Freilassung von Terroristen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Chakuza, 23. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Januar 2007
    Der Staat diskutiert gerade darüber, ob man die beiden RAF (Rote Armee Fraktion) Terroristen Brigitte Mohnhaupt und Christian Klar aus der Haft entlassen werden soll. Zu den beiden ist zu sagen, dass sie inhaftierte Mörder sind und zu lebenslänglich verurteilt wurden.
    Jetzt gibt es natürlich zwei Stimmen zu dem Ganzen.
    Zum Einen, sind da diejenigen, die wollen, dass verurteilte RAF-Terroristen nicht freigelassen werden dürfen. Sie sagen, es wäre "ein Schlag ins Gesicht der Opfer und Angehörigen" und räumen ein, dass die Terroristen keinerlei Reue zeigen würden und immer noch den Rechtsstaat Deutschland abgeschafft sehen wollen.
    Diejenigen, die für die Freilassung der Terroristen sind, argumentieren damit, dass von den Tätern keinerlei Gefahr mehr ausgehe und dass die RAF nicht mehr existiere.

    Quelle: Netzeitung Deutschland (www.netzeitung.de)

    Die Frage an euch ist jetzt, wie ihr dazu steht.
    Wollt ihr diese Leute hinter Gittern sehen oder habt ihr Mitleid und wollt, dass sie frei sind?
    Eure Meinung ist gefragt

    mfg Chakuza
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Ich bin der Meinung dass Terroristen, egal wem sie angehören, die Anschläge durchgeführt haben, auch ihr lebenlang hinter Gittern zu bleiben haben. Was sind denn das sonst für Vorstellungen wenn ich mir überlege mal einen Anschlag ztu machen und genau weiß dass ich sowieso wieder auf freien Fuß komme....
     
  4. #3 25. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Hinter Gittern??

    Solche Mitglieder verdienen schon die Todesstrafe und "ranghöhere" Terroristen erstrecht.
    Das, was sie anderen angetan haben, ist unverzeihlich. Gefängnis ist kein Ausgleich zu dem, was die Angehörigen der Toten für Schmerzen haben.
     
  5. #4 25. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Ich bin dafür die beiden freizulassen. Die saßen meiner Meinung nach lange genug im Gefängnis.
    Ausserdem existiert die RAF in der damaligen Besetzung eh nichtmehr, da z.b Ulrike Meinhof tot ist, oder?
    Anschläge sind heutzutage nichtmehr so "einfach" wie damals ;-)
    Die wollen den Rechtsstaat Deutschlang abgeschafft sehen, das wollen verdammt viele und sitzen die auch alle im Gefängnis? Nein.
    Ausserdem hat die RAF damals eh in einem Schreiben bekanntgegeben, dass sie sich auflösen...
     
  6. #5 25. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Hm auch ohne die R.A.F streben sie ja dennoch die Abschaffung des Rechtsstaat Deutschlands an.
    Und, wie schon gesagt, nachdem was sie sich erlaubt haben, kann man das den Opfern und den Angehörigern derern einfach nciht antun.
    Das wäre wie ein Schlag ins Gesicht..:rolleyes:
     
  7. #6 25. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Meiner Meinung nach sollte man Terroristen, wenn man sie hat, auch hinter Gittern lassen, denn Terroristen sind keine Verbrecher, die ihre Fehler einsehen, es sind unbelehrbare Extremisten.
    Im Falle der RAF-terroristen kommt dieses auch zum Vorschein, denn sie zeigen keine Reuhe und sollten schon allein deswegen in Gefängnis bleiebn, auch aufgrund der brutalen vorgehensweise !
     
  8. #7 25. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Warum wär es ein Schlag ins Gesicht?

    Es gab vor geraumer Zeit mal ein Interview mit einem von den beiden. Der sitzt nun schon 30 Jahre und die Haft hat ihn mit Sicherheit innerlich kaputt gemacht, das hat man ihm angemerkt.

    Ich bin für Gnade, trotz Mord. 30 Jahre Haft sind ein halbes Leben.
    Von den Leuten die die Todesstrafe fordern halte ich sowieso nix, da sie sich warsch. noch nie richtig Gedanken gemacht haben was das eigentlich bedeutet.

    Auge um Auge, Zahn um Zahn hat noch nie ordentlich funktioniert und gehört in einer zivilisierten und humanitäre Gesellschaft einfach nicht dazu.


    Vllt sollte man beachten dass die meisten Mörder nach ca. 15-20 Jahren rauskommen. Das sind nun schon gute 10 Jahre mehr.

