Für Maguire ändert sich alles

Dieses Thema im Forum "Kino, Filme, Tv" wurde erstellt von F4br3g4s, 29. Oktober 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Oktober 2007
    Dreimal hat er sich bereits durch die Häuserschluchten von New York geschwungen, jetzt plant der "Spider-Man"-Darsteller einen Genrewechsel - von der Comicverfilmung zum Familiendrama.

    In "Everything Changes" spielt Tobey Maguire einen jungen Mann namens Zack King, der sich bereits als Kind um seine Mutter und die beiden Brüder kümmern musste. Der Vater hatte die Familie verlassen, nachdem die Mutter Fotos von dessen letztem Seitensprung auf die Weihnachtskarten geklebt hatte.

    "Dann kehrt der untreue Ehemann reumütig zu seinem mittlerweile erwachsenen Sohn zurück und will eine Beziehung zu ihm aufbauen", erzählt Regisseur Peter Hedges. Doch das ist nicht Zacks einziges Problem: Zwar ist er mit einer scheinbar perfekten Frau verlobt, trotzdem muss er sich eingestehen, dass er Gefühle für die Frau seines verstorbenen Freundes hegt.

    "Everything Changes" ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jonathan Tropper. Peter Hedges, der das Skript zu "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" und "About a Boy" verfasst hat, sollte das Buch ursprünglich nur für die große Leinwand adaptieren. Doch dann war er von dem Stoff so begeistert, dass er auch die Regie übernommen hat.

    Vorschusslorbeeren für Tobey

    "Ich werde die verzwickte, aber komische Geschichte im Stil von 'Gilbert Grape' erzählen", verrät der Filmemacher. "Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit Tobey. Die Zuschauer dürfen sich auf eine großartige Leistung von ihm freuen - er ist sehr talentiert."

    Quelle: F
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...