Fußbodenheizung: schaltet sich aus bei Minusgraden

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von earthnex, 5. Dezember 2010 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Dezember 2010
    Hey Leute,

    ich habe folgendes Problem:

    In unserem Einfamilienhaus haben wir eine Buderus-Therme 112 W.

    Im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss befindet sich eine Fußbodenheizung.

    Das Steuergerät mit Außenmodul befindet sich im Erdgeschoss im Wohnzimmer.

    Die Heizung heizt bei normalen Temperaturen die Fußbodenheizung ganz normal auf.

    Es ist schön warm im Haus.

    Bei längeren Minustemperaturen heizt die Heizung aufeinmal nicht mehr. An der Therme

    wird keine Fehlermeldung angezeigt.

    Auch eine Regelung am Steuergerät im Wohnzimmer auf eine höhere Temperatur, Umschaltung

    von nur Außentemperatursteuerung, Innentemperatursteuerung, beides, oder manuelle Steuerung

    führt nicht dazu, dass die Fußbodenheizung warm wird.

    Die Therme heizt kurz auf, schaltet nach wenigen Minuten aber wieder ab (Anzeige "0").

    Das warme Wasser ist unabhängig davon. Es wird ganz normal aufgeheizt.

    Nach einigen Tagen behebt sich das Problem wieder von ganz alleine.

    Ich hatte schon zweimal einen Installateur im Haus. Einen Fehler konnte er jedoch nie finden.

    Beim ersten Mal hat er ein Klemmen des Dreiwegeventils vermutet. Dies war aber nicht der Fehler.

    Das zweite Mal war er zwei Stunden da und konnte keinen Fehler finden.

    Er vermutete eine Verschlammung der Fußbodenheizung (15 Jahre alt). Wenn dem so wäre, würde

    sie ja auch sonst nicht normal aufheizen.

    Auch bei Buderus selber konnte man mir nicht weiter helfen.

    Kann mir jemand bei meinem Problem helfen bzw. sagen, woran es liegen könnte. ?(

    Im Voraus herzlichen Dank. :)

    Marvin
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 6. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    überprüf mal ob die aussentemeraturfühler funktioniern oder doch defekt sind, und sie nur nicht als "Fehler" erkannt werden, fußbodenheizung auf jedenfall mal entläuften....

    mehr kann ich dir eben erstmal nicht sagen

    lg tobi
     
  4. #3 6. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Notiere dir mal am besten,wann sie funktioniert,also bei welchen Aussentemperaturen,sie ausfällt. Vielleicht hilft das einem Fachmann weiter. Aber so wie du es beschrieben hast,würde ich auch auf den Aussenfühler andeuten...
     
  5. #4 6. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Würd ich nicht selber rumfummeln. Ruf deinen Heizungsbauer an.
    Gruss Jago
     
  6. #5 6. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    der war doch schon zwei mal da

    und von selber rum basteln war auch nicht die rede
    sondern es geht darum, ob sich hier jemand damit auskennt und sagen kann wo es evtl dran liegt oder worauf man achten sollte
     
  7. #6 7. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Fußbodenheizungen setzen sich mit Dreck zu nach einigen Jahren. Da müsstest du evtl. einen Installateur fragen ob er sie durch spülen könnte. Wir haben ein neues Gerät gerade in die Firma gekriegt, das hier ist es http://www.rothenberger.com/de/produkte/neuheiten/ropuls-spuelkompressor.html
    Ich bin leider auch nur ein Azubi und kann dir nicht genau weiterhelfen. So ein ähnliches Problem was du da hast, hatten wir auf der letzten Schulung mal angesprochen.
    Das Gerät funktioniert in etwa so, du schließt es an und das Gerät schießt mit hohem Druck impulsartig den Dreck einmal durch die Leitung bis es hinten quasi wieder raus kommt :D
    Ich glaub so war es ^^
     
  8. #7 7. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Ich weiß nicht ob das in deinem speziellen Fall auch zutreffen könnte, aber ich erzähl dir mal ne Geschichte von einem Bekannten von uns:
    Die hatten ne Fußbodenheizung, und die hat auch nur sporadisch funktioniert, ebenfalls ohne Fehlermeldung an der Steuerkonsole.
    Die hatten 3 mal nen Installateur im Haus der aber nichts gefunden hat.
    Dann ist ihm eingefallen, dass der Installateur gesagt hat, dass man die Stromleitung für die Heizung nicht kürzen darf. Jetzt war die im ersten Stock und viel zu lang. Dadurch hat sie sich im Schacht nach unten gekringelt und dadurch wurde Strom induziert (spule) natürlich ist dann nicht mehr genügend angekommen, dass die Heizung funktioniert hat.
    Er hat also das Kabel gekürzt, dass keine Windungen mehr auftraten. Seit dem funktioniert sie einwandfrei!

    mfG
     
  9. #8 7. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Es könnte auch sein, dass der Außenthermostat
    oder ein anderes Teil für sehr tiefe Temperaturen
    nicht ausgelegt sind und es dadurch zum defekt kommt.
    Schau mal in die technischen Unterlagen
    der Heizung ob du dazu was findest.