    Und berut unser ganzes Rechtssystem nicht darauf dass man Leute die Chance zur Veränderung gibt? Gut, wie das in der Praxis aussieht ist wieder ein anderes Thema (sehr hohe Strafrückfallquote), aber zumindest die Theorie ist sollte man doch weiterverfolgen.

    Hab gestern zufällig mal ne BILD-Zeitung in der Hand gehabt, die dieses Thema auch aufgriffen.
    Was soll ich sagen, Populismus und Meinungsmache auf unterstem Niveau. Schon die Überschrift war hetzerisch. OK, man kann ja Axel-Springer-Medien verstehen, die haben's ja auch mal abbekommen. (Bin übrigens mittlerweile davon überzeugt das die BILD so schlecht ist, dass die gar nicht brennt ;) )
     
  9. #8 25. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    also meiner meinu´ng nach sollten solche leute da bleiben wo sie hingehören ( hinter schwedische gardinen ) oder sie sollten das selbe schicksal wie hitler oder sadam husain haben also TOD. weil durch solche menschen wenn man sie denn so nennen kann werden soviele unschuldige getötet oder zu krüppeln gemacht. und wenn ich ehrlich bin gehört Georg W. Bush auch dazu weil er nur das fertig bringen will was sein vater im golf krieg nicht geschafft hat.
     
  10. #9 28. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    @JaPAn SPe3d

    Weisst du überhaupt um was es gerade geht?

    Einige Leute hier bringen hier die Begriffe Staat (BRD) und Land (Deutschland) durcheinander.
    Andere Leute wurden in der BRD auch nicht begnadigt, warum sollten sie dann begnadigt werden?
     
  11. #10 28. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    also ich bin nach wie vor der meinung,wer jemanden umgebracht hat,hat nicht mehr das recht,sich in der Gesellschaft zu bewegen bzw. sind nun mal für ihre Taten verantwortlich!!Und bei diesen Menschen kann man ja wohl absolut nicht von Notwehr oder einer sonstigen aus Spontanität resultierenden Handlung sprechen.Diese Morde waren geplant und resultieren aus einer absoluten,egoistischen Ideologie und genau deswegen hab ich auch keinerlei Mitleid mit ihnen.
    mfg
     
  12. #11 28. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    @Tschakkalaikum: Kommunismus als egoistische Ideologie zu bezeichnen ist schon ziemlich cool :D

    2topic: Ich finde man könnte sie auch freilassen, die können schließlich nichts mehr ausrichten und sie weiter im Gefängnis zu behalten macht die Opfer auch nicht wieder lebendig.
     
  13. #12 28. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Man sollte sie unbedingt freilassen, sie saßen schon lange genug im Gefängniss, wenn man bedenkt, dass Vergewaltiger nur ein Bruchteil der Zeit dafür ins Gefängniss kommen ist das schon hart, da soll man lieber mal Luninkoff für immer ein sperren.
     
  14. #13 29. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Wie ich sehe haben hier n paar leute keine ahnung was die ideologie der RAF war...

    Und ich bin durchaus der meinung, dass diese leute freigelassen werden könnten. die RAF existiert ja net mehr und sie sind keine gefahr mehr für uns. da ist son vergewaltiger schon gefährlicher, da die morde ja aus politischen gründen verübt wurden.

    mfg
     
  15. #14 29. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Ich bin auch dafür die freizulassen, einfach weil von denen keine Bedrohung mehr ausgeht. Und bloß weil sie Teil der RAF waren sie hinter Gittern zu behalten ist bescheuert, denn dann müsste man auch Horst Mahler (Heute NPD), Joschka Fischer, Schröder und Schily in den Knast schmeißen, die waren ja auch ein Teil davon...
     
  16. #15 29. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Ich finde auch das die nicht freigelassen werden sollten!!
    Wo kommen wir denn sonst hin?
    Solch eine Blümchen Justiz hat uns in Deutschland auch noch gefehlt in der man Schwerverbrecher begnadigt!!
     
