, sie hat zwar ein komisches Geräusch beim ersten Hochfahren gemacht aber danach wars ok, konnte lesen & schreiben darauf.

    Dann bin ich per Autobahn und Innenstadt heim gefahren und da hat sie wohl ein zwei kleiner Schläge abbekommen wiedermal, obwohl das ja nichts ausmachen müsste weil ich die Strecke öfter gefahren bin... Naja auf jedenfall geht sie jetzt nichtmehr, sie bootet nichtmehr... Man hört wie die Scheiben da drin ganz normal anlaufen und der Lesekopf versucht irgendwas zu machen, was dann aber net funktioniert und die Platten werden dann irgendwie abgebremst... das versucht er öfter während sich die Platten da drin drehn und dann bremst er sie irgendwann ganz runter und versuchts von vorn, erfolglos...


    Da ich grad nur nen Lappi hab kann ich se net an nen richtigen PC anschließen, was ich aber nächste Woche versuch, also aufschrauben und raus...

    Kann es sein dass sich die Lese/Schreibköpfe nur irgendwie "verirrt" haben oder is die ganze Platte wirklich am *****? Weil da sind gut 450 GB "Sicherheitskopien" von meinen Spielen, Filmen und meiner Musik drauf, und natürlich meine ganzen Unterlagen vom Studium... die ich aber zum Glück noch wo anders gespeichert hab.
    Sind die Daten verloren? Oder gibts irgend ne Chance die zu retten?

    Ich dürft noch Garantie/Gewährleistung haben, is nicht älter als nen Jahr, aber ich glaub in so nem Fall giltet die nicht, außerdem vertrau ich denen nicht so ganz falls die mal n Blick auf die Platte werfen...


    Dann gäbs da noch die Möglichkeit beim Arlt oder sowas die Daten retten zu lassen, weiß einer wie teuer das is?
    Und wie retten die die, bzw wo speichern die die Daten drauf, muss ich dann ne neue Externe mitbringen? Will mir eh ne TB Platte mit eSata zulegen dann gleich...

    Mich regt das jetzt alles ein wenig auf da ich echt keine Musik mehr hab -.-


    Das hier is die Gute: FUJITSU Online Shop


    Danke!


    Cheers
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    meistens verharckt sich der lesekopf.
    Und man nimmt keien externe mit zum autofahren/datenaustausch.
    Dafür nimmt man sticks oder SSD aber niemals HDD.
    HDD wollen keine erschütterung.
    Sie sind absolut anfällig gegen sowas.
    Mach die platte auf und schnips gegen den lesekopf.
    Danach solltest du deine daten retten danach kannste se womöglich weghauen.
    Sonst schauen se nicht auf die platte.
    Wenn garantie machen se die platt.
    D.h. 100% datenverlust.
    Daten retten ist teuer.
     
  4. #3 8. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    Versuch mit Acronis zu retten was zu retten is!
     
  5. #4 9. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    Hi,

    klingt zwar bissel blöde aber ich würde mal versuchen die Platte in verschiedenen Positionen zu testen. Will heißen mal auf den Kopf stellen mal schief halten...

    Und was soll das bringen:
    ich denke mal das führt eher zum 100% Datenverlust^^

    mfg
     
  6. #5 9. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    100%ig ist der Lesekopf ausgerastet, zumindest, weil du die komischen Geräusche (das klackern schätze ich mal) beschreibst.

    Probier höchstens mal folgendes:

    2 Tüten um die Externe Festplatte stülpen (2, wegen magnetischer Polarisierung, um dem entgegenzuwirken), dann eine Nacht über ins Eisfach und dann rausnehmen, mindestens 4-5 Stunden vorher rausnehmen, bevor du sie wieder anschließt.

    Sollte dies nicht klappen, dann lässt sich der Datenverlust nicht mehr vermeiden. Im Garantieeinzug ist der Hersteller sogar verpflichtet ein Blick auf deine Daten auf der Festplatte zu werfen, da sie ja überprüfen müssen, ob sie alle gerettet wurden oder ob Teilschäden vorhanden sind.

    Programme nützen dir nichts mehr und vertrau mir, wenn ich dir sage, dass du die Dateien, ohne dass jemand mal ein Blick auf sie wirft, nicht mehr zu retten sind.

    Ich fühle mit dir, gleiches ist bei mir vor 2 Wochen passiert, nur durch die Eisfachmethode (vom Onkel gesagt bekommen, weil der Computerfachmann ist) konnte ich die Festplatte für einen Run nochmal zum Laufen bringen und konnte ungefähr 40gb retten, bevor der Schreibkopf wieder ausgerastet ist. Nunja, shit happens...

    Gruß, ProX
     
  7. #6 9. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    Danke, werd ich mal probieren, solang ich keine Ersatzplatte hab is eh egal, aber ich werd demnächst bei Alternate was bestellen... Damit ich im Fall der Fälle meine Daten retten kann...

    Hat niemand ne Ahnung wieviel ich dafür zahl die prof. zu retten?


    @Nadinator, das klappt sicherlich nicht wenn die Platte nicht bootet, oder?


    Edith sagt:

    @ProX

    jo vielen Dank für den Tipp, das werd ich auf jeden Fall probieren... wenigstens meine Musik muss ich retten, sonst sterb ich mit dem scheiss Radio hier :p

    Meine Güte, das scheiss Ding kostet mich Nerven grad... Vielen Dank an alle, BWs sind alle raus
     
  8. #7 9. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    Das ist ganz unterschiedlich, kannst dich ja mal bei Ontrack oder vergleichbaren Unternehmen erkundigen, was das in deinem Falle kosten könnte, ich denke aber nicht, dass es sich für ein paar "Sicherheitskopien" lohnt. Ansonsten müsstest du dem Hersteller im Falle eines RMA Verfahrens eine schriftliche Mitteilung geben, dass du einen Kostenvoranschlag für eine Datenrettung haben willst, und dass die, bevor die irgendwas machen mit dir Kontakt aufnehmen sollen. Ansonsten auch hier einfach mal mit FSC in Verbindung setzen.

    Die Platte zu öffnen und dem Lesekopf eine zu geben ist auf jeden Fall völliger Quatsch. Acronis funktioniert selbstverständlich nicht bei einer defekten Festplatte, mit übelstem Glück ist nur der Controller oder ähnliches defekt, ich kann es mir aber kaum vorstellen, auch würden die Symptome kaum passen.

    Die Methode mit dem Eisfach hört sich jedenfalls lustig an :) Wenn das was nützt: Meine Hochachtung! Mechanische Änderung ist garantiert, ob zum Guten wird man ja sehen. Schlechter kann's kaum werden, also ausprobieren und posten ;-P
     
  9. #8 12. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    versuch es einfach mal ... müsste eigentlich klappen.
    Kollege von mir hatte das selbe Problem.
    Er konnte damit ca. 180GB von 200 retten :)
     
  10. #9 2. Mai 2009
    AW: Externe Festplatte kaputt?

    Funktionierte nicht... habs neulich getestet, ich hab auch nix falsch gemacht, glaub ich... aber die Externe hat es nicht gejuckt, die rattert weiter vor sich kaputt hin ;)
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Externe Festplatte kaputt
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    811
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    906
  3. Externe Festplatte kaputt?!?

    curlyt , 30. September 2010 , im Forum: Hardware & Peripherie
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    320
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    291
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.531