    Ansonsten könnte ich mir noch vorstellen
    dass die Steuerung der Heizung (also das Zusammenspiel
    des Außenthermostats mit Innenthermostat und Stellgliedern)
    falsch aufgebaut oder eingestellt wurde.

    Aufjedenfall sollte da nochmal ein Fachmann ran
    und sich die Sache mal ganz genau angucken.
     
  10. #9 7. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    War es derselbe Heizungsbauer der auch die Anlage eingebaut hat?
    Handelt es sich bei dem von Dir genannten Dreiwegeventil um einen Mischer oder um irgendein internes Dreiwegeventil?
    Hast du einen Mischer?
    Wenn nicht wird oft warmes Wasser gezapft in den Zeiten wo es kalt wird?

    Zu 1. Vielleicht einmal einen anderen Heizungsbauer unabhängig nachschauen lassen... Kann es eventuell ein Fehler sein der schon seit vielen Jahren besteht? Will jemand etwas vertuschen??

    Zum Rest: Es gibt Heizungsanlagen für Fußbodenheizung die ohne Mischer betrieben werden können. Dann sind Mischer sozusagen Extraaustattung die man aber lieber nehmen sollte. Für den Fall dass du keinen Mischer hast und dein 112W- Gerät was bestimmt 11,2 kW heissen soll einen Warmwasserspeicher lädt und dieses während der Heizzeiten oft der Fall, ist kann es angehen dass ein Rücklauftemperaturbegrenzer verhindert das das heiße Heizungswasser welches zum Laden des Speichers gebraucht wird in die Heizung gepumpt wird bevor es wieder abgekühlt ist (zur Kontrolle einen Zollstock mit einer Ecke in die Entlüftungsschraube der Pumpe halten und dadran horchen ob sie läuft falls deine Heizung das nicht anzeigt[bei externen Rücklauftemperaturbegrenzern kann die Anzeige trotzdem leuchten wenn er nach dem Stromausgang vom Kessel geschaltet ist]) Naja aber so einen Fehler kann man lange suchen. Aussenfühler auf jeden Fall einmal durchmessen lassen wenn noch nicht geschehen und ich würde empfehlen beim HErsteller der Heizung einen Kundendienst anzufordern. ICh weiß das so etwas viel Zeit und aufwand fordern kann. So eine Fehlersuche kann sehr langwierig sein. Daher wünsche ich Dir da auf jeden Fall Alles Gute. Und glaub nicht alles ohne nachzufragen was dir dein Monteur sagt ich kenne das aus Erfahrung. Da wird immer mal gern der kleine Finder unter die Wasserwaage gehalten um ein Gefälle im Abfluss vorzutäuschen.
    Ach so und dass der Aussenfühler nicht für solche Temperaturen wie wir sie hier haben ausgelegt ist glaube ich auf gar keinen Fall.
     
  11. #10 8. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Habt ihr einen Parkett/Laminat boden? Falls ja und da runter ist der E-Strich dann habt ihr nen Dickes Problem.


    Fußbodenheizungen werden weist, auf die E-strich Isolierungen gelegt, und anschließend wird der E-strich gelegt.

    Sollte da etwas Kaputt sein, dann müsst ihr den E-strich aufreißen.

    Falls ihr nen Teppich Boden habt und drunter ist nur Isolierung dann nochmal glück gehabt.
     
  12. #11 8. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Wir haben Laminat boden im 1.OG und Flisen im EG ! xD
     
  13. #12 8. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Laminat und Fliesen = E-strich.

    Falls es nix mit der Elektronik zutun hat, dann könnte des bestehen das die Fußbodenheizung nen Leck hat und wasser ausläuft.
     
  14. #13 8. Dezember 2010
    AW: Problem mit Fußbodenheizung! Bitte um Hilfe!

    Also auch wenn Ferndiagnosen allgemein eher blöd sind so ein paar Dinge kann man mit hoher Warscheinlichkeit ausschließen. Da das Problem immer in nur zu bestimmten Zeiten auftritt, kann man ja wohl mit sehr großer Warscheinlichkeit ein Leck ausschließen. Ein Heizungsbauer würde ja wohl als allererstes wenn die Heizung weder funzt noch eine Fehlermeldung vom Gerät ausgegeben wird ein Blick auf den Druck werfen. Das bedeutet nicht das nicht das Mannometer zufällig auch kaputt sein kann aber da die Heizung mal funtioniert und mal nicht sollte man das ausschließen können.

    earthnex trifft denn irgendwas von meinem Vorschlag zu so mit dem Laden des Warmwassers? Die warscheinlichkeit dass dies der Fall ist ist nur sehr gering. NUr ist dies ein Fall wie ich persönlich ihn schon einmal kennenlernen musste und da dacht ich evenntuell mal nachfragen.
    weiterhin viel Glück
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...