Formel-1-Revolution

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von AnaConda, 19. Juni 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Juni 2009
    Wie krass die FOTA(Formula One Teams Association) will eine eigene Rennserie gründen. Weil sie das Reglement der Zukunft das die FIA auferlegt hat nicht anerkkennen will.

    FIA | FOTA | Formel-1-Revolution: Das sind die Folgen | Formel1 | Teams | Sport1.de

    Ich finds einfach nur krass. Mal schaun ob das auch was wird.
    Was denkt ihr wird die FOTA das durchziehen oder wird es noch zu einer Einigung zwischen FOTA und FIA geben?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    man kanns auch als drohmittel sehen um gegen die fia druck zu machen, denn anscheinend ist die budget grenze von 45million wirklich wenig..

    abwarten un tee trinken..immerhin geht der streit schon ein paar monate
     
  4. #3 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Dieser Sport is doch eh öde (außer man hat die Chance selber zu fahren).

    Die sollen lieber die MotoGP fördern, weil dort in zwei Runden mehr Unterhaltung geboten wird als in einem kompletten F1-Rennen zu sehen wäre.

    Aber das Fernsehpublikum is ja zu faul sich umzustellen.
     
  5. #4 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    hoffentlich überträgt rtl die Serie
     
  6. #5 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    ihc muss sagen ich mag die formel 1 nicht mehr! ich find es ist einfahc nicht mehr das wahre früher hatten wir autos die um die 950 ps besaßen! jetzt wird alles langsamer gemacht , für alles gibt es regeln bzw. neue unnötige ! die designs der autos hat sich drastisch geändert... ich finde es hat nix mehr mit der alten formel 1 zu tun! und "KERS" was hat umwelt mit motorsport zu tun?
    naja wie auch immer ich würde es begrüßén wenn es eine neue rennserie gibt und hoffe das sie wieder schöne 10 zylinder motoren besitzen:D damit wir wieder den typischen formel 1 sound wieder haben :D
     
  7. #6 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Ich hoffe, dass die langweilige Formel 1 endlich verschwindet und vor allem dass endlich dieser Fetishist Mosley weg ist. Die Fota kann ruhig eine neue Serie gründen, ich interessiere mich allerdings nicht so sehr für Motorsport.
     
  8. #7 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Stimme dir da zu...vor allem wenn man das letzte Rennen gesehn hat...wie geil war denn allein die letzte Runde von Rossi? maaaan...hammer =) und vor allem sind die Fahrer sympathischer und nicht so abgehoben wie in der F1

    eig. isses echt öde, der Spitzenreiter kann eig. immer davon fahren, es gibt außer beim Start kaum Kämpfe um den ersten Platz!

    Pro: MotoGP auf RTL (damit die dummen auch mal mitbekommen, dass es das gibt^^ )

    Naja und zur Spaltung....die FIA hat echt ein Rad ab, Mosley weg, aber gleich alle die F1 boykottieren...mal sehn ob das der richtige weg ist!
     
  9. #8 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Is mir egal! Hoffentlich gehn dann beide Rennligen kaputt.
    Ich persönlich find Formel 1 stinkend langweilig und unnötig. Was man mit den Geldern und dem Sprit alles sinnvolleres machen könnte.
     
  10. #9 19. Juni 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Formel-1-Revolution

    1. Formel 1 Saison 2009 - RR:Board
    2. Wenn die wirklich die ganzen Herstellerteams die F1 verlassen, ist dieser Sport tot. Gestorben und reizlos. Unwichtig wie die GP2 oder sowas. Ich hoffe ehrlich, dass eine eigene Rennserie der FOTA dann große Ähnlichkeiten zur F1 haben wird und dass diese Rennen dann übertragen werden.
     
  11. #10 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    die fia wird es ohnehin nimmer lang geben denn mit ihren derzeitigen handlungen ist sie einfach untragbar. ich find es zwar auch schön, dass mal neue teams vorne stehen aber das hat die f1 auch nicht spannender gemacht.
    ich glaube sowiso das es das format formel 1 einfach nicht mehr lange geben wird. die faszination super schneller autos ist einfach heutzutage längst nicht mehr so stark wie vor 20 jahren und je mehr dieser sport technologiesiert wird desto mehr wird die schere zwischen den guten (finanzkräftigen) und den schlechten teams auseinander gehen. heißt: je weniger es auf den fahrer ankommt desto uninteressanter und langweiliger wird der sport. da kann man gleich n simulator anhaun, der verbraucht wenigstens keinen sprit.
     
