Frage zum Buch "Homo Faber"

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von Forry, 29. November 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. November 2009
    Hallo

    Gestern habe ich die letzten Sätze vom Buch "Homo Faber" gelesen :D .
    Nun Frage ich mich wieso er eigentlich Homo Faber genannt wird? Weit am Anfang des Buches ( ungefähr auf Seite 55) nennt Hanna (die ex Freundin von Faber) ihn ein "Homo Faber"´worauf ich den Grund gar nicht entziffern konnte xD.

    Kann mir jemand meine Frage beantworten? Würde es gerne wissen :).

    Bewertung gibt es mit Sicherheit.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 29. November 2009
    AW: Frage zum Buch "Homo Faber"

    Hey,

    jaja Homo Faber,...das waren noch Zeiten^^

    Der Roman beginnt mit dem verspäteten Abflug einer „Super-Constellation“ aus New York. Während des Fluges lernt Walter Faber den jungen Herbert Hencke kennen, den Bruder seines früheren Studienfreundes Joachim und späteren Ehemannes seiner Jugendliebe Hanna, die ihn in Anspielung auf seine Technikgläubigkeit (siehe den Begriff Homo faber in der philosophischen Anthropologie) „Homo Faber“ nannte.

    viele grüße
     
  4. #3 29. November 2009
    AW: Frage zum Buch "Homo Faber"

    schon etwas lange her, dass ich das buch gelesen habe, aber ich denke die bedeutung ist die selbe.

    // im prinzip also das was RnB gesagt hat.

    soweit ich mich entsinne kann kommt es dazu, weil er entgegen der andren menschen keine angst vorm fliegen hat.
     
  5. #4 29. November 2009
    AW: Frage zum Buch "Homo Faber"

    Danke euch beiden :) Bw ist raus doch aus welchem Grund nennt genau Hanna ihn Homo Faber. Er wollte ja nicht wirklich mit ihr ausgehen oder mit ihr in seiner Wohnung zusammen sein. Sie tat ja so als ob nichts gewesen wäre zwischen ihr und ihm obwohl sie von ihm geschwängert worden ist.

    Als die beiden dann in der Wohnung von Faber waren fiel eben von ihr "Homo Faber". Versteh eben nicht wieso genau Sie das zu ihm sagte.
     
  6. #5 29. November 2009
    AW: Frage zum Buch "Homo Faber"


    Wurde doch oben schon geklärt.
    Er ist eben der perfekte "Homo Faber", analytisch, Gefühlskalt, hasst Natur, technik, blabla.
    Ewig her, war aber doch nie schwer zu verstehen das Buch. Sie nannte ihn halt eben ein wenig zynisch so.
     
  7. #6 29. November 2009
    AW: Frage zum Buch "Homo Faber"

    also wir haben das letztes Jahr im deutsch vorleistungskurs gemacht und dabei haben wir einen zettel bekommen da steht drauf:

    "Faber bezeichnet von sich das Bild des modernen ,erfolgreichen Technikers und Mannes, der allein aus den eigenen Möglichkeiten lebt und auf Grund seiner intellektuelllen Überlegenheit jede Lebenssituation kontrolliert und auch die Natur beherrscht.
    Zusammenfassend kennzeichnet er sich: "Ich bin nun einmal der typ, der mit beiden Füßen auf der Erde steht." (s.47)

    Diese Selbstdarstellunghält Faber noch in Caracas -nach Sabeths Tod!- für richtig: Er schreibt im Präsens. Sie entspricht dem Typ, den man mit dem Begriff "Homo Faber" bezeichnen kann.Diese lateinische Bezeichnung bedeutet, wörtlich übersetzt, "der Mensch als Schmied". Gemeint ist nicht nur der Techniker im engeren sinne, sondern allgemein der von der technischen Welt geprägte Mensch,der deren Kategorien auf sich, seine Mitmenschen und seine Umwelt anwendet und der das Menschliche damit um seine wesentliche Komponente verkürzt: um das Vitale und Emotionale"

    also im Prinzip das, was oben schon genannt wurde, nur nochmal formeller :D
     
  8. #7 29. November 2009
    AW: Frage zum Buch "Homo Faber"

    alles klar, vielen vielen Dank Leute ^^...

    Mal schauen was ich so als nächstes lesen werde :p

    Mfg
    Forry

    BW´s sind raus
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...