Fertig Gamer-PC bis 2300EUR

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Horstroad, 4. September 2016 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. September 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    Ich möchte mir einen neuen PC zulegen, da ich aber von Hardwaren kaum Ahnung habe würde ich mich gern von euch beraten lassen, bevor ich Geld in die Hand nehme.

    Klar kann man benchmarks einzelner Komponenten vergleichen, aber wie das alles dann zusammenspielt, damit kenne ich mich nicht aus.
    Ich weiß nicht was z.B. der Unterschied zwischen 8 GB GeForce GTX1070 Inno3D TWIN X2, 8 GB GeForce GTX1070 Founders Edition oder 8 GB GeForce GTX1070 MSI ARMOR 8G OC ist...

    Ich hab mir ein setup ausgesucht, das mir zusagt. Wenn ihr Verbesserungsorschläge habt, wo z.B. ein bottle neck ist, der die ganze andere Hardware runter zieht, oder eine Komponente, die im Vergleich zum Rest overpowered ist, würde ich gern eure Ratschläge hören.

    Gern könnt ihr mir auch alternativen Vorschlagen, wo ich den PC günstiger bekommen kann. Ich möchte den allerdings ready-to-use bei mir auspacken. Kein zusammenbasteln, Treiber suchen, Konfigurieren etc. Auspacken, anschließen, Windows starten.

    Eine 250GB SSD und 500GB HDD will ich von meinem alten PC übernehmen...

    Vielen Dank für eure Hilfe


    Edit:
    Plus Monitor. Siehe hier
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. September 2016
    AW: Neuer PC - Beratung

    Für was soll der PC genutzt werden? Ein 6 Core CPU hat in den meisten Fällen keinen Vorteil gegenüber einem 4-Kern mit höherem Takt.

    Für das Geld bekommst du mit einer anderen Config deutlich mehr Leistung für Games.

    Zwischen den Grafikkarten gibt es nur einen unterschied in der Ausstattung. Die GPU Leistung ist nahezu gleich, die Übertaktung ist marginal. Wenn die Anschlüsse passen und der RAM gleich ist, gibt es keinen Leistungsvorteil der nennenswert ist.

    Also wenn du 2000+ Investieren willst dann hol dir doch gleich eine GTX 1080,
    Die folgende Config ist beim Gamen deutlich stärker als die oben beschriebene: Gaming PC CSL Speed X4902 inkl. Windows 10

    PU: Intel Core i7-6700K, 4× 4000 MHz, Turbo bis zu 4200 MHz
    CPU-Kühler: HeatPipe-Kühler Scythe® Katana 3 (SCKTN-3000)
    1. Festplatte: M.2 SSD 256 GB Samsung 950 Pro (2200 MB/s lesen | 900 MB/s schreiben
    2. Festplatte: 2000 GB SATA
    Speicher: 32768 MB DDR4-RAM, 2400 MHz, Kingston HyperX FURY Black Series
    Grafik: ASUS STRIX-GTX1080-8G-GAMING, GeForce® GTX 1080, 8192 MB GDDR5X
    Mainboard: ASUS Z170-K
    opt. Laufwerk: Blu-ray-Brenner ASUS BW-16D1HT/B
    Netzwerk: 10/100/1000 MBit/s Gigabit Ethernet LAN, DSL fähig
    Sound: integrierter OnBoard 7.1 Controller ALC887 , HD-Audio
    CardReader: 8,89 cm (3,5") 10in1
    Gehäuse: ATX Design-Midi-Tower Kendomen TI, Farbe schwarz/titan, weiß beleuchtet
    Netzteil: 600 Watt be quiet! Netzteil (System Power), 80 PLUS® zertifiziert
    Betriebssystem: Windows 10 Home, 64Bit (vorinstalliert und inkl. Installations-DVD)

    Da sind nur hochwertige Markenteile verbaut. Habe eine ähnliche Config und bin damit sehr zufrieden.

    Wenn du viele Games hast, brauchen die viel Festspeicher von SSD, bzw alle Anwendungen sollten auf einer SSD liegen. HDD würde ich nur noch für Daten nutzen, ist einfach zu lahm.
    Die 256GB SSD die du noch hast, kannst du ohne weiteres einbauen und weiter nutzen zb für die Games.

    zB: Ultra i7 PC : Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz • be quiet! Silent Base 800 Orange • Nvidia GeForce GTX1080-8G Gaming • Samsung EVO 850 SSD 500GB • 1TB HDD • HyperX Fury 32 GB DDR4 RAM 2400MHz • Windows 10 Pro • DVD RW • USB3.1 - USB3.0 • WLAN • Gamer PC • Asus Z170 Pro Gaming • 700W 80+

    Wenn dir eine GTX 1070 reicht dann wäre die Config mit 500GB M.2 wohl eine günstigere Wahl: CSL Speed X4909 inkl. Windows 10 - Intel Core i7-6700K 1900€

    Die M.2 SSD ist schon nice, allerdings nutze ich die in der Praxis kaum voll aus. Ob ich Office oder Browser von der oder einer normalen SSD starte, gibt kaum einen unterschied. Betriebssystem startet knapp 2 Sek schneller.
     