  12. #11 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Es ist für die Teams, die jetzt ein Budget von 200-300 Mio. Euro haben, unmöglich auf die nächste Saison mit 45 Mio Euro umzusteigen.
    Leider sind Mosley und Ecclestone solche Sturköpfe. Keiner hätte etwas dagegen, wenn der Prozess 2 Jahre dauern würde und immer Schrittweise runtergeschraubt wird auf vllt. 60 Mio Euro.
    Wenn die Chefs das nicht wollen, haben sie selber schuld wenn alles zerbricht. Für die neue Rennserie hätte ich ja die Hoffnung, dass es mal wieder mehr auf Europa zentriert wird und nicht irgendwo in Dubai oder so gefahren wird.
    Wenn dann noch die Eintrittspreise günstiger werden und die Show drumherum gut ist, könnte man da wieder hingehen.
     
  13. #12 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Ich würde sagen man macht zwar ne Budget grenze, aber die Teams dürfen wieder freier Konstruieren.

    Klar solche Sachen wie ein Staubsaugerauto oder Wagen mit 6 Rädern müssen nicht sein, aber warum man zum beispiel Turbo Motoren verboten hat ist für mich unbegreiflich.
     
  14. #13 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Das ist zumindest mal Konsequent.
    Die Formel 1 ist tierisch langweillig geworden. Ich warte eigentlich nur, das beim Start mal wieder so Massen-Crash passieren, aber nichts ist. Ich finde es ja schön, das alle immer nach der besten fahrt streben, aber ich hasse es, wenn es quasi in Perfektion endet.

    Man darf bei der F1 nichts mehr, für alles gibt es Strafen und haste nicht gesehen, und wenn nicht grade mal ein kleiner Fahrfehler passiert, geschieht vorne eh nichts. Und was hinten den Top3 passiert ist meistens so uninteressant.
     
  15. #14 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    noja, wenn man keine ahnung von autos hat, dann findet man autorennen uninteressant und langweilig...dann sollte man aber auch hier keine antworten geben.

    ich finde es erbämlich, wenn das budget auf eine mindestgrenze bekommt. formel1 fahren ist nicht billig. bei denen kostet eine carbonbremse alleine schon über 10.000€. das wäre auch ein erheblicher nachteil für die autobranche.
     
  16. #15 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Du solltest dir vielleicht den ganzen Thread durchlesen, das viele Leute auch sagen, sie die Formel 1 langweillig finden, und nicht Autorennen an dich... DTM usw schaue ich recht gerne.

    Aber für mich, persönlich, hat die Formel 1 ihren reiz verloren, weil einfach alles zu perfekt geworden ist. Wann gab es denn den letzten richtigen Crash?
    Auch wenn das nicht gut für Mensch und Material ist, und ich auch nicht will das Menschen sich schwer verletzen oder dabei umkommen, aber mal so richtig das Material, das in die Knie geht, gab es doch schon ewig nicht mehr. Überholmanöver sind eine Sache von 5 Sekunden, dann wird liebevoll in der Schlange weitergefahren. Ich meine, das RTL schon vor beginn das rennens vorraussagen kann, wann wer tanken geht, und wer quasi gewinnen wird, ist irgendwie tierisch langweillig.

    Dass das Budget der Teams geschröpft wird, weil man Geld sparen muss, ist schön und gut, aber irgendwo muss mit dem Sparen aufhören.
    Und Mosley muss tierisch aufpassen, das ihm das ganze nicht entgleitet, weil wenn die großen Teams gehen und ihren eigenen Rennzirkus öffnen, wars das mit der Formel 1. Vielleicht kommt dann ja der Kick wieder.
     
  17. #16 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Also dass die Formel 1 langweilig ist, könnte ich nicht behaupten. Man denke nur an die letzen WM-Finals. Spannender gehts nicht. Durch KERS haben wir meiner Meinung nach auch wieder mehr Überholmanöver aber leider wollen die das ja abschaffen. Vielleich könnte man diesen "Boost" ja auch irgendwie anderweitig ins Reglement einbauen.

    Aber um beim Konflikt zu bleiben. Sicherlich ist es sinnvoll, dass die Budgets verringert werden. Man sieht ja schon die ersten Erfolge, nämlich dass für nächstes Jahr die Neueinsteiger mehr oder weniger Schlange stehen.

    Allerdings kann man von keinem Erwarten, dass er von einem Jahr aufs andere sein Budget halbiert oder viertelt. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit und ehrlich gesagt eine Frechheit.

    Genauso der Vorschlag, dass sich alle erstmal einschreiben sollen und man dann schon ne Lösung finden wird. Wenn Ferrari und Co darauf eingegangen wären hätte sich nichts zu ihren Gunsten geändert, schließlich hätten sie ja dann einen Blankoscheck ausgestellt.

