Frage bzgl. Lautsprecher-Belasbarkeit.

Dieses Thema im Forum "Audio und Video" wurde erstellt von kalash111, 8. September 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. September 2011
    Hallo Leute,

    wusste nicht genau wie ich den Titel formuliere. Folgender Sachverhalt:

    Ich habe zur Zeit eine Musikanlage mit 2 Lautsprechern. Die Musikanlage [ Philips(M567) ]hat die Leistung von 2x140 Watt RMS.
    Wenn ich mir ein 5.1 Set hole, würde ich gerne die kleinen Satelliten vorne (rechts,links) gegen meine Lautsprecher von der Musikanlage ersetzten.
    Was passiert wenn ich das Kabel von den Lautsprechern aufsplitte und ein Ende geht in den Aktiven Woofer vom Set und ein Ende geht in meine Musikanlage und ausversehen beide Geräte an sind?
    Ich möchte nicht, dass mir die Lautsprecher deswegen abrauchen.
    Wenn ich Filme schau, sollen die über den aktiven Woofer gehen, wenn ich Musik höre nur über die Anlage.

    Die Daten von dem 5.1 Set
    Spoiler
    Technische Daten: Produktmerkmale
    ---Satellit CEM 50 FR---
    Belastbarkeit nach IEC-Norm Long Term: 40 Watt
    Belastbarkeit nach IEC-Norm Short Term: 70 Watt
    geeignet zum Anschluss an Verstärker mit einer Impedanz von: 4-8 Ohm
    Tieftöner: 80 mm Konus
    Hochtöner: 20 mm Kalotte
    magnetisch abgeschirmt: ja
    Abmessungen (BxHxT): 9.50 x 13.00 x 11.50 cm
    Merkmale: 2-Wege-System, geschlossen
    Sonstiges: integrierte Aufhängvorrichtung
    ---Center CEM 50 C---
    Belastbarkeit nach IEC-Norm Short Term: 70 Watt
    geeignet zum Anschluss an Verstärker mit einer Impedanz von: 4-8 Ohm
    Tieftöner: 2x 80 mm Konus
    Hochtöner: 20 mm Kalotte
    Gehäuseaufbau: geschlossen
    magnetisch abgeschirmt: ja
    Abmessungen (BxHxT): 23.50 x 10.00 x 11.50 cm
    Gewicht: 0.90 kg
    Merkmale: 2-Wege-System, geschlossen
    ---Subwoofer CEM 500 SW---
    Sinus-Ausgangsleistung: 300 Watt
    Musik-Ausgangsleistung: 450 Watt
    Phasenumkehrschalter: ja
    Eingangspegelregler: ja
    Cinch-Vorverstärker-Eingang für Verstärker/Receiver mit Subwoofer-Vorverstärkerausgang: ja
    regelbarer Basspegel, regelbarer Pegel für alle Satelliten: ja
    schaltbare Phasenanpassung: ja
    Ein-/Ausschalt Automatik: ja
    Gehäuseaufbau: Bassreflexsystem mit Reflexrohr mit beidseitiger Trompetenöffnung für minimale Luftgeräusche
    Betriebsarten: wahlweise vollaktiv oder als reiner Aktiv-Subwoofer
    Ausgangsleistung des Subwoofers im Solobetrieb am AV-Receiver: 100/150 Watt
    Übergangsfrequenz: 40...160 Hz (regelbar)
    Tieftöner: 250 mm Zellulosemembran
    magnetisch abgeschirmt: nein
    Abmessungen (BxHxT): 30.00 x 42.00 x 40.50 cm
    Merkmale: analoger 5.1 Eingang (Cinch) zum direkten Anschluss von DVD-Spielern und Soundkarten mit integrierten Decodern, resonanzdämpfende Vollgummi-Füße

    Danke schon mal.
    MfG
    kalash111
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 8. September 2011
    AW: Frage bzgl. Lautsprecher-Belasbarkeit.

    Die Endstufen im Subwoofer haben nicht genug Power um die Boxen aus der Philips Anlage zu betreiben.
    Nebenbei versaut das die ganze Abstimmung wenn du die Boxen mischst.
    Wenn beiden "Anlagen" gleichzeitig an den Philips Boxen betrieben werden wird wahrscheinlich mindestens eine den Geist aufgeben, wenn nicht sogar beide.
    Das würde ich definitiv sein lassen.
    Lass besser das Philips und das Teufel System so beisammen wie es sein soll und betreib sie einzeln.
    Dein Audioequipment ist sowohl technisch als auch klanglich nicht in der Lage irgendwelche Mischspielereien zu überstehen.
     
  4. #3 8. September 2011
    AW: Frage bzgl. Lautsprecher-Belasbarkeit.

    Danke für deine Antwort.
    Hmm, bisl blöd aber was solls. Besser als die Boxen zu zerstören.

    BW geht raus.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...