  4. #3 5. September 2016
    AW: Neuer PC - Beratung

    Jo, hauptsächlich games. Will mir dazu nen 4k Monitor holen und auch noch in ein paar Jahren aktuelles ohne größere Einschränkungen zocken können.

    Die sehen ja beide ziemlich gut aus... gleicher Preis, welcher ist besser? Auf den ersten Blick sieht für mich der zweite besser aus.
    Gibts weitere Vorschläge, oder ist das ein empfehlenswertes Angebot?

    edit:
    wenn wir einmal dabei sind... Monitor:
    Klick
    taugt der was? wollte so maximal 600€ dafür ausgeben. Wenn es vergleichbare oder bessere Qualität für weniger Geld gibt; immer her mit den Vorschlägen. Ich geb lieber etwas mehr aus, als mich dann Jahrelang über irgendwelche Kompromisse zu ärgern.

    Einziges Must-Have des Monitors: Höhenverstellung. Oder maximal 44cm Höhe. Der muss unter meinen Fernseher passen, der ca 44,5-45cm über dem Schreibtisch hängt.

    Zur Zeit hab ich 24" HD, aber 27" oder 28" UHD sollte es schon sein... wenn ich upgrade, dann richtig :D
    den 24" HD will ich dann als zweiten Monitor nehmen und den alten 22" 'HD-Ready' Zweitmonitor in Rente schicken
     
  5. #4 5. September 2016
    AW: Fertig PC bis 2300€

    Die PCs sind in der Leistung identisch, aber der "Ultra" hat WLAN integriert, Win10Pro und der andere von CLS einen Blu-Ray Brenner und 10in1 Kartenleser, Win10Home.

    Der Tower vom "Ultra" ist auch schöner bzw besser, aber das sind marginale Unterschiede. Das Board ist von der Ausstattung dort auch minimal besser, zb WLAN.

    Der Asus Predator ist meiner Meinung nach recht teuer dafür das er "nur" ein TN-Panel hat welches schlechteren Kontrast, Blickwinkel und Farbwiedergabe hat im Vergleich zu einem IPS.
    Ansonsten ist der natürlich ok, aber man zahlt wohl den "styler" mit.

    Günstige Alternative, mit TN:
    Samsung U28E590D 71,12 cm Monitor (nicht höhenverstellbar!) ~350€

    IIYAMA G-Master GB2888UHSU-B1 71cm 28Z Pro-Gaming ~420€

    LG 27MU67-B ~445€



    Oder IPS: Dell P2715Q 68,6 cm Monitor schwarz ~400€

    ViewSonic XG2700-4K 68,5 cm Gaming Monitor ~650€
     
  6. #5 5. September 2016
    AW: Fertig PC bis 2300€

    Fertig PCs sind idR relativ teuer...eine interessante Alternative sind da z.B. Händler, die dir deinen PC zusammenstellen lassen und ihn dir dann (gegen einen kleinen Obolus) zusammenbauen. (Spontan fällt mir nur Alternate ein - machen aber auch andere).

    Wenn es in erster Linie zum Spielen sein soll, würde ich wie Raid nicht auf die große Intel Plattform (mit 6-8 Kernern) setzen - viele für dich unnütze Extra-Features und Kosten.

    Fertig PCs haben mMn auch meist noch zwei kleinere Nachteile:
    Häufig unnötig viel RAM (32GB...als 99,9% aller Spieler bekommen wohl nicht einmal 16GB annähernd voll!)
    Häufig ein überdimensioniertes Netzteil. Selbst für einen 6700k mit GTX1080 würden locker 400W ausreichen (ohne OC) - senkt Effizienz, wenn zu wenig ausgelastet und steigert auch Kosten...

    Ich kann jetzt nicht Punktgenau sagen, welche Teile du nehmen sollst, aber bei dem Budget würde ich schon in die Richtung gehen:
    6700K
    Z170 Board
    GTX1080 (Oder die 1070er - P/L deutlich besser)
    16GB RAM
    512GB SSD (Kommen die aktuell wichtigsten Spiele mit drauf)
    500W NT (max 550W) - mit 80+ Gold, am besten Modular


    Zum Monitor...600€ mit TN Panel...huiuiui ;)
    "Gamer" Aufschlag und der übliche G-Sync

    Wenn du schon Geld ausgibst, würde ich schon einem mit G-Sync holen - man liest praktisch überall, dass das eine super Technik sein soll, ich selber konnte es aber leider noch nicht austesten :/
    Würde schon auf ein IPS oder gar VA Panel setzen.

    Und was die Höhenverstellbarkeit angeht:
    Monitor Tischhalterung LCD 352S - 13-27 , max: Amazon.de: Computer & Zubehör

    FTW!
     
  7. #6 5. September 2016
    AW: Fertig PC bis 2300€

    Das ist ja quasi das was raid vorgeschlagen hat :D

    WLAN brauch ich nicht, ich sitze direkt an der Quelle. Mein Jetziger PC hat nen DVD-Brenner und nen Kartenleser, hab ich beides wenn es hoch kommt 2 mal benutzt... ist für mich also nicht wirklich ein Entscheidungskriterium... zur Not kauf ich mir USB Peripheriegeräte dafür.

    Ich werde jetzt den LG 27MU67-B und Ultra i7 PC nehmen.

    Viel Dank für die Hilfe.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...