    Kurzum: Ich bin auf der Seite der Hersteller, wäre aber froh, wenn es eine gemeinsame Lösung geben würde.
     
  18. #17 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    f1 ist auch autorennen...aber warum sollte ich mich streiten...kb jemanden sowas zu erklären.

    aber wenn man ahnung von autos hat, dann ist das keines falls uninteressant. die kleinen details sind es, die den sport interessant machen und nicht irgendwelche chrashs!!! da merkt man wieder, das leute denken: ohne unfall ist autorennen :poop:!
     
  19. #18 19. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Du verstehst glaube ich nicht ganz was ich meine. Nirgends wird abgestritten das F1 kein Autorennen ist... Ich weiß auch nicht wirklich wieso du dich streiten willst (?)

    Ich habe keine Ahnung von Autos, geschweige denn großartig von Rennwagen, aber ich schaue mir jeglichen Sport an, grade Ballsportarten, aber auch Kampfsport, und auch gerne Motorsport.
    MotoGP und DTM finde ich unglaublich spannend zu schauen, grade MotoGP. Ich interessiere mich auch für die Ausnahmerennen wie die 24h von Le Mans.
    Aber die Formel 1 hat durch ihre perfektion einfach die Spannung verloren.
    Das ist für mich, im absurden vergleich, ein Fußballspiel, in dem die Mannschaften 5 Minuten lang alles geben, und wenn das 1:0 fällt wird der Ball in den eigenen Reihen gehalten. Alle paar Minuten versucht jemanden diesen Ball zu ergattern, klappt es nicht geht das Spiel so weiter.
    Keine Fouls, nichts.

    Ich finde das sehr schade, da es sich so nach und nach eingeschlichen hat. Grade durch die Stafen usw. die man kriegt wenn man nur minimal falsch fährt, hält Fahrer davon ab, etwas zu versuchen. Ich habe die Rennen von Monaco immer für die mit spannensten Events gehalten, aber selbst da habe ich mich gelangweilt nach einer Zeit.
    Dazu kommt, das die Fahrer selber so auf Perfektion bedacht sind, um ja nicht einen Fehler zu machen, das die Rennen nach dem Start oft im Schema-F ablaufen. Wer sich verbremst, verliert. Hat man ja schön an Istanbul gesehen, als Vettel in der 2. Runde oder so einmal verbremst hat, aufs Grün, und aus die Maus, Button war vobei und das blieb dann auch so bis zum Ende.

    Ich habe nirgends gesagt, das ich die Rennen nur gucke, weil ich will das man sich zu Tode fährt und andere Fahrer von der Piste drängt, aber es war damals Gang und gebe, das halt mal Unfälle passiert sind, das man sich verschätzt hat, und dann von der Bahn gesegelt ist, das man am Start alles gegeben hat usw usw. Aber das passiert nicht mehr. (Außer Kovalainen, der fährt ja mal ganz gerne Abseits der Straße.)

    Ich hoffe du verstehst jetzt eher was ich damit sagen wollte, und suchst jetzt nicht wieder nen Punkt, an dem ich mich angeblich streiten will. :rolleyes:
     
  20. #19 20. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    Ist auf jeden Fall so ziemlich der heftigste Streit in der Geschichte der Formel-1. Aber man muss mal abwarten, wie das jetzt weitergeht, noch ist nichts entschieden. Das sind bisher immer noch alles Drohkulissen. Ich hoff mal, dass Mosley, das perverse alte Schwein endlich abdanken muss. Würde dem Sport gut tun.
    Wäre wirklich schade, wenn es zur Trennung käme und die Fota die Formel-1 verlassen würden. Andererseits gäb's dann zwei spannende Serien, die eine eben von der Herstellern und die andere eher wie die frühere Formel 1 mit "Garagenteams". Allerdings würde das natürlich beiden Serien schaden und auf Dauer wird sich wohl nur eine durchsetzen können (und zwar vermutlich die Herstellerserie).
     
  21. #20 20. Juni 2009
    AW: Formel-1-Revolution

    kommt mir fast so vor als wollte der mosley mit solchen maßnahmen von seinen skandalen ablenken...

    ich finde eine trennung gut da alles überreglementiert ist. der name formel 1 würde dann halt leider verloren gehen und dieser hat sich einfach schon eingebrannt.
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Formel Revolution
  1. Antworten:
    29
    Aufrufe:
    926
  2. Formel 1 Saison 2017

    Cyris , 16. April 2017 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    13.928
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    979
  4. Antworten:
    27
    Aufrufe:
    7.113
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.292