  17. #16 30. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Erstmal zu Evil Gamer, mit solchen Äußerungen wie Joschka Fischer beispielsweise war ein Teil der RAF solltest du Vorsichtig sein, dass grenzt an Rufmord ;), Fischer war bekenender linker und war auf diversen Demonstrationen vertreten, hat sogar Steine auf Polizisten geworfen, er war dennoch niemals ein RAF Mitglied.
    Ich bin ebenfalls der Meinung das man sie Freilassen kann, denn wir leben heute nicht mehr in dem System, dass die RAF stürtzen wollte, desweiteren waren Sie nur Mitglieder der 2. Generation, die zwar auch Brutal vorgegangen dennoch nicht so kranke Attentate wie die erste vollbracht hat.
    Nach knapp 20 Jahren denke ich das die Insassen nicht nur genug Bestraft worden, sondern auch aus ihren Fehlern gelernt haben und wissen das es vielleicht der falsche Weg war, sein Leben einer Ideologie zu widmen.
     
  18. #17 30. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    persönlich denke ich sie sollten in ihrer zelle verrecken. aber zum glück leben wir im einen rechtstaat. und da zählen gefühle nichts.
    sie haben 24 jahre abgesessen. dies ist eine sehr alnge zeit. jedoch ist ihre haftstrafe ncihtma zur hälfte abgesessen.
    und ich sehe kein grund sie zu begnadigen. sie zeigen nichteinmal reue und dies sollte die vorraussetzung für gnade sein.
    und für teorristen sollte es sowas wie gnade nicht geben. meine meinung.

    naja ich bin auf köhlers urteil gespannt.
    ich hoffe er tut das richtige
     
  19. #18 31. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Sind sie denn nun Terroristen ?
    Oder sind sie Politische Kämpfer vorderster Front ?
    Fakt ist jedenfalls, das sie mitgeholfen haben,
    ein 1984(George Orwell) zumindest hinauszuschieben,
    da der alte Nazi und Bonzen-Muff mal wieder im Aufwind war,
    nur halt unter anderem Namen.
    Ich denkemal , das Deutsche Volk verdankt der RAF sehr viel,
    auch wenn wir die Mittel verfluchen,
    die sie angewendet haben.
    Das Presse Funk und Fernsehen ein Bild von diesen Leuten
    schaffen, das den Politikern gefällt, bleibt nicht aus.
    Bei den Anschlägen, wurden normal immer Politische(Macht)ziele gewählt.
    Was das andere angeht -sogenannter Colateralschaden
    also der Tod von Unschuldigen,
    wer sagt irgendjemandem von euch ... das da nicht Machtpolitische Interressen
    mit reingespielt haben, wenns mir passt, würde ich eine Normale Gasexplosion infolge einer
    undichten Leitung, als Terroristischen Anschlag maskieren,
    und so die Öffentlichkeit auf meine Seite ziehen.
    Was genau geschehen ist , kann keiner von uns sagen.
    Eins aber ist gewiss Buback Ponto Schleyer und konsorten
    waren gewiss keine Unschuldsengel.
    In Hinsicht auf alter und Psychcher Verfassung , sowie der,
    dass die RAF sich abgemeldet hat.
    Sehe ich weder eine Gefahr darin sie zu entlassen,
    noch einen Vorteil sie weiter in Haft zu behalten.
    Immerhin ist der Politische Wille der Bevölkerung in diesem
    Land ja sowieso schon zu dem von Lämmern geworden.

    just my 2 cents
    KK
     
  20. #19 31. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Sehr netter Text KalleKlawitter:


    Ich würde die "alten" RAF'ler freilassen. Haben lange genug hinter gittern gesessen.

    Die Relation stimmt doch in Deutschland schon lange nicht mehr. Da werden Mörder und Sexualstraftäter wegen "guter führung" vorzeitig freigelassen, die vergleichbare Morde verübt haben.
    Andere kommen erst garnicht in den Knast, weil die guten Kontakte hier mehr zählen, als Beweise.

    Nur weil Wirtschaftsgrößen ermordet wurde, soll hier das Strafmaß voll ausgeschöpft werden?
    Lächerlich.
     
  21. #20 31. Januar 2007
    AW: Freilassung von Terroristen

    Will nochmal was zum oft erwähnten Punkt der Nichtvorhandensein der Reue.

    Wenn ein Mörder 15 Jahre abgesessen hat und nun die Möglichkeit hat freizukommen, sollte die Entscheidung der Richter hier ganz bestimmt nicht darauf gesützt werden, ob jemand Reue zeigt oder nicht. Reue kann man problemslos Heucheln, da kannst du nochsoviele Psychologen auf den Täter ansetzen, niemand kann sagen ob er es ernst meint. Deswegen darf in meine Augen in allen Begnadigungsfällen nicht auf Reue gestützt werden.


    interessanter Text, KalleKlawitter
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...